Zu viele männliche Hormone was kann ich tun?/ Erfahrungen?

3 Antworten

Hallo, ich hatte dieses Problem selbst in der Pubertät. Hatte sehr sehr unregelmässig meine Menstruation und das hatte die selbe Ursache wie deine. Mir hat damals die Frauenärztin die Pille verschrieben und es hat sich ein regelmässiger Zyklus eingespielt. Ich habe die Pille zwischenzeitlich wieder gewechselt, da ich nicht mehr eine solch starke Hormondosis einnehmen musste. Mir hat die Pille sehr geholfen und ich habe keine Probleme damit, dass ich künstlich meinen Hormonhaushalt steuere. Sprich doch noch einmal mit deinem Frauenarzt und Facharzt. Die haben mir damals auch die Angst vor Nebenwirkungen genommen und alternative Möglichkeiten aufgezeigt. Viel Erfolg weiterhin.

Hallo, ich selbst habe keine Erfahrung auf diesem Gebiet, aber ich würde Dir dringend raten, wie auch schon @ostsee angemerkt hat, zu einem Endokrinologen zu gehen, damit Dir gezielt nur die Hormone zugeführt werden, die Dein Körper braucht, vor allem in der richtigen Dosierung. Bei einem Endokrinologen können auch mehr spezifizierte Blutuntersuchungen gemacht werden (das Budget Deiner FA gibt das leider nicht her). Die Grundidee Deiner FA ist gar nicht so falsch, aber sie würde Dir wahrscheinlich einfach ein Hormonpräparat verordnen, in der Annahme, dass damit Dein Hormonhaushalt ausgeglichener wird. Ein Endokrinologe kann das aufgrund der differenzierten Blutuntersuchen genauer diagnostizieren und entsprechend durch Hormongaben behandeln. Kümmere Dich, falls Du da hingehen möchtest, bald um einen Termin -. Endokrinologen haben unglaublich lange Wartezeiten. Liebe Grüße Gerda

Dumm ist nur, daß die Hormone täglich schwanken.

0

Lies mal das Buch: "Erbarmen mit den Männern" von Sophie Ruth Knaak, da erfhrst Du eine ganze Menge über Naturhormone, auch wenn Du mit der speziellen Thematik des Buches ncihta zu tun hast. Auch sonst lernt man sehr viel über biologische Vorgänge im weiblichen Körper und wie man das steuern kann.

Weglassen solltest Du konsequent: Knoblauch, Ingwer, Muskat, Kurkuma, Curry...(die enthalten alle männliche Hormone)

Dafür täglich ein bißchen Hefe essen (enthält Östrogene, Omas Spezialrezept, hilft auch gut gegen Akne), ein daumennagelgroßes Stück sollte reichen.

sehr viel mit weiblichen HOrmonen beschäftigen sich auch die Wechseljahresseiten.

antiaging-info.org/oestrogen-antiaginghormon.html

wechseljahre-klimakterium.de/pflanzenhormone/index.htm

ugb.de/phytooestrogene/phytooestrogene-in-lebensmittel/

Die Pille würde ich nicht nehmen, da sie künstlich hergestellt ist und dadurch negative Nebenwirkungen hat.

0
@Hooks

Dann solltest du auch keine Hefe empfehlen, da die künstlich hergestellt ist.

0
@bethmannchen

Für mich ist da ein Unterschied zwischen künstlichen Hormonen und Backtriebmitteln.

0

Zwei Tage Kopfschmerzen bei Menstruation?

Hallo, seit einigen Monaten habe ich 2 Tage fürchterliche Kopfschmerzen, wenn ich meine Mens bekomme. Ibuprofen hilft nicht, hab das Gefühl das ist wie Migräne. Wer hat ein ähnliches Problem? Was hilft?

...zur Frage

Keine Periode wegen zu vieler männlicher Hormone

Hallo an alle,

ich bräuchte mal einen Rat von euch lieben Leuten. :)

Ich habe seit letztes Jahr im September meine Periode nicht mehr. Meine letzte Periode war auch nur noch sehr schwach gewesen, doch davor hatte ich nie Probleme gehabt - ich bin jetzt 28 und habe meine Periode, seit ich 12 bin und hatte immer einen normalen Zyklus.

Ich war bei meiner Frauenärztin und die hat nachgeschaut. Es ist Schleimhaut vorhanden und ich habe auch keine Zysten, aber eine Blutuntersuchung hat ergeben, dass ich wohl viel zu viele männliche Hormone habe.

Meine Frauenärztin will mir unbedingt die Pille verschreiben, doch ich sträube mich extrem, da ich sie nicht zur Verhütung brauche (bin Jungfrau) und keine Hormonpräparate nehmen mag. Ich habe von der Ärztin also am Ende ein pflanzliches Präparat (Agnusfemina) bekommen, wobei mir meine Ärztin sagte, dass sie da keine Hoffnungen hat - und in der Tat, auch nach zwei Monaten Einnahme habe ich weiterhin keine Periode.

Daher würde ich gerne wissen: Ist es wirklich so schlimm, wenn ich keine Periode/zu viele männliche Hormone habe (meine Ärztin hat mir was von Osteoporose erzählt, was bei mir in der Familie eh ein großes Problem ist). Gibt es noch etwas außer der Pille, was ich machen kann? Das ich keine Periode habe stört mich an sich ja mal sowas von gar nicht, aber Osteoporose ist schon schlimm - meine Mutter hat sich letztes Jahr zwölfmal was gebrochen, das will ich nicht auch haben.

Ich sollte noch dazu sagen, dass ich im Jahr, bevor meine Periode aufhörte, starkes Übergewicht bekommen habe, da ich ein Jahr in der Psychiatrie war und dort Medikamente, die ich auch größtenteils jetzt noch nehme, bekommen habe. Aktuell wiege ich 115 Kilo bei 1,75m. Laut meinem Psychiater haben die Medikamente selbst aber keine Auswirkung auf die Periode. Zudem hatte ich schon immer Probleme mit zu viel Behaarung etc, so dass ich denke, dass ich schon immer recht viel männliche Hormone hatte.

Danke an alle, die Ideen und Ratschläge haben!

...zur Frage

Pille oder Hormonersatztherapie-Unterschied???

Die Pille will mir FA nicht mehr verschreiben. Wegen Mitte 40. Aber eine Hormonersatzsache bekäme ich sofort. Leider hatte ich es beim letzten Besuch vergessen zu fragen. Ob nun Pille (die auch verhütet) oder andere Hormone als Tablette, Pflaster oder Gel, in beiden sind doch Hormone drin. Und z. B. diese Tablette Angelique soll auch verhütend sein. Warum also nicht weiter eine leichte Pille wie die Yasmin nehmen?

...zur Frage

über einen monat andauernde periode

hallo zusammen! ich habe nun seit 5 wochen meine periode. davor war ein monat pause nachdem ich 3 wochen lang meine tage hatte. weil es nicht das erste mal ist, dass meine periode 2 bis 3 wochen andauert -seit ich die pille cerazette nehme!- habe ich bereits meine FA darauf angesprochen ob das normal ist und sie meint ja, mit der cerazette kann sich der zyklus verändern /verlängern. doch nun habe ich, wie bereits erwähnt, seit 5 wochen, begleitet von abwechselnd starken schmerzen meine tage und frage mich nun, ob das ständige bluten abgesehen vom eisenmangel schaden anrichten kann? was eine so lange periode bedeuten kann? und ob ich auch unfruchtbar werden könnte wenn ich die cerazette nicht vertrage. (was ich ja nicht weiss da meine FA das so unvertrauenswürdig als normal bezeichnet). ich hoffe ihr versteht meine frage und bin gespannt auf eure antworten für die ich euch sehr dankbar bin!

...zur Frage

Doch lieber wieder die Pille nehmen?

Die Pille habe ich abgesetzt. Die letzten paar Monate habe ich keine hormonellen Verhütungsmittel eingenommen. Aber meine Tage habe ich eigentlich auch nicht mehr bekommen, zumindest so gut wie gar nicht. Immer wieder mal einen Tag Schmierblutung, das wars. Nun überlege ich ob ich die Pille doch wieder nehmen soll, damit wenigstens der Zyklus wieder regelmäßig ist. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?