Zu viel Hornhaut an den Füßen, was nun?

4 Antworten

Es gibt Mittel, wie Lopalmed. Die trägt man auf einen Wattestreifen auf und drückt diesen an die Stellen. Dann wickelt man am besten Folie darum und lässt es bis zu einer halben Stunde darauf, anschließend kann man die Hornhaut abschaben und die Füße eincremen.

Kein Fußbad vorher machen, das weicht die Füße nur auf.

Ich habe auch sehr viel mit Hornhaut an den Füßen zu tun, es ist sicher auch Veranlagung.

Dieses Mittel ist das beste, was ich bisher getestet habe. Cremes allein kann man vergessen, obwohl es natürlich wichtig ist, die Füße immer gut einzucremen, mit einer normalen Fettcreme oder mit Ureazusatz.


Eine Fußpflege oder Podologin wird da sicher Abhilfe schaffen können. 

Die haben ja ganz andere Geräte um effektiv Hornhat zu entfernen!

Stört die Hornhaut denn in irendeiner Weise oder ist es einfach ein optisches Problem? Solange das nicht der Fall ist würde ich mir darüber keine großen Sorgen machen!

Zum einen ist es ein optisches Problem, weil es halt häßlich aussieht. Zum anderen zerstört die harte, rauhe Hornhaut Nylonstrümpfe, die Maschen ziehen, und reibt auch Socken durch, die dann schnell Löcher bekommen. Außerdem meinte sie, sie könne die Hornhautränder sogar ein bisschen spüren, wenn sie barfuß ist und den Fuß über die Ferse abrollt.

0

Ich kann glycerin creme empfehlen und vielleicht noch ein Termin bei der Fußpflege.

Was möchtest Du wissen?