Zu niedriger Blutdruck - was tun? Gibt es eine schnelle Soforthilfe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte auch lange einen zu niedrigen Blutdruck und bin auch schon hin und wieder abgekippt. Wichtig ist immer, den Tag mit Wechselduschen zu beginnen, zum Abschluss immer kalt, möglichst eine kurze Gymanstik anschließen, kann auch Seilspringen sein, ordentlich zu frühstücken und immer eine Flasche stilles Wasser bei sich zu haben. Wenn es flau wird, sofort etwas trinken, dann wird es sofort wieder besser. Beim Aufstehen darauf achten, erst gut durchatmen und langsam aufstehen.

Du solltest bevor du am Morgen aufstehst, deine Beine in die Höhe strecken und in der Luft Rad fahren, damit stärkst du deinen Kreislauf und der Blutdruck geht in die Höhe, dann komme langsam hoch und setzte dich estmal an den Bettrand und stehe nicht so schnell auf, bei mir hilft das richtig gut, denn ich habe auch meistens einen Systolischen Wert unter 100 . Dann schließe ich mich den Vorschlägen von Dinska an

Du kannst gleich damit beginnen, damit du vielleicht auch heute schon hoch kommst, denn auf der Couch liegen schwächt den Kreislauf noch mehr.

Gute Besserung

  • Alles weglassen, was den Blutdruck senkt (da fällt mir spontan Knoblauch ein, aber es gibt noch mehr). http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/pf-louis/neun-lebensmittel-die-den-blutdruck-senken.html
  • steigen tut der Blutdruck durch "viel Wasser + viel Salz"

  • Bewegung, täglich 1 Stunde marschieren.

  • Und mir tut es gut, morgens direkt aus dem Bett heraus kalte Kniegüsse nach Kneipp zu machen. In die Dusche stellen, eiskaltes Wasser, am rechten Außenknöchel beginnen, Duschkopf schräg halten (daß das Wasser wie ein dichter Mantel auf der Haut fließt) langsam hoch bis übers Knie (Luft holen!), nach innen wenden, dann wieder runter. Linkes Bein genauso.

Nicht abtrocknen, höchstens abstreifen oder Handtuch auf die Tropfen legen, ich trockne allerdings zwischen den Zehen ab, und dann für 10-15 min wieder ab ins Bett und die Reaktion abwarten. Danach fühle ich mich fit zum Aufstehen.

Nicht tun bei Frösteln oder während der Regelblutung.

Seekrank im eigenen Bett?

Heute nacht bin ich wachgeworden und wollte auf die Toilette. Als ich mich auf die Bettkante setzte, wurde mir so schwindlig, dass ich mich sofort wieder hinlegen mußte. Als mein Mann mir geholfen hat, mich aufzusetzen, habe ich angefangen, mich zu übergeben. Dann habe ich es auf die Toilette geschaftt und es ging mir so einigermaßen. Mein Blutdruck und Puls waren normal, auch sonst tat mir nichts weh. Als ich mich wieder hingelegt habe, mußte ich mich wieder übergeben. Dann bin ich wieder eingeschlafen. Im Moment weiß ich nicht, ob ich völlig in Ordnung bin oder nicht. Es fühlte sich an wie Seekrankheit, ich kenne das, weil ich Seglerin bin. Da ist es auch so, dass einem bei jeder Lageveränderung schlecht wird. Kann das heute nacht mit den Ohren und dem Gleichgewichtsorgan zusammen hängen?

...zur Frage

Hilfe! Seit Wochen Schwindel und heute 3mal Schwindelgefühl und einmal fast ohnmächtig geworden?

Hey, mir ist seit 2-3 Wochen schwindelig und ich bin dazu auch sehr oft blass. Immer mehrmals am Tag. Heute war es so, dass mir 3mal „normal“ schwindelig war. Also taubheitsgefühl in arme und Beine und heute bin ich im Laden fast zusammengebrochen. Ich trinke und esse genug. Obwohl ich bevor dies kam immer nur ungefähr 0,5l getrunken hab... Seitdem trinke ich deutlich mehr. Ich war damit auch schon beim Arzt, dort ist mein Blutdruck viel zu niedrig. Meist 100 zu irgendwas, zuhause ist er aber zu hoch. Ich weiß leider nicht mehr weiter... Zumal ich heute wie schon gesagt, fast aus den Latschen gefallen wäre. (Blutdruck war vor ca 10min bei 160-95.) Mit Tabletten möchte mein Hausarzt noch nichts machen, weil ich das Alter dazu noch nicht hab. (Bin 16.) Kann mir irgendeiner Tipps geben was ich noch machen könnte?😫 (Der Schwindel kommt im gehen, sitzen, eigentlich immer.)

...zur Frage

Kreislaufprobleme.. Niedriger Blutdruck

Ich habe seit ca 2 wochen immer wieder ständiges Schwindelgefühl. Mit Kopfdruck, Zittern usw. Seit paar Tagen so extrem dass mir fast Dauerschwindelig ist und der druck im kopf nicht mehr nachlässt. Arzt hat grosses Blutbild gemacht. Verdacht auf Schilddrüssen oder Eisenmangel. Jedoch alles ohne Befund. Ausser der Blutdruck ist tief. Sie meinte das kommt alles davon und geht vorbei. Viel trinken, beine Hochlegen, wechselduschen use. Alles hat nicht geklappt. Sogar im liegen wird es nicht besser. Ich kann nicht mal mit meinen kindern raus weil mir ständig so schwindelig wird dass ich fast umkippe. Was kann man sonst noch tun? Leider Samstag und kein Arzt da. Und extra in Notfall??? Ich weiss nicht

...zur Frage

Kann ein niedriger Puls ein Zeichen für Rhythmusstörungen sein?

Ich habe mir heute mit meinem elektronischen Blutdruck und Pulsmessgerät den Blutdruck und den Puls gemessen. Dabei sind beim Puls sehr unterschiedliche Werte rausgekommen. Einmal ein sehr hoher Wert um die 80 und dann wieder ein Wert um die 40. Kann das daran liegen, dass ich Rhythmusstörungen habe? Oder liegt es eher daran, dass das Gerät wahrscheinlich nicht richtig funktioniert?

...zur Frage

Blutdruck - welcher Wert ist der entscheidende?

Hallo! Beim Blutdruckmessen bekommt man ja immer 2 Werte, den systolischen und den diastolischen.

Ich war heute beim Arzt, weil ich in den letzten ca. 14 Tagen immer wieder mal Kreislaufprobleme hatte. Einmal bin ich sogar richtig umgekippt, einmal war ich kurz davor, konnte mich rechtzeitig hinlegen.

Bei der Blutdruckmessung heute beim Arzt sagte der nur, der Blutdruck läge bei 100, das sei schon recht niedrig (weil der beim Arzt ja immer etwas erhöht sei), zumal er dann in entsprechenden Situationen leicht auch auf 70 oder 80 abrutschen könnte. Damit hat er ja wohl den systolischen Druck gemeint. Von dem unteren Wert hat der gar nicht gesprochen, ist der nicht so wichtig?

Ich sagte, dass ich mir schon Kreislauftropfen besorgt hätte und er meinte, da könne man sonst nichts dran tun. Aber zu niedriger Blutdruck sei ja auch nicht gefährlich.

Ich habe auch gelesen, dass Kreislaufprobleme bei einer Anämie auftreten können (die bei mir ja anscheinend vorliegt). Dazu hat er aber nichts gesagt. Ist da dennoch ein Zusammenhang denkbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?