Zu geringer Testosteronwert mit Beschwerden?

4 Antworten

Warum glaubst Du nicht der Meinung zweier Endokrinologen ??

Zu Deiner Beruhigung könntest Du ja noch eine Chromosomenanalyse machen lessen, obwohl ich sicher bin, dass dies Dich auch nicht zufrieden stellt.

All Deine Symptome können andere Ursachen haben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du kannst ja mal ein bißchen herumprobieren, wenn bei Dir eh alles durcheinander ist. Testosteron findest Du in Knoblauch, Ingwer, Muskat, Curry, Kurkuma usw. Mein Sohn bekam allerdings Haarausfall nach vermehrtem Ingwergenuß. Ich sehe da einen Zusammenhang. DHT.

Bei Frauen hilft bei Haarausfall die Einnahme von keimfähigen Brennnesselsamen (z. B. phytofit.de, die sind keimfähig, habe ich erfragt). Am besten in weichem Eigelb, denn Eigelb an sich ist bereits ein Hormonstarter. Wenn es Dir allgemein fehlt, könntest Du ja mal mehr Eigelb essen. Ein weiches Ei zum Löffeln morgens ist doch ganz nett.

Müdigkeit und Depressionen sind mir bekannt von Mangel an Vitamin B (Komplex), Magnesium und Vitamin D (nur dieser Mangel läßt sich zuverlässig im Blut testen, Mg und B außer B12 nicht). Vielleicht nimmst Du da mal etwas mehr ein.

Aber nicht diese homöopathischen Dosen, das hilft nichts.

Also das Ausbleiben einer morgendlichen Erektion ist per se nichts pathologisches. Du schreibst doch selber, dass du sonst keine Problem derartiger Natur hast, warum versteifst du dich dann so auf die Morgenlatte?

Auch deine Hoden sind nicht zu klein, das redest du dir ein, weil du mit Gewalt nach etwas suchst, was du nicht hast.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass sich dein erblich bedingter Haarausfall bei dir auch auf den Bartwuchs auswirkt. Allerdings bin ich da kein Fachmann. In der Medizin gibt es jedoch nichts, was es nicht gibt.

Wurdest du denn bereits mal komplett auf links gedreht oder immer nur im Rahmen der Männlichkeit? All deine Beschwerden lassen sich u. U. auch mit anderen Ursachen erklären. Wenn dann nichts gefunden wurde, solltest du dringend an deinem Selbstwertgefühl arbeiten.

Deine Beschwerden scheinen mehr subjektiv als objektiv zu sein. Vielleicht brauchst Du einen Psychologen.

Was möchtest Du wissen?