Zu dünn und gestörte Selbstwahrnehmung? Weiss nicht weiter...

4 Antworten

Hallo,

dankeschön erstmal für die beiden antworten...ja andere leute sagen auch ich sei zu dünn geworden. Meine Mutter macht sich schon sorgen und selbst mein chef hat mich darauf angesprochen...

Es klingt jetzt villeicht voll bescheuert aber ich mag es wenn es Menschen auffällt und die sich fragen was wohl mit mir los ist. Das gibt mir das Gefühl das ich was erreicht habe. Ok ich bin glaube ich bin echt gestört...

Ja, meine Periode hat sich auch ein wenig geändert früher konnte ich die uhr nach stellen und sie kam samstags und ganz normal vier tage. Jetzt kommt sie freitags im laufe des tages und geht drei tage aber kommt nur sehr wenig...denke auf jeden fall dass das was mit dem gewicht zu tun hat.

Ich denke schon das sport einem helfen kann sich besser zu fühlen. Also nach dem sport bin ich einfach viel energiegeladener und fühle mich in meinem körper viel selbstsicherer.

Das mit dem bmi kenn ich. Ich habe ihn auch schon ausgerechnet. Aber der bmi sagt trotzdem nicht alles aus...

Mein Freund sagt sowas wie ich bin zu dünn auch nur wenn ich ihn darauf anspreche, sonst sagt er nie irgendwas wegen meinem aussehen. Ich habe das Gefühl es ist ihm auch ziemlich gleichgültig ob ich (übertrieben gesagt) 40 kilo wiege oder 60. Nur kommt es trotzdem so gleichgültig rüber wenn ihm das nicht von alleine mal auffällt...

Liebe tani87,

es freut mich und die Nutzer zu lesen, dass Du die erhaltenen Antworten gut findest. Um den Antwortgebern ein Dankeschön zu übermitteln, musst Du nicht extra selbst eine Antwort verfassen. Du kannst direkt einen Kommentar zu den anderen Antworten verfassen: klicke einfach auf „Antwort kommentieren“. Noch besser und einfacher kannst Du Dich bedanken, indem Du neben der Antwort das Daumen-Hoch-Symbol anklickst. So vergibst Du einen Daumen-Hoch und zeigst damit Deine Wertschätzung.

Viele Grüße,

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo Tani,

ich finde es schon einmal sehr gut und mutig von Dir, sich mit dieser Frage so offen auseinanderzusetzen! Grundsätzlich mal zu den Zahlen: Das heutige gängige Maß für ein gesundes Körpergewicht heißt BMI (Body Mass Index) und wird errechnet aus Gewicht in kg geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat. Ich komme bei Deinen Maßen hier auf 16,0. Als gesundes Normalgewicht wird ein BMI von 18,5 bis 25 erachtet; unter 17,5 spricht man von Untergewicht (was letztlich Gesundheitsrisiken birgt) und sollte eine Anorexie (sprich Magersucht) in Betracht ziehen. Das ist bei Dir also leider eindeutig der Fall. Es gibt noch weitere Symptome, die zur Diagnose Anorexie dazugehören: Unzufriedenheit mit der Figur/dem Körper trotz objektivem Normal- oder Untergewicht, dass man sich also zu dick fühlt (obwohl es objektiv oft genau umgekehrt ist), der zwanghafte ständige Wunsch abzunehmen, die ständige Beschäftigung mit dem Thema Figur, Essen und Abnehmen, ein gestörtes Körperschema und (häufig) ein Aussetzen der Periode. Was heißt nicht ganz, heißt das, es gibt eine Veränderung? Da die psychischen Symptome bei Dir leider doch in die Richtung deuten, würde ich an Deiner Stelle einen Fachmann (Facharzt oder Psychotherapeuten) zu Rate ziehen, um die genaue Diagnose festzustellen, und auch, wie Dir im Zweifelsfall geholfen werden kann. Denn Du müsstest Dich schon fragen: Warum sagt Dein Freund, Du bist zu dünn bis perfekt (sagen das andere nicht auch???), und Du willst weiter abnehmen? Und warum willst Du eigentlich weiter abnehmen, obwohl Du sagst, Du bist zufrieden mit Deinem Aussehen? Und dieses zwanghafte Kalorienzählen würde mir auch zu denken geben. Untergewicht ist genauso gesundheitsschädlich wie Übergewicht. Du bist noch jung und solltest daran denken. Viel Glück!

Ausgezeichnete Antwort!

Allerdings denke ich, dass tani87 dies alles bereits klar ist!

Dies ist für mich ein klarer Hilferuf!

Sie hat erkannt, dass ihr Bild der Situation augenscheinlich nicht ganz korrekt ist, sucht jetzt Bestätigung für diese Annahme bzw. Unterstützung und Hilfe, um sich aus dem bestehenden Teufelskreis zu lösen.

Reden kann hier zwar beruhigen, ist aber sicher nicht die dringend benötigte Hilfe. Hier muss gehandelt werden!

0

Liebe tani,

die anderen haben dir ja schon geschrieben, was ich nur bestätigen kann, nämlich dass du in der Tat eine gestörte Selbstwahrnehmung hast.Ich möchte auch auf deinen eigenen Kommentar eingehen - du schreibst ja selbst dass es dir gefällt wenn andere danach fragen was los ist. Genau das ist der Knackpunkt - du brauchst Hilfe und rufst so danach. Such dir am besten professionelle Unterstützung, denn du wiegst schon so wenig, und je eher man versucht einzugreifen umso besser sind die Chancen!!!!

Alles Gute dir Bluemelchen

Hey,

danke für die lieben worte... nur leider hat sich inmoment nicht gerade viel verbessert sondern eher verschlechtert...wiege momentan knapp über 41 ...:-( aber nicht weil ich unbedingt abnehmen wollte, sondern weil ich in den letzten wochen erhebliche magenprobleme hatte. Es ist einfach zum kotzen. Heute geht es mir aber im gegensatz zu den vergangengen tage erheblich gut. Habe heute auch schon sehr viel in mich reingestopft weil ich auch schon langsam kreislaufprobleme bekam. Ich merke einfach das es meinem Körper langsam aber sicher ruiniert wenn ich weiter abnehme und gerade als ich zunehmen wollte kam das mit dem magen. Ich hoffe so wie es mir heute geht bleibt es auch, denn so geht es echt nicht weiter...Habe diese Nacht so gefroren, habe haarausfall wie sau, habe meine periode jetzt schon nicht mehr bekommen und erhebliche schlafstörungen, dass sagt einem jawohl schon alles. Mein Körper rebelliert und ich werde ihm helfen auch wenn es langsam vorran geht!

0

liebe tani, dein Problem ist , dass du das Gefühl hast , immer die Kontrolle über dich haben zu müssen! .. deinen Ansatz mit dem Sport finde ich löblich, aber wenn du ehrlich bist , hast du bestimmt eine Sportart ausgesucht, wo du dich vorher informiert hast , wieviel das bringt .In Kalorin , Verbrennung usw. das ist eine Art Selbsbetrug, dem du da unterliegst. Versuche mal nicht den Körper so getrennt vom Kopf zu sehen. Es geht das eine , ohne das andere nicht. Körpergefühl ist übrigens nicht das gleiche wie Körperempfinden , du vesuchst jetzt über Muskelaufbau deinen Körper besser zu spüren ? das klappt nicht . Leider ist es ein sehr komplexes Thema und ich will dich hier nicht zutexten, aber du müsstest wirklich zu einem guten Therapeuten, der sich mit deinem Problem auskennt. Also ein frau am besten .An deinen Partner: bleibe bitte ehrlich zu deiner Tani, sie selbst kann sich nicht richtig einschätzen, dann versuche nicht ihr etwas gut zu reden. Sie ist definitiv zu dünn und hat damit ein Problem.

Was möchtest Du wissen?