Ziemliche Magenprobleme, evtl. Magenschleimhautentzündung?

1 Antwort

Hallo, dass kann schon sein dass du deine Magenschleimhaut und deinen Darm mit der Medikamente etwas angegriffen hast, deshalb auch der Durchfall! Aber eine Magenschleimhautentzündung zeigt sich eigentlich nicht nur durch Übelkeit sondern auch durch starke bis sehr starke Schmerzen in der Magengegend! Ich habe nämlich selber eine Magenschleimhautentzündung! Und wegen dem Thema Magenspieglung brauchst du keine Angst vor dem Erbrechen haben, denn bevor der Arzt anfängt bekommt man eine Beruhigungsspritze und bekommst so gut wie nichts mit, also man erbricht dann auch nicht! 

Das hatte ich wohl vergessen zu erwähnen, als das anfing hatte ich ungefähr 5 Tage auch ziemliche Magenkrämpfe, Sodas ich nur mit Wärmflasche im Bett lag, nur die Liesen nach ne Weile nach, jetzt hab ich ab und zu noch ein zwicken im oberen Magen. 

Und wegen der magenspiegelung, schon der Gedanke daran einen Schlauch im Hals zu bekommen löst mir mich extreme Panik aus und danach evtl wie einen würggefühl zu haben oder den druck zu spüren, dies wäre schön ziemlich schlimm für mich.. 

Ich war vorhin nochmals beim Arzt da ich Kopfschmerzen im Moment habe nur mich immernoch nicht traue normale schmerzmedikamente zu nehmen. Nun verschrieb er mir schüssler Salze nr7 

Davon soll ich 3xtgl 2 Tabletten nutschen für 4 Tage na mal sehen 

0

Wem wurde schonmal ein abgebrochener Backenzahn gezogen?

Ich war heute beim Zahnarzt und er sagte, mein zur Hälfte abgebrochener Backenzahn muss gezogen werden, da sich die Wurzel schon in drei Teile gespalten hat und der Zahn durch Karies abgebrochen ist! Nun habe ich Höllenangst vor dem Termin... 😨😰😱hat jemand hier schon Erfahrungen mit so etwas gehabt und kann mir sagen ob es sehr schmerzhaft wird?? Ich bin sowieso ein Angst Patient.. Und bei Voll Narkose habe ich Angst nicht wieder aufzuwachen 😵😱😨😰

...zur Frage

Wie lange Wundschmerzen nach Zahn ziehen????

Hallo an alle!

Sonntag vor gut 2 Wochen habe ich Zahnschmerzen bekommen. so ein ziehen unten rechts, wobei es nur im zahnfleich zog und ich keinen Zahn lokalisieren konnte. Ich hab das ganze dann mit Kamistad eingeschmiert, da ich dachte, das ist ne Zahnfleischentzündung, aber es wurde nicht besser, also bin ich donnerstag zum Zahnarzt. der meinte, meine Brücke sei locker, die dort an der stelle saß, der Backenzahn war einer der zähne auf der sie saß. also hat er die brücke raus gemacht und wieder eingesetzt. leider wurde es dadurch nicht besser und letzte Woche Montag war ich dann wieder beim Zahnarzt. er hat die brücke wieder rausgenommen und meinte der Backenzahn sehe nicht gut aus. da der vordere zahn auf dem die brücke auch saß auch leicht schmerzte beim drauf klopfen, wollte der Zahnarzt erstmal abwarten. am dienstag bei der Arbeit hatte ich dann so ein heftiges pochen und schmerzen, dass ich früher los und wieder zum Zahnarzt bin. nun hieß es der Backenzahn sein stark entzündet. er hat ihn aufgemacht (sehr schmerzhaft) und ein Antibiotika gespritzt. zusätzlich nehme ich jetzt seit dienstag amoxicillin 1000mg 3 mal am tag. die schmerzen sind dadurch besser geworden, so dass am freitag der Backenzahn dann gezogen wurde und die brücke sozusagen als krone auf den vorderen zahn wieder aufgesetzt wurde. das einzige unangenehme an der Sache, war die Betäubung, die sehr weh tat, vom ziehen selbst hab ich nicht viel gemerkt. Am Freitag kamen dann nach gut 2 stunden die schmerzen wieder und es hat bis samstag morgen nachgeblutet. Mittlerweile ist das zahn ziehen gut 3 tage her und ich hab immer noch schmerzen (ein ziehen, oft sehr stark) und frage mich ob das normal ist??? die wunde an sich sieht meiner Meinung normal aus. ich nehme jeden tag 3 bis 4 ibu 400 und das seit 2 Wochen. mir wurden schon einige zähne gezogen (auch weisheitszähne) und ich hatte auch schon ne Entzündung, aber so lange habe ich nie schmerzen gehabt. Deshalb frage ich mich, ob es normal ist, dass ich immer noch schmerzen habe???? mein Zahnarzt hat diese Woche Urlaub und auch ich fahre in 1 1/2 Wochen in den Urlaub und mache mir jetzt sorgen, dass es bis dahin nicht besser wird. Hat jemand von euch Erfahrungen oder kann mir einen rat geben, was ich tun kann???? Vilen dank! LG

...zur Frage

Wie lange Zugsalbe benutzen?

Hallo, ich nehme seit Dienstag Ichtolhan (?) 20% Zugsalbe für eine verstopfte Talgdrüse im Genitalbereich. Ich creme den Pickel tgl. ca. 3x dick ein, es ist bisher allerdings nur eine kleine Besserung aufgetreten, wie lange sollte man die Creme anwenden? Steht leider nix in der Beilage. Ich war deshalb beim Urologen und der verschrieb mir diese, bzw. sagte, ich solle sie mir holen, beim Arzt war ich also schon gewesen.

Schönen Sonntag.

...zur Frage

üble Magenschmerzen nach Medikament

Ich bin am Dienstag aus der Klinik entlassen worden nach einer"offenen Narbenrevision mit Neurolyse". Am Sonntag im Krankenhaus bekam ich plötzlich übelste Magenschmerzen, mir taten sogar die Rippen weh vor Schmerz. Nach der OP bekam ich Ibuprofen Tabletten und einen Magenschutz (Panteoprazol 2 x tägl.). Die Ärzte setzten die Ibu ab und ich bekam Novamin-Tropfen. Die Magenschmerzen wurden aber nicht besser, ich konnte nichts essen (Übelkeit aber kein Erbrechen) Jeder Schluck Tee den ich zu mir nehme, plagt mich. Die Schmerztropfen, die eigentlich nur für die Wunde gedacht waren, helfen nur kurzfristig. Die Ärzte sagten mir, der Schmerz könnte noch ein paar Tage anhalten, müße aber besser werden. Ich verspüre aber keine Besserung. Die Schmerzen sind so stechend im Oberbauch, daß ich manchmal kaum Luft holen kann. Unter den Tropfen 3x30 am Tag halte ich es aus, aber nicht lange. Nächste woche soll eine magenspiegelung gemacht werden, aber ich weiß nicht, wie ich bis dahin klar kommen soll.

...zur Frage

Muss ich Angst vor dem Ergebnis einer Magenspiegelung haben?

Liebe Leute, seit Ende Oktober 2015 habe ich Probleme mit dem Magen. Es fing damit an, dass ich eines nachts Ziehen und Stechen unter den Rippenbögen hatte und von da an bekam ich nach den Mahlzeiten Sodbrennen. Ich ging zum Gastroenterologie, der mir Tabletten dagegen verschrieb-es wurde nur geringfügig besser. Nach einer Weile bekam ich Magenschmerzen unter den Rippenbögen hinzu und meine Hausärztin verschrieb mir Pantoprazol. Die Tabletten schienen zu wirken, doch nach einigen Wochen fingen die Probleme wieder von neuem an. Ich holte mir Heilerdekapseln, welche aber nicht wirklich halfen und meine Verdauung durcheinander brachte. Nun ging ich Anfang Februar wieder zur Hauärztin/Internistin, die ein kleines Blutbild und Ultraschall von der Bauchspeicheldrüse, Hauptschlagader, Nieren und der Milz machte. Alles war ohne Befund! Nun bekam ich erneut Pantoprazol (30 Stück) und eine Überweisung für eine Magenspiegelung, falls es nicht besser werden würde. Nun schmerzt mein Magen (Ziehen unter Rippenbögen, Stiche in Magengegend) mehr, als zuvor-ich habe Blähungen nach dem Essen und Winde gehen ab... Gestern habe ich mir einen Termin zur Magenspiegelung geben lassen, zu der ich am 29. März gehen muss. Kennt einer diese Symptome und kann mir ein wenig die Angst nehmen, dass es kein schlimmes Untersuchungsergebnis geben wird? Ich danke euch für eure Antworten, eure micrich

...zur Frage

Wie bemerke ich, ob ein verplombter Zahn wieder Karies hat?

Ich habe einen Backenzahn, der ist schon mit einer Plombe geflickt worden, schon vor ein paar Jahren. Jetzt kommt ein komischer Geschmack/Geruch aus dem Zahn, er schmerzt aber (noch) nicht. Kann es sein, dass sich da wieder Karies gebildet hat, womöglich noch unter der Plombe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?