Ziehen im Oberbauch / große Stuhlmenge

1 Antwort

Hi,

Oberbauchschmerzen verbunden mit großen Mengen an Stuhl kann in aller Regel auf eine Pankreatitis hindeuten. Sollte man vielleicht nochmal genauer nachschauen.

Vielleicht sollte man noch einmal eine Laboruntersuchung vornehmen und sich dann die Ergebnisse anschauen.

Viele Grüße

Weiblich, 45 J: Laut Hausarzt Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Die erforderlichen Enzyme schwanken ständig? Was tun?

Die Laborunersuchungen zeigen extreme Schwankungen bei der Enzymmenge.an. Der plötzliche Enzymabfall auf die hälfte der Mindestmenge wurde bis jetzt keine Erklärung ,auch keine Behandlungserfolg gefunden werden

...zur Frage

Dunkles periodenblut

Nun habe ich -nachdem ich aufgrund meiner Beschwerden (ziehen, Brennen im Unterleib u Scheide) meine Periode am Freitag bekommen. Seit heute ist das Blut fast schwarz und sehr dick, jedoch nicht mehr ganz so stark. Am Montag letzter Woche war ich bei meinem Gyn. Er hatte Blut im Urin u. Bakterien in der Scheude festgestellt. Dies wurde mit Monuril u Arilin Vag.zäpfchen behandelt. Leider ist mein Gyn seit dieser Woche im Urlaub, sonst würde ich dort fragen. Die Beschwerden im Unterleib sind zwar besser, aber nicht weg.es wurde ein vag. Ultraschall gemacht, zum Glück aber nichts Auffälliges festgestellt. Das Ergebnis des Abstriches wird wohl noch nicht vorliegen. Wer weiß Rat, was das jetzt wieder sein könnte?? Ich mache mir wirklich Gedanken

...zur Frage

Oberbauchschmerzen bei Anstrengung?

Hallo liebe Gesundheitsfrage Community,

ich war eben unterwegs Kaufen. Hatte daher einen Rucksack auf dem Rücken. Ich musste für den Heimweg viele Treppen hoch. Dann begannen plötzlich Schmerzen im Oberbauch.
Als ich mich dann nach den Treppen kurz auf den Bordstein setzte liesen die Schmerzen nach.

Zu meiner Person: 23 Jahre Männlich 1,76m/70kg

spiele aktiv Tischtennis und Fußball.

Was ich hinzufügen muss ist das ich heute sehr wenig gegessen habe. Es war nur einen Muffin, also im Grunde einen leeren Magen gehabt.

Die Schmerzen waren mittig im Oberbauch, strahlten nicht in Arme, Rücken oder Nacken/Kiefer aus.

Was meine Frage ist: Ob ihr die Symptome einer Angina Pectoris zuordnet oder es am leeren Magen liegen könnte?

Immerhin waren die Schmerzen heute erstmalig aufgetreten.

Danke für eure Meinungen und Antworten :-)

...zur Frage

Hals-Wirbelsäulen-Bandscheibenvorwölbung macht erneut Beschwerden

Hallo Zusammen, also wie oben gesagt habe ich eine Bandscheibenvorwölbung im Halsbereich. Hatte auch etwa vor einem halben bis 3/4 Jahr eine Behandlung deswegen. Sprich ich war beim Hausarzt wegen Beschwerden das, in der rechten Hand, Zeige- und Mittelfinger taub wären und das ich starke Schmerzen im Nacken spüre. Daraufhin wurde ich dann zum Orthopäden überwiesen und der bemerkte eben diese Vorwölbung, meinte jedoch das das eig. nicht so schlimm sei und ich eig. gar keine Schmerzen haben dürfte. Daraufhin wieder zurück zu meinem Hausarzt und weiter zum Neurochirurg. Der sah sich ebenfalls die Bilder an und meinte auch das das alles nicht so wild sei. Naja mein Hausarzt verschrieb mir dann Krankengymnastik für 9 Stunden und danach sollte ich mich wieder bei ihm melden. In der KG wurde es jedoch nicht besser und nachdem ich fertig damit war, bin ich also wieder zum Hausarzt und der meinte dann, dass ich bitte die Übungen zuhause weitermachen soll. Alles gemacht und die Schmerzen gingen wieder, auch wenn ich nicht glaube das dies an den Übungen lag.

Jetzt jedoch kommen die Schmerzen wieder seit ca 2 Tagen. Das Problem hierbei ist jedoch das ich erst 18 Jahre alt bin und meine Ärzte das scheinbar nicht so ernst nehmen deshalb. Meine Arztbesuche beim ersten mal waren schon echt ein Witz an sich.

Kennt sich jemand vllt. damit aus und weiß was ich machen könnte, damit ich am besten nicht in einem halben Jahr wieder erneute Beschwerden habe?

MfG

...zur Frage

Diffuse Symptome - Rippenschmerzen, Nervenschmerzen an der BWS und im Bauchraum, Schwindel...

Hallo an alle,

ich bin gerade ziemlich verzweifelt und suche Rat. Seit einigen Wochen häufen sich bei mir diffuse Symptome. Es begann mit einem Druck im Oberbauch und auf dem Zwerchfell, ich hatte Probleme beim Atmen, wie wenn das Zwerchfell von oben drückt. Ich kann zwar atmen und habe grundsätzlich auch das Gefühl, Luft zu bekommen, aber es ist sozusagen eine Bremse drin, so dass ich manchmal nur noch flach atmen kann bzw. über Gähnen dem Druck ausweiche.

Dann kamen Schmerzen auf dem Brustbein und an den Rippen dazu, erst an den vorderen Rändern der Rippen, schließlich aber rundum. Inzwischen habe ich wie Nervenschmerzen im ganzen Bauchraum, immer noch den Druck im Oberbauch, dort habe ich auch das Gefühl, dass die Muskulatur sehr verspannt ist. Das Atmen ist noch schwerer geworden, teilweise fühlt es sich so an, als ob meine Atemmuskulatur sehr schwach ist. Ich habe auch Rückenschmerzen an der BWS.

Es besteht eine Grunderkrankung, eine chronische Schmerzerkrankung bzw. Fibromyalgie seit ca. 15 Jahren. Die "Fibro"-Schmerzen kenne ich schon sehr gut, sie konzentrieren sich oft auch mehr auf HWS und Kieferbereich, manchmal sind sie auch überall. Auch dann habe ich manchmal Nervenschmerzen und auch extrem verspannte Muskeln, trotzdem fühlt es sich jetzt anders an bzw. die Symptome sind neu und vorallem werden sie nun seit ca. 4 Wochen täglich schlimmer. Seit einigen Tagen ist noch ein Schwindel dazu gekommen, der kann, muss aber nichts mit den restlichen Symptomen zu tun haben.

Zuerst war ich beim Hausarzt/Internisten, der tippte auf Magenschleimhautentzündung und verschrieb mir Säureblocker. Ich hatte aber von Anfang an das Gefühl, dass der Magen nicht das Problem ist, da ich alles essen kann und vertrage, mein Magen sich nicht übersäuert anfühlte usw. Die Säureblocker halfen entsprechend auch nicht. Bei einer Magenspiegelung war dann auch alles ok, ebenso beim Ultraschall (wurde inzwischen 3 Mal durchgeführt). Blutwerte waren unauffällig (inwzischen ebenfalls mehrfach kontrolliert). Röntgen von Thorax und BWS unauffällig. MRT Abdomen und MRT Kopf ebenfalls unauffällig, bei einem MRT der BWS kam auch nur heraus, dass ich eine Steifhaltung habe (wie auch an der HWS) sonst nichts weiter. EKG, Langzeit EKG und Herzecho unauffällig.

Versuch mit Schmerzmitteln - erst Ibuprofen, dann Novaminsulfon, schließlich Tilidin brachte keine Besserung. Infiltrieren der BWS mit homöopathischen Spritzen (ich glaube, Traumeel) auch nicht. Akupunktur auch unwesentlich. Linderung brache Osteopathie.

Die Orthopädin spricht von gereizten Nerven an den Wirbelansätzen der BWS, die nach vorne und in den ganzen Bauchraum ziehen. Im KH ging man davon aus, dass das alles psychosomatisch ist. Der Neurologe hingegen will noch alle möglichen Tests machen und meinte, er gehe bis zur Liquoruntersuchung, um einen neurologische Ursache auszuschließen.

Ich bin langsam fix und fertig, zumal es mir immer schlecher geht. Seit 3 Wochen kann ich nicht mehr arbeiten. Wer hat einen Rat?

...zur Frage

Blinddarmentzündung? Oder doch nur harmlos?

Hallo.

Ich habe seit ein paar Tagen sehr leichte Unterleibsschmerzen. Manchmal treten die Schmerzen aber auch beim Bauchnabel oder im Oberbauch auf. Es ist immer nur zwischendurch ein sehr leichtes Ziehen auf beiden Seiten. Andere Beschwerden habe ich nicht. Trotzdem habe ich ziemlich Angst, dass es ein Zusammenhang mit dem Blinddarm hat, da ich Beiträge gelesen habe, in dem andere Leute auch nur leichte Schmerzen hatten, der Blinddarm aber trotzdem entzündet war.

In letzter Zeit habe ich auch etwas Stress. Pubertät, Schule und so. Im Internet stand, dass es Reizdarm sein könnte, was auch ziemlich wahrscheinlich sein könnte, da ich heute Vormittag Durchfall hatte. Danach ging es mir wieder besser. Aber das Ziehen zwischendurch bleibt. Manchmal kommt noch leichte Übelkeit dazu, die aber nur ungefähr eine Minute anhält.

Den Selbstversuch mit dem Abtasten habe ich schon mehrmals durchgeführt. Egal, wo ich drücke, ich habe keine einzigen Schmerzen. Da ich aber ziemlich ängstlich bin, habe ich trotzdem Angst, dass der Blinddarm nicht vielleicht doch entzündet sein könnte.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Jetzt kommt nicht damit, dass ich Schwanger sei, ich bin nämlich ein Junge. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?