ziehen im Halsmuskel, knacken beim Schlucken

1 Antwort

Meiner Meinung nach hast Du zwei Probleme, welche zufällig zeitlich und lokal zusammen treffen. Die Lymphknoten weisen auf eine Abwehr eines Krankheitseregers des Körpers hin, d.h., Du hast im Arm-/Schulter-/Brust-/Kopfbereich einen Krankheitsereger.

Das ziehende Gefühl, auch das Knacken beim Schlucken, weist auf eine kräftige Verkrampfung Deiner Muskeln im Schulter- und Nackenbereich hin. Wie Du schreibst, wird dies nach Massieren weniger. Lass Dir ausreichend Massagen/Krankengymnastik verordnen, dann sollte dieses Problem bald überwunden sein, allerdings solltest Du nach den Ursachen der Verkrampfungen suchen und diese dann abstellen, sonst verkrampft es recht schnell immer wieder.

Die Lymphknoten beobachten und abwarten was sich noch tut, falls nicht eine Entzündung im o.g. Bereich bekannt ist.

Hallo Winherby, danke für Deine schnelle Antwort. Ich wollte es zu erst nicht wahr haben, aber ein regelmäßiges Massieren hat geholfen. Nach ein paar Tagen hat sich das ziehen nur noch auf einen Punkt bezogen und dass war dann auch schnell verschwunden.

Wegen den Lymphknoten mach ich mir aber immer noch sorgen. Der eine, der ertastbar ist, ist noch immer fest und nicht verschiebbar.

Was ist bei Lymphknoten eigentlich normal? Was sind die normalen Ausmaße? Der eine, der Tastbar ist, ist vielleicht einen bis zwei Zentimeter groß. Kann es vorkommen, das so ein Lymphknoten einfach nur so verhärtet ist?

0

Was möchtest Du wissen?