Zementplatzhalter ins knie eingebaut.... was hat das zu bedeuten?

0 Antworten

Knieprothese Nr. 5

Hallo, bei mir (jetzt 42 Jahre) wurde 2006 eine Knie Tep eingesetzt. Nun habe ich schon 3 Wechsel bekommen, Prothese hat sich immer gelockert. Nun habe ich eine Nickelallergie, die auch vorher schon immer bekannt war und habe deshalb eine Titanprothese (also nur eine beschichtete) bekommen. Nun fragen sich die Ärzte warum sich die Prothese alle 2 Jahre lockert! Habe Juni 2013 meine letzte bekommen und die ist unten auch wieder locker. Hat einer eine Idee woran es liegen könnte. Keime habe ich keine. Soll jetzt evtl. eine reine Titanprothese bekommen, hat da einer Erfahrungen wie das dann abläuft muss ja angepasst werden!

Gruß Tina

...zur Frage

Schilddrüsenproblem - warum untersucht mein Arzt die Augen?

Mein Hausarzt ist schon recht alt und ich hab mich immer recht wohl gefühlt. Allerdings hab ich jetzt das Gefühl dass er schon langsam senil wird. Zuerst sag ich ihm, dass mein Herz in letzter Zeit im so stark pocht, dann meint er es könnte an der Schilddrüse liegen und dann untersucht er stattdessen die Augen??? Gibts dafür eine logische Erklärung oder soll ich mich auf die Suche nach einem neuen Hausarzt machen?

...zur Frage

Knieendoprothese

Am Montag wurde meine Frau (75 Jahre) eine Knieendoprothese eingesetzt. Beim ersten (äußerst vorsichtigen )Auftreten unter Mitwirken eines Therapeuten stellte sich das Knie nach außen (O-Bein). Am Mittwoch erneute OP. Dabei wurde das Knie gespült und ein Inlett der Prothese ausgewechselt. Gestern stellten wir fest, dass das Bein immer noch taub und mit eigener Kraft nicht bewegungsfähig ist. Auch die Zehen kann meine Frau nicht bewegen. Das ganze Bein ist geschwollen.

Was kann da passiert sein bzw. was sollte man unternehmen?

...zur Frage

Knorpelschaden am rechten Knie (unter der Kniescheibe) - wer kann helfen?

Ich bin momentan 21. Mit 19 Jahren hatte ich einen Unfall, was stark auf die Knie ging. In dem Moment habe ich nicht soviel Schmerz empfunden. 2 Monate später habe ich den Schmerz gespürt, ich habe gemerkt das mein knie ständig knakst und habe auch des öfteren Reibung gespürt. Daraufhin bin ich zum Orthopäden, viel hat er nicht gemacht. Er hat nur einfach gesagt, dass ich lieber auf Knie belastende Sportarten (Ski.Inlineskates usw.) verzichten soll. -Kein Problem! Mach ich sowieso kaum.- der Schmerz verschwand nach ner weile von selbst (das Knaksen blieb). Vor 2 Wochen bin ich von einem Tisch auf die Knie runtergefallen. Aufgrund der Schmerzen, die noch andauerten, bin ich nochmal zum Orthopäden gegangen. Dieses mal wurde geröntgt.=> Knorpelschaden (noch nicht so stark) UND die Kniescheibe ist etwas zu weit oben am Oberschenkelknochen (sorgt für die Reibung und den Knorpelschaden). Nun riet der Artz mir 'Dona' zu kaufen privat muss es gezahlt werden. Es soll den noch vorhandenen Knorpel stärken und ernähren. Auf die Frage, wie man die Kniescheibe auf die richtige Stelle kriegt, sagte er ich müsse die Muskulatur um den Knie stärken. Nun zur meiner Frage:"Leidet/litt jemand auch an Knorpelschaden (leichter Arthrose) unter der Kniescheibe? Und hört das knacksen und reiben, nach stärken der Muskulatur auf? Kann ich wieder normal laufen, springen? Da ich noch 21 bin habe ich mega angst um meine Knie, schließlich tragen sie meinen Körper... Und wenn ich dann an die Zukunft denke, fühle ich mich ziemlich mies und befürchte das ich niemals wie früher laufen und springen kann. Hoffe auf eure Hilfe..

...zur Frage

Ich bin auf den Rücken gefallen und habe nun seit ca einer Stunde auch Bauchschmerzen. Könnte dies innere Verletzungen bedeuten?

...zur Frage

Kann ein schwarzer Leberfleck Anzeichen für Hautkrebs sein?

Der Leberfleck war vorher nicht da, ist aber nicht sehr gr0ß. Vielleicht grade mal so 1 mm im Durchmesser. Aber er ist schwarz. Hat das was zu bedeuten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?