Zeit zieht schnell an mir vorbei - Arzt aufsuchen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne solche ähnlichen Symptome nach meiner Thrombosebehandlung mit Tropf und Spritzen. Da war mir alles viel zu schnell, besonders beim Autofahren oder Fortbewegung. Ich habe mir dann ein Gymnastikprogramm gesucht, das mich wieder aufgebaut hat.

Da es bei dir aber nur ein bis zweimal jährlich auftritt, denke ich eher, dass es ein nervliches Problem ist. Auch da habe ich Erfahrungen, aber im Übergang vom Schlaf zum Wachsein und das solange ich denken kann, auch nur sehr selten und von Stress völlig unabhängig.

Bei mir kam es da zu Zuckungen, die wie ein elektrischer Schlag durch den Körper fuhren, wenn ich Arm oder Bein bewegte und ich hatte so ein schummriges Gefühl. Wenn ich aufgestanden bin und mich bewegt habe, ist es verschwunden.

Ärzte konnten nichts finden und meinten, ich solle kommen, wenn es zuckt, aber das war unmöglich. Es war nicht vorauszusagen, wann es kam und bei Bewegung war alles wieder weg.

Da bin ich auf die Bauchmassage gestoßen. Die habe ich früh und abends gemacht und die ersten Tage bin ich wie im Rausch herum gelaufen, als wenn ich unter Strom stehen würde. Das verging dann und die Zuckungen kamen nie wieder.

Bei der Massage legst du deine Hände auf den Unterbauch, beginnst mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu massieren, dann mit links und dann mit beiden Händen. Dann legst du die rechte Hand über den Nabel, die linke darunter und wieder so kreisen, dann die Hände nochmal wechseln.

Immer 10-15 mal kreisen in der Intensität, die dir gut tut. Das dauert nur wenige Minuten ist aber insgesamt sehr wohltuend. Es wirkt auf den gesamten Körper. Ich habe das 2 Jahre früh und abends gemacht, jetzt mache ich es nur noch früh im Bett vor dem Aufstehen.

Probiere es einfach mal aus, selbst wenn es nicht helfen sollte, wird kein Schaden angerichtet, sondern dein Immunsystem gestärkt.

Was möchtest Du wissen?