Zeckenimpfung pro und contra?

5 Antworten

Hallo Traumprinzessin,

viele Menschen, die keine Impffreunde sind, sind dies nur deshalb nicht, weil sie nicht umfassend aufgeklärt und unterrichtet sind, sie wissen einfach zu wenig über das Grundprinzip des Impfens. Nun weis ich nicht, ob dies auch bei Dir so ist. Aber ich gebe Dir nur eines zu bedenken: Überleg gründlich und wäge gewissenhaft ab, wie groß ist das Risiko einer (bleibenden) Impfnebenwirkung und wie groß ist im Gegensatz dazu die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit einer Infektion und den bleibenden Schäden durch Erkrankung. Diese Einschätzung gilt natürlich generell für alle Impfungen, aber ganz besonders in Punkto Zeckenbiss. Wenn Du selbst schon erkannt hast, dass selbst in Euerem Garten viele Zecken siedeln, dann wäre für mich die Impfung gar keine Frage, sondern eine erste Selbstverständlichkeit. LG

Hallo Traumprinzessin,

es gibt im Zusammenhang mit den Zecken eine Impfung und zwar gegen FSME . Wie die Frühsommer-Meningoenzephalitis schon aussagt geht es dabei um eine mögliche Hirnhautentzündung die man damit vermeiden kann.

ich weis nicht ob Du ein Kind hast wenn das Kind gestochen wird und schwer erkrankt. Ja und die Mutter dann über Jahrzehnte auch das dann erwachsene Kind pflegen muss.

Ich fürchte solch eine Mutter sieht die Frage wieder ganz anders .... Ich war auch froh das ich geimpft war, denn im letzten Jahr hat mich eine Zecke gestochen! Man braucht nur einmal in den Urlaub fahren wenn man aus Norddeutschland kommt - bei einer Wanderung - Fahrradtour udgl. ist viel möglich.

Die so genannte Wanderröte bildet sich nicht immer aus. Die zweite Erkrankung in dem Zusammenhang Borreliose ist genau so gefährlich wenn man eine Zecke an sich entdeckt sollte man die vorsichtig mit einer entsprechenden Pinzette odgl. entfernen. So das die "Mundwerkzeuge" mit entfernt werden. Keinesfalls die Zecke quetschen sonst landet ihr Mageninhalt in unserem Blut. Auch der Hausarzt bzw. Arzthelferin entfernt so etwas.

Ja und dann möglichst am selben Tag noch zum Arzt (Antibiotika).

Ich jubel auch nicht unbedingt wenn ich eine Spritze bekomme - allerdings wenn ich dann die Folgen sehe gehe ich lieber impfen. Das sollte man auch tun wenn man in Norddeutschland wohnt den ein Urlaub in Österreich ..kann das ändern denn das ist genau wie Süddeutschland Zeckengebiet.

Hier einmal ein Beispiel wie das dann bei einer Borreliose aussehen kann http://www.dieterhassler.de/index.php?id=167

VG Stephan

Ich persönlich rate definitiv von einer Impfung ab! Solltest du wirklich von einer Zecke gebissen werden, was vergleichsweise unwahrscheinlich ist, so ist dies nicht gleichzusetzen mit einer Infektion! Diese kann, muss aber nicht erfolgen ;)

Bei Impfungen hingegen vergiftet man seinen Körper massiv mit Schadstoffen und setzt ihm einer enormen Belastung aus!

Siehe dazu auch:

http://www.cdc.gov/vaccines/vac-gen/additives.htm

MfG Moerci

Jetzt möchte ich doch gern wissen warum du einen Zeckenbiss für sooo unwahrscheinlich hältst? Hast du eine Ahnung wie schnell das geht wenn man viel draußen ist?

0
@Ente63

Entschuldigung ich wollte den Kommentar nur einmal schreiben, hat mit absenden nicht gleich funktioniert und so habe ich eben gedrückt bis er weg war ;-)

0
@Ente63

Kein Problem, ein Moderator wird sich schon darum kümmern ;) Um auf deine Frage einzugehen:

Zunächst einmal bin ich seit vielen Jahren jeden tag mehrere Stunden draußen, egal ob Winter oder Sommer, egal ob im Wald oder auf Wiesen und ich habe noch nie einen Zeckenbiss gehabt!

Zusätzlich gibt es ein paar präventive Maßnahmen die man ergreifen kann, wie zB.:

  • helle, möglichst einfarbige Kleidung tragen
  • lange Hosenbeine in die Socken stecken
  • Hemden und Shirts in die Hose stecken

Mit diesen einfachen Dingen kann man das Risiko doch erheblich minimieren ;) Ich schließe damit nicht generell aus, dass man von einer Zecke gebissen werden kann, jedoch bin ich der Ansicht, dass man das Risiko extrem senken kann, wenn man mit Bedacht handelt ;)

MfG Moerci

0

@moerci:

Suuuper, alles auf ausländisch in dem Link von Dir, haste mal ´ne Übersetzung?

Als Kind war ich viel bei meiner Oma auf´m Land, kaum ein Tag an dem nicht eine Zecke an meinem Luxuskörper saugte. Zu meinem Glück waren diese Viecher damals noch nicht infiziert.

Ich halte es daher für sträflichen Leichtsinn zu erzählen, dass ein Zeckenbiss heute verhältnismäßig ungefährlich sei !!!

Auch Du scheinst jemand zu sein, der das Wirkprinzip einer Schutzimpfung im Oberstübchen noch nicht verinnerlicht hat. Erzähl Deine Ansicht doch mal einem ungeimpften / ungeschützten und deshalb an Polio oder Meningitis erkrankten Menschen, mal hören, was die davon halten. Da kann in dem ausländischen Link stehen was will!

0
@Winherby

Lieber Winherby,

die englische Sprache gehört heute in jeder Art von Schulbildung zum allgemeinen Standard und sie ist zudem die Wissenschaftssprache überhaupt! Entschuldige bitte, dass ich davon ausgegangen bin, dass die menschen die sich hier tummeln, dieser Sprache mächtig sind!

Damit aber auch Sie und andere die der englischen Sprache nicht mächtig sind, sich ein Bild davon machen können habe ich hier noch einige weiterführende Informationen für Sie, diesmal auf deutsch:

http://www.impfschaden.info/impfungen-allgemein/impfstoffe/zusatzstoffe.html

impfkritik.de/sicherheitsstudien/

und noch ein Video dazu:

youtube.com/watch?v=yIAp4dRRJR0

Im Übrigen findet man diese Informationen mit etwas Aufwand und Eigenrecherche ziemlich schnell ;)

Ich habe zusätzlich auch mit keinem Wort in meinem Beitrag erwähnt, das ein Zeckenbiss heutzutage verhältnismäßig ungefährlich ist! Dies entspringt ihrer Interpretation! Meine Aussage ist lediglich, das eine Infektion nicht zwingend auf einen Biss folgt!

Des Weiteren brauchen Sie mich in ihrem letzten Absatz nicht persönlich anzugreifen ;) Man kann gerne auf sachlicher Ebene über das Wirkprinzip einer Schutzimpfung diskutieren, aber man muss deshalb niemanden persönlich angreifen ;)

Ich stelle Sie hier ja auch nicht als jemand von den Massenmedien stark beeinflussten, nicht selbst recherchierenden und nicht selbst denkenden Menschen hin!

Wissenschaftlicher fakt ist, dass die Zusatzstoffe in den heutigen Impfungen der Gesundheit des zu Impfenden einen schweren Schaden zufügen! Entsprechende Studien können im Internet gefunden werden und werden von mir hier bewusst nicht angehängt, damit Sie sich doch einmal selbst mit dem Thema auseinander setzen!

MfG Moerci

1
@Moerci

Lieber Moerci,

hast ja Recht, ich reagiere manchmal etwas über, wenn ich eine Meinung höre, die der meinen diametral entgegen steht. Ist mir auch sehr peinlich, dass ich nicht zu der Bildungsschicht gehöre, von der Du ausgehst sie hier anzutreffen. Mag ja sein, dass die Englische Sprache heute zu jeder Art der Schulbildung gehört, doch fand meine Schulbildung vor recht langer Zeit statt, zudem darf ich darauf hinweisen, dass in einigen kleineren Landstrichen der Republik Französisch als erste Fremdsprache en vogue war, in anderen weiteren Gegenden Deutschland war hingegen die Russische Sprache als erste Fremdsprache in den Schulen üblich. Desweiteren ist heftig zu bezweifeln, dass die Masse der Bevölkerung mit dem allgemeinen, weitgehend wieder vergessenen, Schulenglisch, einen, mit Fachausdrücken gespickten, Fachaufsatz zu verstehen in der Lage ist.

Den deutschen Link habe ich mir natürlich mal angesehen, habe auch weiterführende Links von dieser Seite beachtet und kam dann recht flott zu einer Seite wo die Schätzung angegeben wird, dass nur 5% aller Impfschäden bekannt würden. So eine Aussage grenzt für mein Verständnis an eine Verschwörungstheorie, denn diese Höhe der Schätzung hat der Autor nicht begründet, kann er auch nicht, da er es selbst so einschätzt. Statt dessen wird auf sein Buch hingewiesen, sowie einige Auszüge aus dem Buch, besonders dramatische, - auf die Tränendrüse drückende natürlich -, Impfschäden werden geschildert.

http://www.amazon.de/gp/product/3426874032?ie=UTF8&tag=impfschaden-21&link_code=as3&camp=2514&creative=9386&creativeASIN=3426874032

Interessanter Weise ist der Buchtitel "Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung" Das ist sowas von lächerlich, denn wer bereits Impfzweifler ist, sich aber umfassend informieren möchte, und dann als Hilfestellung so ein Buch liest, der wird sich und seine Kinder sicher nie mehr impfen lassen, weil dieses Buch viel zu einseitig verfasst meinungsbildend ist. Da lasse ich mich lieber von Massenmedien unterrichten, bzw. beeinflussen, wie Du es nennst. Aber darauf wollte ich eigentlich garnicht hinaus, sondern:

Ich habe im Laufe der Jahre feststellen müssen, dass alle Verschwörungstheoretiker aus ihrem verqueren Denken in irgend einer Form Profit schlagen. In diesem Falle wird ein Buch geschrieben, eine ganze Reihe von Impfschadensfällen werden aufgezählt, die natürlich alle erschütternd sind, zudem wird dem Buch ein Titel gegeben der suggerieren soll, dass ich nach der Lektüre frei pro/contra Impfen entscheiden könne. Das ist sooo lächerlich, brauchst nur mal die ersten Rezensionen zu dem Werk lesen, dann weißte wo der Hase längs lauft, bzw. welcher Art der Gehirnwäsche man dabei unterzogen wurde. Sogar der Autor der positivsten aller Rezensionen gibt zu, dass der größte Teil des Machwerks sich mit dem Contra befasst.

Ich habe zu wenig Interesse an diesem Thema, sonst würde ich mal recherchieren, ob es nicht auch mindestens ein Buch gibt, in dem Fälle aufgezählt werden, wo Kinder mit Impfverweigeren als Eltern, wegen deshalb mangelndem Schutz, an den div. Krankheiten ihr Leben lang leiden, falls sie nicht sogar daran verstorben sind. Ich wette aus dem Bauch heraus, dass es um ein -zig vielfaches mehr, Erkrankungen durch Nichtimpfen gibt , als Erkrankungen durch Impfen. Ein kurzer Blick in die dritte Welt sollte genügen. Dabei bleibe ich, auch wenn Du mich als von Massenmedien beeinflusst, nicht denkend, oder nicht recherchierend beschimpfst. Ich lass mich lieber von Massenmedien informieren, als von verschwurbselten Querköpfen, die damit bei der arglosen Kundschaft nur Profit generieren. Ich habe meine Kinder alle gegen alles impfen lassen und sie blieben von allem Übel verschont. Würden wir in einer Zeckengegend wohnen, wir wären alle gegen FSME geimpft.

Übrigens bleibe ich bei dem plump - vertrauten Du als Anrede, da diese Form in den Foren des WWW so üblich ist, doch auch darüber darfst Du anders denken.

Netten Tach noch, Herbert

0

Zeckenimpfung bei Kindern, ja oder nein?

Wir überlegen, ob wir die Kinder zu der Zeckenschutzimpfung schicken sollen, man hört ja immer wieder, dass die nicht harmlos sein soll, aber wir wohnen in einem Risikogebiet. Würdet Ihr impfen lassen oder nicht?

...zur Frage

Was könnt ihr über die Securvita--Krankenkasse sagen?

Ich beschäftige mich gerade ein wenig mit Krankenkassen und deren Leistungen da ich überlege zu wechseln. Nun hat mir jemand die Securvita empfohlen weil sie überdurchschnittlich gute Leistungen haben soll. So soll etwa die Hebamme bei einer Hausgeburt bezahlt werden, das Babyschwimmen etc. Bei ihr war das nämlich kürzlich so.

Ist jemand von euch ber der Securvita versichert und kann mir etwas zu den Leistungen und der Zufriedenheit berichten? Bitte nicht auf deren Homepage verweisen, das kann ich selbst;:)

...zur Frage

zeckenimpfung am Montag

Ich soll am Montag gegen Zecken geimpft werden und wollte gerne wissen ob die Impfung schmerzhafter ist als andere? Und wie bei euch die Impfung ablief?

...zur Frage

Sind die Schmerzen nach der Impfung normal?

Hallo und ich haben eine Frage ich habe zwei Impfungen bekommen 1.Tetanus die tut mir weh ist das normal 2.Zeckenimpfung da habe ich jetzt ein blauen Fleck?

...zur Frage

Was tun wenn troz immer höher Dosis(150 mg l-thyroxin)Werte TSH bei 12.6 immer schlechter werden?

Ich nehme seit ca.9 Monaten L-Thyroxin,habe mit 50 mg angefangen mit einem TSH Wert von 4.59 bin dann auf 75mg erhöht worden.Die Werte würden nicht besser so das mein Artzt mich vor 4 Wochen auf 150mg erhöhte bei einen Wert von 12,6. Kann mir jemand sagen woran das liegen kann ? Ach und weiß jemand ob nun Jod gut oder schlecht ist,ich hab so viel gelesen Pro und Contra das ich jetzt echt komplett durcheinander bin.Danke schön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?