Zecke durch laufen durch hohes Gras?

4 Antworten

wenn man durch hohes Gras läuft, kann man sich wahrscheinlich tatsächlich eine Zecke einfangen. Aber du hast dich ja abgesucht, sodass jetzt dein Risiko doch recht gering sein dürfte. Und dann ist ja auch längst nicht jede Zecke mit Krankheitserregern infiziert.

Ich persönlich versuche es zu vermeiden, durch Büsche und hohes Gras zu streifen.

Ich denke eher nicht das du dir eine Zecke eingeholt hast...wenn du sagst das du nix gefunden hast dann wird sich auch keine festgesetzt haben aber wenn du dir so unsicher bist dann geh doch mal zum Arzt der kann dich auch noch untersuchen. Hast du eine Zeckenimpfung? Wenn ja dann musst du dir nicht so große Sorgen machen als wenn du keine hättest.

Wenn du an deiner Haut keine Zecken entdeckt hast, wirst du auch keine haben.

Schon wieder Muskelzucken ...

Also ich habs ja jetzt schon länger. Mittlerweile ist es auch schon viel weniger geworden, denn in der schule merke ich das nur noch ganz wenig. Außerdem soll ich mir keine sorgen machen, so lang die nicht permanent sind. So jetzt bin ich aber gestern von der couch aufgestanden und hab mich an den esstisch gesetzt. Dann hat an meinem unterarm wieder kurz und schnell ein kleiner bündel gezuckt. Diesmal auch stärker. War dann nach 30s auch schon wieder vorbei aber ich hab mich da halt trotzdem reingesteigert. Naja dann bin ich halt nach dem essen in mein zinmer und es hat eig dauernd gezuckt an dieser kleinen stelle. Dann bin ich hoch gegangen und habe eine magnesiumtablette genommen. Es war danach nur noch selten, kurz und viel schwächer da und ich konnte ruhig einschlafen. Naja jetzt bin ich eben aufgewacht und dann hat es nach dem ich aufgewacht bin wieder angefangen... dann bin ich halt wieder hoch um was zu trinken oder was zu suchen, dass mich ablenkt. Als ich wieder in mein zimmer kam, wars wieder weg o.O also lag das gestern nicht an der tablette sondern an dieser kurzen Strecke die ich gelaufen bin. Jetzt momentan zuckt es wieder 0. Aber vielleicht kann man davon etwas ableiten, was mir fehlt. An bewegungsmangel kann es nicht liegen, denn ich fahre in der woche mind. 4 tage skateboard mit 10km strecken. Vor dem pc sitze ich allerdings auch sehr viel aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es daher kommt. Ich weiss, alle sagen psyche aber seit dem ich da nicht mehr so dran denke ist es besser geworden. Hätte ich bei einer schlimmen erkrankung eigentlich schon was gemerkt? :/

...zur Frage

Thrombose im linken Bein/ Wade?

Moin moin.

Zu mir erstmal: -16 Jahre alt -Kein Alkohokiker/Raucher -Keine Vorbelastung

Nachdem ich jetzt meinen Angstzuständen und Panikattacken entronnen war, ist am Mittwoch abend ein übler Rückfall passiert. Ich habe ca. 5h am Stück auf dem Sofa gesessen. Dann passiert es: Ein dumpfer Schmerz zieht durch meine ganze Wade im liken Bein. Das ganze hält bis heute nahezu unverändert an. Es ist allerdings etwas stärker geworden.

Die Angst vor einer Trombose kam hoch. Google google google.. ja passt.

Aber die Schmerzen sind kein Teil meiner Einbildung. Sie sind da und machen das gehen zur HÖLLE.

Zu meinem Bein/Wade: -nicht rot -nicht/kaum geschwollen (kanns schlecht beurteilen) -Etwas heißer als das rechte(geringfügig) -nicht blau -spannt -Schmerzen wie mei einem Muskelkater so ähnlich -Fuß kribbelt ab und zu -Fuß ist eiskalt -Bein ist schwer

Das soweit zu den Symptomen. Gestern war ich zum Arzt gegangen: Nur einmal abgetastet und angeschaut. -Diagnose: vlt. verspannt.

Soll ne Salbe drauf massieren die Entzündungs-hemmend ist und gegen Schmerz hilft. Bringt wenig-gar nix. Jetzt will ich heute gegen Abend (17:00) mal ins Krankenhaus zum Kassenärztlichen Notdienst.. eine 2te Meinung einholen. Denn ich glaube es ist zu riskant abzuwarten wenn es wirklich eine Trombose ist. Gestern abend bemerkte ich eine leicht hervorstechende Ader/Vene an der Waden innen Seite. Sie ist nicht immer sicht- aber oft tastbar.

Das ganze bereitet mir natürliche große Sorgen wegen den Riskiken Lungenembolie und so.. da ich eh schon Asthma habe, bekomm ich so schon schlecht Luft und bin am käuchen... Was meint ihr wirklich Trombose und ist es sinnvoll nochmal zum Arzt zu gehen?

Danke Lg Julian

...zur Frage

Nach Zeckbiss ist noch ein schwarzes Pünktchen zusehen - Arzt?

Ich hatte gestern einen Zeckenbiss, die Zecke habe ich entfernt. Nun ist aber noch ein schwarzes Pünktchen in der geröteten Steleln zu sehen. Ob da noch was drin ist? Muss ich damit zu Arzt? Falls ja, wie eilig wäre es?

...zur Frage

Zecke direkt entfernt, trotzdem Arzt aufsuchen?

Ich wurde am Freitag am Schienbein von einer Zecke gebissen. Ich dachte es wäre eine Obstfliege da sie noch so klein war, hat mich wohl in diesem Moment erst gestochen und hab sie daher weggeschnickt statt rausgezogen. Es heißt ja wenn man die Zecke früh genug entfernt (bis 6 Stunden) besteht keine Gefahr. Allerdings hat sich nun ein Daumen-breiter roter Kreis gebildet der leicht angeschwollen ist.

Also nun Arzt aufsuchen oder nicht? Habe die Zecke ja eigentlich unmittelbar nach dem Biss entfernt.

...zur Frage

Sind Zecken klein oder groß?

Hey, war am Wochenende viel im Grünen. Jetzt habe ich am Oberschenkel in der Innenseite so einen komischen ganz kleinen schwarzen Punkt. Kann das eine Zecke sein???? Sind die groß oder klein????

...zur Frage

Wundrose (?) nach Insektenstich

Hallo.

Vor etwa einer Woche auf einer Feier wurde ich von irgendetwas gestochen. Was genau es war kann ich nicht sagen, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits ziemlich angetrunken war und deshalb bis zum nächsten Tag nichts bemerkte. Die ersten 3 Tage tat sich erst so gut wie nichts und der Stich sah klein und nicht bedrohlich aus. Am vierten Tag allerdings fing das Ganze an zu Schmerzen und etwa 5cm breit um den Stich extrem rot zu werden. Am fünften Tag ging ich dann zum Hausarzt, der eine Vorstufe von Wundrose diagnostizierte und mir Antibiotika sowie eine Rivanol Salbe verschrieb und sicherheitshalber auch eine Tetanusimpfung gab (von Bein hoch lagern hat er allerdings nichts gesagt und ins Krankenhaus einweisen wollte er mich auch nicht, hoch lagern tue ich es allerdings die meiste Zeit trotzdem). Damit ging ich dann nach Hause und nehme nun seit 2 1/2 Tagen jeden Mittag und Abend Antibiotika und trage die Salbe auf die rote Stichstelle auf.

Seit gestern allerdings ist unten neben dem Knöchel der Fuß angeschwollen (Wundwasser das nach unten gelaufen ist?) und das bereits soweit, dass man die Knöchelauswölbung kaum noch erkennen kann. Auch sehe ich zwei kleine Bläschen direkt neben dem Stich.

Sollte ich nun deswegen ins Krankenhaus fahren oder es einfach ruhen lassen bis Montag wenn der Arzt wieder offen hat? Schmerzen habe ich wie gesagt so gut wie keine mehr, nicht mal beim gehen. Fieber ebenfalls nicht und auch kein allgemeines Krankheitsgefühl wie das so oft beschrieben wird. Die Stelle am Fuß wird nur jeden Tag etwas dicker und das bereitet mir Sorgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?