Zahnschmerzen übers Wochenende- die richtigen Sachen aus der Apotheke eingekauft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Als Jugendliche habe ich auch so gedacht, egal ob der Zahn vital ist oder nicht, Haptsache nicht ziehen lassen. Das ist aber ganz falsch gedacht, denn nicht der Zahn verursacht die Schmerzen, sondern die sich ausbreitende Entzündung um die Wurzel herum. Durch die feinen Kanälchen gelangen zudem auch noch Gifte in den Körper und auf Dauer ist das nicht gut für den Körper und unser gesamtes Immunsystem.

Du hattest ja bereits eine Wurzelbehandlung, leider können diese nie alle Keime entfernen und so vermehren sich die Entzündungserreger weiter.

Ich würde den Störenfried baldigst entfernen lassen. Zahnarzt oder Kieferchirurg ist egal. Ich habe meine Zähne bei meinem ZA ziehen lassen und wenn ich an meine Schmerzen damals denke, mir war es egal von wem, Hauptsache die Schmerzen waren weg.

Bis dahin kannst du auf Gewürznelken kauen und dir äußerlich auf die betroffene Wange Franzbranntwein oder Nervgeist geben, das betäubt vorrübergehend schön. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann helfen oder auch nicht, jeder reagiert da anders. Frag mich eh, was denn da weh tun soll, wenn der Zahn hohl ist, also auch die Wurzel mit den Nerven ausgeräumt ist.

Ich verstehe auch nicht, warum Du dieses hohle, tote Ding nicht endlich aus Deinem Körper entfernen lässt, sondern Dich lieber mit Schmerzmitteln abfüllen willst.

Geh doch einfach zum nächsten zahnärztlichen Notdienst und lass das tote Teil entfernen und gut ist. 

Der Kieferchirurg ist total überbewertet, jeder Zahnarzt holt jeden Zahn raus. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qwertz987654321
29.07.2017, 17:30

Da hab ich aber anderes gehört. Ein Kiefernchirurg macht das jeden Tag und weiß, wie er es am schmerzschonendsten hinkriegt, dir einen Zahn zu entfernen, er schneidet den auch raus und zieht in nicht, rausschneiden tut nicht so weh, als ziehen, ausserdem betäubt er alles drum rum, da spürt man kaum was. Ziehen ist martialische Angelegenheit, die Methode gehört ins Mittelalter..

0

Ich habe mir mal einen halben Zahn abgesplittert, beim Biss auf einen Traubenkern. Das tat höllisch weh. Es war Wochenende und der Notdienst wollte mich nicht.

Da habe ich ein Paste aus Olivenöl und Salz gemacht und in und um den Zahn geschmiert. 5 Minuten habe ich den Mund offen gelassen, denn es war ganz schön scharf, dann ausgespült. Der Schmerz war weg und kam nie wieder.

Ich habe ihn mir dann nach geraumer Zeit doch ziehen lassen, weil ich mit der Zunge hängenblieb und aus ästhetischen Gründen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?