Zahnschmerzen trotz gezogenem Zahn?

3 Antworten

Es können die Nerven um den Zahn herum sein. Ein gutes Mittel ist Salviathymol. Einfach um den Zahn herum auftragen, mit dem Finger oder einem Wattestäbchen. Es kann bisschen brennen, beruhigt sich aber schnell wieder.

Falls es doch nicht besser wird, wieder zum Zahnarzt gehen. Bei mir hilft aber Salviathymol immer bei Problemen im Mund und mit den Zähnen.

Bei heiß und kalt schmerzt ein Zahn, wenn der Zahnnerv durch die Temperatur gereizt wird. Dazu muss der Nerv aber noch im Inneren des Zahnes "leben", und der Nerv muss noch durch das Loch in der Wurzelspitze mit dem Nerv im Kiefer verbunden sein. Wenn der Zahn zerstört ist, gelangen Bakterien in das Innere des Zahn, der Nerv entzündet sich und stirbt ab. Somit kann er - schon gar nicht bei Wurzelresten, auf heiß und kalt reagieren.

Wenn ein Zahn gezogen wird achtet der Zahnarzt sehr genau darauf, dass keinerlei Bruchstücke von der Zahnwurzel in der Wunde bleiben. Der Körper würde versuchen, diese Wurzelreste durch eine Entzündungsreaktion und durch Eiterung abzustossen. Du hättest erhebliche Wundheilungsprobleme.

Für deine Schmerzen habe ich folgende mögliche Erklärung: Da die Nerven in den Zähnen mit dem Nerv im Kiefer verbunden sind, kann man, besonders im Unterkiefer, oft nicht genau unterscheiden, welcher Zahn genau weh tut. Ich vermute, dass der Nachbarzahn neben der Stelle, wo der Zahn gezogen wurde, kariös ist, oder der Zahnhals frei liegt.

Frage den Zahnarzt deines Vertrauens.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Nennt man Phantomschmerzen . Wenn Du das denkst lasse den Zahn, oder dort wo er war, noch mal röntgen, dann weißt Du es ....

Wie lange Wundschmerzen nach Zahn ziehen????

Hallo an alle!

Sonntag vor gut 2 Wochen habe ich Zahnschmerzen bekommen. so ein ziehen unten rechts, wobei es nur im zahnfleich zog und ich keinen Zahn lokalisieren konnte. Ich hab das ganze dann mit Kamistad eingeschmiert, da ich dachte, das ist ne Zahnfleischentzündung, aber es wurde nicht besser, also bin ich donnerstag zum Zahnarzt. der meinte, meine Brücke sei locker, die dort an der stelle saß, der Backenzahn war einer der zähne auf der sie saß. also hat er die brücke raus gemacht und wieder eingesetzt. leider wurde es dadurch nicht besser und letzte Woche Montag war ich dann wieder beim Zahnarzt. er hat die brücke wieder rausgenommen und meinte der Backenzahn sehe nicht gut aus. da der vordere zahn auf dem die brücke auch saß auch leicht schmerzte beim drauf klopfen, wollte der Zahnarzt erstmal abwarten. am dienstag bei der Arbeit hatte ich dann so ein heftiges pochen und schmerzen, dass ich früher los und wieder zum Zahnarzt bin. nun hieß es der Backenzahn sein stark entzündet. er hat ihn aufgemacht (sehr schmerzhaft) und ein Antibiotika gespritzt. zusätzlich nehme ich jetzt seit dienstag amoxicillin 1000mg 3 mal am tag. die schmerzen sind dadurch besser geworden, so dass am freitag der Backenzahn dann gezogen wurde und die brücke sozusagen als krone auf den vorderen zahn wieder aufgesetzt wurde. das einzige unangenehme an der Sache, war die Betäubung, die sehr weh tat, vom ziehen selbst hab ich nicht viel gemerkt. Am Freitag kamen dann nach gut 2 stunden die schmerzen wieder und es hat bis samstag morgen nachgeblutet. Mittlerweile ist das zahn ziehen gut 3 tage her und ich hab immer noch schmerzen (ein ziehen, oft sehr stark) und frage mich ob das normal ist??? die wunde an sich sieht meiner Meinung normal aus. ich nehme jeden tag 3 bis 4 ibu 400 und das seit 2 Wochen. mir wurden schon einige zähne gezogen (auch weisheitszähne) und ich hatte auch schon ne Entzündung, aber so lange habe ich nie schmerzen gehabt. Deshalb frage ich mich, ob es normal ist, dass ich immer noch schmerzen habe???? mein Zahnarzt hat diese Woche Urlaub und auch ich fahre in 1 1/2 Wochen in den Urlaub und mache mir jetzt sorgen, dass es bis dahin nicht besser wird. Hat jemand von euch Erfahrungen oder kann mir einen rat geben, was ich tun kann???? Vilen dank! LG

...zur Frage

Schwarze / Braune stellen am Zahn trotz regemläßigem Putzen

Ich Putze jeden Tag 3 mal am Tag meine Zähne manchmal sogar öfters. Nach dem essen, warte ich immer 1-3stunden und danach putze ich sie erst. Also mach ich doch alles richtig oder nicht? Ich verwende sogar Zahnseide.

Trotzdem ist mein ganzes Zahnfleisch entzündet, und ich habe heute an dem linken hinteren Backenzahn eine ganz schwarze stelle entdeckt die aber nicht weh tut. Und an den rechten hinteren eine große braune stelle. auf dem Backenzahn neben dem befallenen linken Zahn, ist eine ganz kleine braune stelle zu sehen die ist so klein die habe ich auch nur durch Zufall entdeckt als ich mit der Taschenlampe mal in den Mund geleuchtet habe. Ich hatte eig. nur Probleme mit den Zähnen als ich klein war und dann nicht mehr. Zahnschmerzen habe ich nicht, aber mein Zahnfleisch tut weh. Was könnte denn die Ursache sein? Ich habe von Menschen im Internet gelesen die ganz selten ihre Zähne putzen, und trotzdem kein einziges Loch im Zahn haben. Das dumme ist, dass alle Zahnarzt Praxen jetzt an den Feiertagen alle geschlossen haben. Was kann ich von selber tun damit das ganze nicht noch schlimmer wird?

LG, Pinkes Einhorn . ♥

...zur Frage

Zahnwurzel wird behandelt - Kieferknochen geht zurück -Zahnwurzel bricht... Zusammenhänge..?

Guten Tag,

eines verstehe ich nicht ganz ein Seitenzahn im Oberkiefer wird an der Wurzel behandelt. Wenige Jahre später geht der Kieferknochen zurück und die Wurzel ist gebrochen. Nun ist der Zahn locker und soll gezogen werden. Der Nachbarzahn ist durch den Kieferknochenrückgang auch betroffen.

Ich war bisher der Meinung Zahn ist vom Zahnarzt behandelt worden - ja und dann denkt man wenn der Kieferknochen belastet wird geht er im Normalfall nicht zurück! Was kann da passiert sein (Bakterien - die falsche Ernährung zu wenig hart...?).

Wie sind die Zusammenhänge in solchen Fällen?

Wenn nun nur noch Knochenaufbau und Implantat sinnvoll sind, zahlt man zwei. drei Euro weniger wenn man gleich zwei Implantate auf einmal bekommen würde?

Danke , viele Grüße Stephan

...zur Frage

Zahn seit bohren stark beschädigt, hat Zahnarzt schuld?

Als ich beim Zahnarzt zur kontrolle war, wurde am hinterem Backenzahn ein Loch entdeckt. Ich hatte vorher keine Beschwerden, nichts tat weh aber Letztens wurde dann gebohrt. Schon bei der Betäubung kam mir das komisch vor, es wurde nicht wie üblich richtig taub. Anschließend war der Zahn nur noch halb so groß und nach einer weile fingen dann die Zahnschmerzen dort an. Es wurde dann wieder gebohrt, eine Medizionische Füllung eingelegt weil der Arzt meinte, dann heilt es richtig aus und alles wird wieder gut. Doch noch am selben Tag wurden die schmerzen wieder stärker, die Wange schwolle an und es fing zu Eitern an.

Jetzt müsste eine Wurzelbehandlung folgen, doch da ich ganz krumme Wurzen habe, muss es eine Spezial Wurzelbehandlung sein, die 300€ kostet. Da dies zu teuer ist, wird er dämnächst einfach gezogen. Da dieser Zahn zum Kauen sehr wichtig ist, wollte mal wissen: da es erst, seit dem der Zahnarzt mit dem Zahn bohren dort anfing, ob der nicht etwas falsch gemacht haben könnte? evtl. mit schuld daran hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?