Zahnschmerzen stressbedingt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Phänomen kenne ich auch. Bei nervlicher Anspannung tritt es v. a. auf. Eine Untersuchung beim Zahnarzt mit Röntgen ergab keine Probleme mit den Zähnen. Allerdings kann auch eine Zahnfleischentzündung oder ein "Zug" dahinter stecken. Dann müsste das Zahnfleisch aber gerötet sein. Wenn die Schmerzen nach drei Tagen immer noch da sind, solltest Du zum Zahnarzt gehen - vorsichtshalber.

Allerdings. Eine Kieferverspannung ist ein typisches Stresssymptom. Vielleicht spannst du den Kiefer unbewusst an. Es könnte außerdem sein, dass Du nachts mit den Zähnen klapperst. Du solltest dich bei deinem Zahnarzt beraten lassen.

nachts knirschst ;-)

0

Wenn es Zahn- und/oder Kieferchmerzen sind, ist eventuell eine Wurzel im Spiel, die gereizt ist, egal durch Knirschen, Stress o.ä. Falls kürzlich eine Zahnbehandlung vorgenommen wurde, könnte auch der Gegenbiss zu hoch sein, was wiederum auf eine Wurzel drückt. Ein Zahnarzt kann jedenfalls den möglichen Übeltäter ziemlich schnell durch Farbpapier, Anklopfen, Kältetest etc. ermitteln.

Was möchtest Du wissen?