Frage von juhu9, 51

Zahnschmerzen nach Behandlung - was tun?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinen Zähnen. War vielleicht schon mal jemand in einer ähnlichen Situation und hat Tipps?

Ich hatte im vergangenen Jahr mehr Zahnbehandlungen als man an zwei Händen abzählen kann - auf allen vier Kieferseiten sind die Backenzähne behandelt, einer wurde nach wochenlangen, abartigen Schmerzen in Folge einer vorherigen Behandlung wurzelbehandelt. In diesem Jahr wurde vor zwei Monaten bei zwei Backenzähnen (je einmal links und rechts im Oberkiefer) eine alte Versiegelung entfernt - danach wurde mir gesagt, dass keine neue draufkommt und die Zähne jetzt so bleiben.

Die Zähne sind deutlich besser geworden - am Anfang haben sie extrem gezogen, bei heißem und kaltem Essen musste ich sie immer erst (recht schmerzhaft) gewöhnen, bevor ich normal essen konnte. Trotzdem tun sie mindestens jeden zweiten bis dritten Tag leicht weh. Man kann es am ehesten als Ziehen beschreiben.

Hat jemand einen Tipp, was ich dagegen tun könnte OHNE erneute Behandlungen? Oder wenn ihr meint, dass ich da gar nicht drum herum komme, welche Behandlungen? Ich bin erst 22 Jahre alt und habe keine Lust, jetzt noch mehr Zähne wurzelbehandeln zu lassen - ich finde auch, dass es so schlimm nicht ist. Trotzdem nervt es mich und es kommen dazu auch oft Kopfschmerzen, etc.

Ich danke euch für jeden Tipp!!

Antwort
von Durga, 23

Es kann sein und es ist nicht ungewöhnlich, daß Zähne nachdem sie neue Füllung bekommen haben schmerzen . Zahnschmerzen in den ersten Tagen nach einer Füllung treten sogar relativ häufig auf.
Da gibt es zwei Möglichkeiten:
Je größer und tiefer die Karies war, desto näher kommt die Füllung an den Zahnnerv. Bei der Kariesentfernung mit den zahnärztlichen Bohrern kann es zu mechanischen Irritationen in Form von Erschütterungen oder durch entstehende Hitze kommen. Darauf reagieren die Zähne häufig mit Temperaturempfindlichkeit.
Zweitens kann es möglich sein, daß die Füllungen etwas zu hoch sind, auch dann reagieren Zähne - wegen des "Frühkontaktes" - mit Schmerzen.

Hast Du denn die Zähne noch einmal kontrollieren lassen? Was sagt der ZA dazu? Normalerweise geben sich nach einiger Zeit die Beschwerden von selbst.
Evtl. probierst Du eine Zahncreme gegen empfindlich Zähne aus - z.B. Sensodyne und benutzt 1x die Woche Elmex-Gelee.

Kommentar von juhu9 ,

Also die vielen Behandlungen, die teilweise wirklich sehr tief gingen, waren vor etwa 9 Monaten. Seitdem war ich schon zweimal zur Kontrolle wieder dort. Vor zwei Monaten wurden bei zwei Zähnen alte Versiegelungen rausgenommen (mir wurde gesagt, dass das sein muss - es wurde aber keine neue Versiegelung drauf gemacht). Seitdem war ich nicht wieder, da ich eine Woche vorher erst eine Kontrolle hatte... vielleicht sind die Zähne aber tatsächlich davon noch empfindlich und es gibt sich irgendwann...

Ich benutze schon seit etwa einem halben Jahr spezielle Zahncreme, erst Elmex sensitive, jetzt Elmex Sensitive professionell und dazugehörige Spülung - außerdem einmal die Woche Elmex-Gelee. Dadurch ist es besser geworden... weg ist es halt nicht, aber wer weiß, vielleicht verschwindet es doch irgendwann noch.

Danke auf jeden Fall für deine Antwort!

Kommentar von Durga ,

Sehr gerne :-)
Hmmm - natürlich kann es sein, daß sehr tiefe Füllungen, die sehr nahe am Nerv liegen, sich immer wieder bemerkbar machen. Dies sollte aber nicht so nervig sein, wie Du es beschreibst.
Vielleicht solltest Du Dir eine Zweitmeinung eines Zahnarztes einholen, gerade was die ehemals versiegelten Zähne angeht. L.G.

Antwort
von Winherby, 31

Da es sich um Zähne des Oberkiefers handelt, sollte vielleicht auch mal die Nasennebenhöhlen überprüft werden. Oft genug sitzen dort Entzündungsherde, die sich dann aber nur an den Zähnen bemerkbar machen, wenn die Wurzeln sehr lang sind. LG

Kommentar von juhu9 ,

Es tun sowohl die Zähne oben als auch unten immer mal wieder weh - nur die oben wurden dieses Jahr "behandelt" (Versiegelung raus, keine neue rein). Aber die Nebenhöhlen könnten ja trotzdem ein Problem sein, denke ich... danke! Ich werde mal einen HNO-Arzt aufsuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten