Zahnschmerzen in 4 Zähnen links 2 sind wurzelbehandelt, rest überkront

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Wenn dein Zahnarzt die wurzelbehandelten Zähne ziehen möchte, lass es auf jeden Fall machen, es ist die beste und gesündeste Lösung für dich.

Sicher gibt es Menschen, die ein paar Jahre keine Probleme mit toten, wurzelbehandelten Zähnen haben, ich persönlich gehörte nicht dazu und deshalb bekam ich erhebliche gesundheitliche Probleme aufgrund meiner Amalgamfüllungen und toten, wurzelbehandelten Zähne. Heute bin ich froh, dass ich weder Amalgam noch tote Zähne in meinem Mund habe. Du musst bedenken, wenn ein toter Zahn wurzelgefüllt wird, bleiben fast immer ( außer eventuell bei erweiterter Endo) Bakterien zurück und es bilden sich immer Zysten. Der umliegende Kiefer wird in Mitleidenschaft gezogen und man bekommt häufig auch später Probleme. Auf jeden Fall würde ich die toten Zähne entfernen lassen. Alles Gute!

Hier noch etwas zum Nachlesen...

http://dr-schueler.com/zahnherde/wurzelfuellungen%20-%20tote%20zaehne/

*Vielen Dank für den Stern und ein frohes neues Jahr 2014! *

0

Hallo reosle!

Ich habe gerade erst Deine Frage gelesen. Ich kann dir da nur von meinen eigenen Erfahrungen mit solchen Problemen berichten. Bei mir wurde - trotz massiver Schmerzen - auch auf keiner Röntgenaufnahme etwas entdeckt!! Die Zahnärztin hat daraufhin aber den schmerzenden Zahn trotzdem aufgebohrt und mit einem Medikament gefüllt. Das musste dann allerdings sogar 8 mal (!!) wiederholt werden, ehe der Zahn dann Ruhe gegeben hat. Einen Temin später wäre er gezogen worden! Du siehst also, ein wenig Geduld zahlt sich oftmals doch aus. Dass so ein entzündeter Zahn im ganzen Körper Bakterien ausstrahlt und auch die danebenliegenden Zähne anstecken kann, ist richtig. Also: dann lieber ganz raus damit!

Gute Besserung wünscht walesca

Hallo,

also so schnell würde ich mir keinen Zahn ziehen lassen, wenn die Ursache nicht eindeutig ist.

Du solltest dich auch bei Fachärzten der HNO, Neurologie und Augenheilkunde vorstellen auch dort gibt es Erkrankungen die in den Mund ausstrahlen können.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Kronen neu nun Schmerzen

Hallo. ich habe vor ein paar Wochen neue Kronen vorne bekommen. Es war alles soweit ok. Dann bekam ich Schmerzen es wurde gesagt ich reagiere auf den Kleber. also wurde ein anderer kleber genommen. Die Kronen sind noch nicht fest drin nur Provesorisch. ich bekam wieder Schmerzen also jetzt noch mal Wurzelbehandlund am Eckzahn und der daneben., immer wieder bekam ich dann Schmerzen die dann nach einer Woche langsam abklingen. Als nächstest wurden die beiden Zähne wieder aufgefüllt dabei hatte ich keine schmerzen., ein paar Stunden später wieder schmerzen . Bin dann nächsten Tag wieder hin wo ich ein Enzym bekamm was ich Morgens und Abends nahm der Zahnarzt kann es nicht verstehn er sagt es kann von den Zähnen nicht kommen. Hatte dann wieder ruhe bis zum 23.12 dann wieder schmerzen der Schmerz ist fast immer oben über den beiden Zähnen . Ich weiss nun nicht weiter. war auch schon beim HNO Arzt da ist alles ok. Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen. Lieben Dank im vorraus. Riedel

...zur Frage

Wurzelbehandlung und offener Zahn für Wochen

Liebe Community,

ich brauche dringend einen Rat.

Ich hatte vor vier Wochen eine Wurzelbehandlung am ersten der oberen Backenzähne und das bei einem neuen Zahnarzt, da mein alter Arzt leider aufgehört hat. Der Zahn ist provisorisch mit einem Medikament gefüllt.

Anders als bei den Wurzelbehandlungen, die ich schon vor Jahren hatte, tat diesmal alles furchtbar weh und der Zahn ist immer noch nicht ruhig. Im Gegenteil, er "pocht" noch. Manchmal ist er für 1-2 Tage ruhig, aber ich habe das Gefühl, es wird schon immer permanenter mit den Schmerzen.

Ich war seitdem jede Woche beim Zahnarzt. In den ersten beiden Wochen sagte mir der Arzt, dass das noch normal sei, weil hat alles entzündet ist und der Zahn sich vom "Trauma" des Nerv-Ziehens erholen muss. Okay, war bei meinen anderen wurzelbehandelten Zähnen zwar nicht so, aber jeder Zahn ist ja unterschiedlich.

Letzte Woche sagte mir der Arzt dann, dass es langsam besser werden sollte, sonst müsste man den Zahn halt öffnen und offen lassen. Daraufhin sagte ich dem Arzt, dass ich aber nun eine Woche in Kur fahre. Zudem kann ich wegen gesundheitlicher Einschränkungen nur einmal pro Woche zum Zahnarzt (wenn meine Betreuung Zeit hat). Mein Zahnarzt meinte, ein offener Zahn für zwei oder drei Wochen sei kein Problem, er würde mir ein Antibiotika mitgeben.

Nun bin ich total geschockt und weiß nicht, was ich machen soll - ich könnte nächsten Donnerstag nochmal zum Zahnarzt ud fahre dann weg; der nächste Zahnarzttermin wäre am 21.5. Mein "alter" Zahnarzt hatte mir aber mal gesagt, dass ein Zahn nur im Notfall mal für 1-2 TAGE offen bleiben soll. Und jetzt für Wochen? Zudem ich auf Antibiotika nicht gut reagiere und meine Kur nicht mit Übelkeit im Bett liegen will. Aber ich habe auch so verdammtes Zahnweh und nehme seit Wochen jetzt täglich Ibuprofen. Der Zahnarzt will aber definitiv nicht nochmal "säubern" oder nach weiteren Kanälen suchen.

Was soll ich machen? Hat hier jemand Erfahrungen mit so lange geöffneten Zähnen?

...zur Frage

seit September Zahnschmerzen, nix hilft

Seit Mitte September habe ich Zahnschmerzen, mal alle Zähne links unten, neuerdings 3 Zähne rechts oben. Die unteren Zähne sind alle wurzelbehandelt , wieder aufgebohrt, Wurzelfüllungen raus und erneut aufgebohrt- sie tun trotzdem sehr weh, ich kann nicht draufbeißen. Vor 4 Wochen habe ich mich getraut, 10 Tage zu verreisen und prompt war ich am dritten Tag in Spanien beim Zahnarzt. Er hat mir Antibiotika gegeben /amoxicillin) und nach Röntgen gesagt, da sei was an der Zahnwurzel. wiederum 3 Tage später hat er den Zahn gezogen, weil er keine Ruhe gab. Jetzt bin ich wieder mit dem Nachbarzahn hier in Behandlung, weil er extrem weh tut, ich darf gar nicht drankommen. Der ZA hat geröngt und gemeint, da könne ein Schatten an der Zahnwurzel sein, er hat eine Wurzelbehandlung angefangen, bin gestern zum 4. Mal wegen Medikamenteneinlage dort gewesen, aber der Zahn tut saumäßig weh. Er läßt sich auch mit Schmerzmittel nicht beruhigen und klopft und zieht. Mein Zahnarzt ist ratlos und möchte den Zahn am Montag ziehen, dann habe ich drei Fehlende im rechten Oberkiefer. Die Zähne im linlken Unterkiefer schmerzen ebenfalls wie seit September, trotz Wurzelbehandlung. Im MRT war nichts zu sehen, auch eine DTV? Aufnahme in einer speziellen Praxis hat nichts gebracht. ( KOsten 165.- Euro, die ich selber bezahlen muß) Ich bin inzwischen völlig durch den Wind und nahe dran, jede Lebensfreude zu verlieren. Im Dezember hat mir der Hausarzt dann Lyrika verschrieben, weil es hieß, es könne der Trigeminusnerv sein, eine kurze Zeit hat das geholfen, inzwischen aber nicht mehr. Ich Weigere mich, noch mehr Schmerzmittel/Tabletten zu nehmen, denn ich fühle mich manchmal echt rammmdösig. Ich nehme morgens meine Blutdrucksenker, dann auf anraten des ZA die Lyrika, manchmal noch eine Arcoxia, wegen meiner Arthrose in Knien und Händen. Jetzt noch Schmerzmittel wegen den Zähnen?. Ich weiß nicht. Hat jemand noch eine Idee, was in meinem Mund los sein kann? Warum hilft die Wurzelbehandlung nicht, der Nerv ist doch raus. Kann etwas im Kieferknochen sein- rundherum? Blutwerte sind gut. Helft mir, bevor ich aus dem Fenster springe- ich wohne im vierten Stock.

...zur Frage

Erkältumg Zahschmerzen

Hall liebe Leute. Ich habe die letzten Jahre immer Zahnschmerzen ind den linken oberen Backenzähnen und Probleme mit der Kieferhöhle auf der Seite. Der Zahnarzt sagt die Zähne seien o.k. Bin jetzt wieder erkältet und habe wieder schmerzen über m linken Kiefer und den Zähnen. Kennt das jemand hier auch?

...zur Frage

Krone nach Wurzelbehandlung?

Guten Tag,

ich habe heute eine Wurzelbehandlung durchführen lassen und eine provisorische Zahnfüllung gekriegt. Nach 2 Wochen soll ich wieder kommen, um eine neue Füllung zu kriegen. Da ich zu blöd war, um nachzufragen, welche Füllung das genau ist, wollte ich fragen, ob mir da quasi eine Krone "aufgedrückt" werden könnte (diese sind ja mit enorm hohen Kosten verbunden)? Ich habe vorher noch einen Fragebogen ausgefüllt, da ich zum ersten Mal bei diesem Zahnarzt war, und bei den gewünschten Füllungen eben mehrere Optionen ausgewählt, die mir als vernünftig erschienen (gab keine Beratung oder sonst was), aber ich nehme mal an, dass ich mit diesem Fragebogen keinen Vertrag oder Ähnliches abgeschlossen habe, und mich jetzt keine Rechnung bei diesem Termin in 2 Wochen erwartet. Die Zahnärztin hat jedenfalls gar nicht von irgendwelchen Kosten gesprochen. 2 Wochen wären aber ohnehin verfrüht für eine Überkronung, oder?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?