Zahnprobleme ohne Ende?

1 Antwort

Meine Erfahrung ist, es kommt auf die Arbeitsqualität des jeweiligen ZA an.

Liefert er stets sehr gute Arbeiten ab, dann ist er halt sehr begehrt und entsprechend ausgelastet, tja und eben umgekehrt.

Auf dem Land könnte es anders aussehen, wenn/weil dort nicht so viele Zahnärzte niedergelassen sind. Dann hat man ja kaum die Wahl, es sei denn, man scheut eine lange Anreise in die nächstgrößere Stadt nicht.

Ist Dein Mineralstatus mal überprüft worden? Oft sind schlechte Zähne (und Knochen) ein Zeichen eines Mangels an Mineralien, wie z. B. Kalzium und Magnesium. Oder es liegt ein Stoffwechselproblem vor, d. h. , dass ausreichend aufgenommene Mineralien vom Körper nicht verwertet werden können. VG

In der Praxis waren vorher zwei Ärzte. Nun muss er alles alleine machen. Kann verstehen dass man da viel zu tun hat. Aber wenn ich mir meine Zähne angucke wird mir klar dass man damit einfach kein halbes Jahr warten kann.. Keineswegs.

Vererbung ..

1
@mausezahn480

Die Veranlagung zu einem schlechten Stoffwechsel ist auch erblich, aber muss ja deshalb nicht untherapierbar sein. Ich ließe es mal überprüfen, dann sind die restl. Zähne evtl. noch zu retten. VG

1

Was möchtest Du wissen?