zahnnerv berhuigt sich nicht?!

2 Antworten

Hallo lalelu18 Hast du es schon mal mit homöopathie versucht ? Mein Tip an Dich wäre Hypericum d12 Globuli bei Bedarf \ Empfindung einzunehmen und Bellis perrenis d12 tgl. bis die Beschwerden abklingen.Falls es nicht besser wird suche Dir einen Zahnarzt der Dich homöopatisch begleitet. Ich wünsche Die eine heilende Zeit

Hallo lalelu, ich kann Deine Ängste gut verstehen, ich hatte in meinem Leben schon mehrere Wurzelbehandlungen und habe bei zwei Zähnen trotzdem den Zahn verloren. In meiner Stadt gibt es mehrere Zahnärzte (Endodontologen), die sich auf die Behandlung von mikroskopischen Wurzelbehandlungen spezialisiert haben. Ich habe schon zweimal dort eine Behandlung gehabt - keine Schmerzen während der Behandlung und die Zähne sind seitdem völlig schmerzfrei und vor allem noch im Mund!! . Allerdings zahlen das die gesetzlichen Kassen nicht. Pro Zahn musst Du mit 900,00 Euro rechnen. Ich habe bei herkömmlichen Wurzelbehandlungen immer unglaubliche Schmerzen ausgehalten und, wie gesagt, konnte der Zahn trotzdem nicht erhalten bleiben. Vielleicht wäre das für Dich, wenn auch sehr teuer, eine Alternative. Schau vorher unter jameda die Arztbewertungen gründlich durch, bevor Du Dich entscheidest. Vielleicht hast Du ja auch Glück, und es dauert nur eine Weile, bis sich der Zahnnerv wieder beruhigt hat. Alles Gute Gerda

Zahnschmerzen nach Wurzelbehandlung?

Hey, ich hatte vor einigen Monaten noch mit einer Wurzelbehandlung am Backenzahn zutun. Der Zahn wurde gefüllt und Stifte wurden hinein gegeben um ihn zu stabilisieren. Jetzt hab ich aber Zahnschmerzen und es ist leicht geschwollen, kann es entzündet sein obwohl er dicht ist? Oder kann es auch was mit der Füllung zutun haben. Möchte mein Zahn nicht verlieren :(

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

Wieso schmerzt mein frisch plombierter Zahn beim Essen?

Ich war vor etwa 5 Wochen bei meiner Zahnärztin und sie hat mir zwei kleine Stellen in zwei Backenzähnen plombiert. Ich hatte zuvor keine Schmerzen. Leider entdeckte sie während des Bohrens bei beiden Zähnen noch weitere Kariesstellen und so war es dann letztlich ein "größerer" Eingriff. Die Tage danach hatte ich leichte Schmerzen, dachte mir jedoch nichts dabei. Dann hatte ich bis Ende März keine Schmerzen mehr.

In den letzten März Tagen fiel mir dann auf, dass ich bei dem einen frisch plombierten Backenzahn (ob, li) unangenehme Schmerzen beim Essen hatte. Aber nur bei härteren Dingen, wie zum Beispiel Fleisch oder Müsliriegel. Eine Banane oder ein weiches Brot war/ ist kein Problem. Daraufhin habe ich vor ein paar Tagen nochmal zu der Zahnärztin geschaut und sie meinte, die Plombe ist sehr schön, daran liegt es nicht. Auch das Zahnfleisch hat nichts. Wenn dann ist es der Nerv. Auf die Kälte habe ich jedoch nur leicht reagiert. (So merke ich beim Essen keinen Unterschied bzgl Kälte/ Wärme.) Sie meinte, ich solle ein paar Tage warten und wenn es nicht verschwindet, brauche ich eine Wurzelbehandlung.

Der Schmerz ist nach wie vor da. Aber eben nur wenn ich auf harte Dinge beiße. Ist da wirklich eine Wurzelbehandlung notwendig? Könnte das nicht noch etwas anderes sein? Soll ich mir noch eine Zweitmeinung holen?

...zur Frage

Wurzelbehandlung obwohl nichts im Röntgenbild zu sehen ist.?

Hallo liebe Community,

ich habe geschrieben, wie es mir mit meinen Implantaten und Schmerzen geht. Heute war ich beim Kieferchriurgen und habe eine 3 D Aufnahme machen lassen. Ich weiß zwar, dass auch diese Röntgentechnik nicht alles zeigt, aber es scheint so zu sein, dass meine Schmerzen nicht von den Implantaten kommen, sondern vom Eckzahn daneben. Die Implantate sind fest eingewachsen, haben keine Entzuendung und auch die KIeferhöhle ist gut, nicht eröffnet, nichts zu sehen. Mit diesem Befund bin ich zu meinem ZA und der hat sich diesen Eckzahn angeguckt und untersucht. er hat den Vitalitätstest gemacht und der Eckzahn reagierte sehr heftig. Er hat gemeint, es sei überhaupt nichts zu sehen, keine Füllung da, keine Entzündung sichtbar, kein Karies. Er hat eine homeopathische Spritze gesetzt und den Zahnhals eingestrichen. Das selbe will er morgen nochmals wiederholen, sollte es aber keine Besserung geben, will er den Zahn aufbohren und eine Wurzelbehandlung machen. Meine Frage, warum, wenn keine Erkrankung zu sehen ist, beantwortete er damit, dass es besser sei, diesen Zahn, der wohl die Schmerzen auslöst, abzutöten, als zu riskieren, dass er die Implantate daneben ansteckt. Ich habe nicht nur einen Horror vor einer weiteren WB, ich sehe den Sinn auch nicht ganz ein. Was meint ihr. ??Der MKC war auch der Meinung, der Eckzahn könnte die Schmerzen auslösen, sah im 3 D- Röntgen aber auch nichts Auffälliges. Was meint ihr? danke für euere Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?