Zahnlücke grundsätzlich mit Zahnersatz füllen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat sich deine Lücke in den zwei Jahren verändert? Wenn nein, dann ist ein Zahnersatz nicht unbedingt erforderlich. Vielleicht sprechen ja auch kosmetische Gründe für den Zahnersatz.... Falls deine Lücke sich verändert hat, dann wäre ein Zahnersatz schon sinnvoll, da ansonsten sich dein Gebiss im gesamten verschiebt. Wenn du Zweifel an der Aussage deines Zahnarztes hast oder gerne mal eine Zweitmeinung brauchst, dann gehe doch einfach mal zu einem anderen Zahnarzt.

Also ich habe selber Implantate und ich weiß, dass der Hauptgrund war ,dass die anderen Zähne einen Gegendruck brauchen, um sich nicht zu lockern. Persönlich kann ich nur jedem die Angst davor nehmen. Die OP ist nicht gerade angenehm aber alles dannach reine Routine und wenn man zu einem guten Arzt geht, hält das ein Leben lang. Auch das Fremdkörpergefühl verschwindet sehr schnell. Dennoch erwische ich meine Zunge heute noch nach zehn Jahren dabei, wie sie manchmal irritiert über die Seite an den Zähnen unbewusst langfährt. Das ist aber auch alles, keine Schmerzen je gehabt.

Zahnersatz: Bitte um Rat

Hallo, liebe gesundheitsfrage-Gemeinschaft!

Ich komme gerade von einem Termin bei meinem Zahnarzt und bin immer noch ganz verwirrt: Ich bin erst knapp über 30 Jahre alt und soll nun zwei Zahnimplantate gesetzt bekommen!

Ich muss dazu sagen: meine Zähne sind auch wirklich schlecht, habe schon als Teenager eine ganze Reihe an Füllungen bekommen müssen (Karies lässt grüßen) und zwei Zähne konnten sogar gar nicht mehr erhalten und mussten gezogen werden :-( ! Ist wohl teils Veranlagung mit den schlechten Zähnen, teils aber auch meine eigene Schuld....

Nun soll also wieder ein Zahn 'raus...und mein Arzt sagt, dass wir es diesmal nicht mehr bei einer Zahnlücke belassen können (die mich eigentlich nie störten, da im Backenzahnbereich) - sondern, er will ZAHNIMPLANTATE setzen, gleich zwei seien sinnvoll, sagt er, um endlich wieder Struktur und ein festes Fundament in mein Gebiss zu bekommen.

Damit habe ich echt nicht gerechnet...

Medizinisch okay für mich, und auch die Schmerzen der ganzen Prozedur werde ich schon irgendwie aushalten.

Nur: wie soll ich das Ganze bezahlen?

Haben zwar bisher über die Kosten nur kurz gesprochen, doch es war schon von einem vierstelligen Betrag die Rede, den ich wohl zahlen muss. Da musste ich erstmal schlucken...und bin jetzt in heller Panik, denn leisten kann ich mir das eigentlich nicht.

Daher meine Fragen:

  • Soll ich nochmal eine zweite Zahnarztmeinung einholen zu dem Ganzen?
  • Soll ich Zahnersatz aus dem Ausland in Erwägung ziehen, habe gerade auf die Schnelle zum Beispiel diesen Anbieter hier gefunden: http://www.audentic-ag.de ?
  • Habt ihr Erfahrungen mit Zahnimplantaten? Ist das ne gute Entscheidung?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?