Zahnlücke grundsätzlich mit Zahnersatz füllen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat sich deine Lücke in den zwei Jahren verändert? Wenn nein, dann ist ein Zahnersatz nicht unbedingt erforderlich. Vielleicht sprechen ja auch kosmetische Gründe für den Zahnersatz.... Falls deine Lücke sich verändert hat, dann wäre ein Zahnersatz schon sinnvoll, da ansonsten sich dein Gebiss im gesamten verschiebt. Wenn du Zweifel an der Aussage deines Zahnarztes hast oder gerne mal eine Zweitmeinung brauchst, dann gehe doch einfach mal zu einem anderen Zahnarzt.

Also ich habe selber Implantate und ich weiß, dass der Hauptgrund war ,dass die anderen Zähne einen Gegendruck brauchen, um sich nicht zu lockern. Persönlich kann ich nur jedem die Angst davor nehmen. Die OP ist nicht gerade angenehm aber alles dannach reine Routine und wenn man zu einem guten Arzt geht, hält das ein Leben lang. Auch das Fremdkörpergefühl verschwindet sehr schnell. Dennoch erwische ich meine Zunge heute noch nach zehn Jahren dabei, wie sie manchmal irritiert über die Seite an den Zähnen unbewusst langfährt. Das ist aber auch alles, keine Schmerzen je gehabt.

Bei einem fehlenden Zahn wird sich das Gebiss im Laufe der Zeit auf jeden Fall verändern. Es ist sogar möglich, dass die hinteren Zähne so weite nach vorne geschoben werden, dass die Lücke kaum mehr sichtbar ist. Dann stimmt allerdings der Biss meistens nicht mehr. Wenn du also die Lücke schließen möchtest, sollte das bald geschehen. Ich habe allerdings einen fehlenden Backenzahn nicht ersetzt, weil sich die Zähne nach vorne geschoben haben und dadurch Platz für den Weisheitszahn gemacht haben, der im anderen Fall hätte gezogen werden müssen. Klär das bitte mit deinem Zahnarzt.

Was möchtest Du wissen?