Zahnlücke grundsätzlich mit Zahnersatz füllen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat sich deine Lücke in den zwei Jahren verändert? Wenn nein, dann ist ein Zahnersatz nicht unbedingt erforderlich. Vielleicht sprechen ja auch kosmetische Gründe für den Zahnersatz.... Falls deine Lücke sich verändert hat, dann wäre ein Zahnersatz schon sinnvoll, da ansonsten sich dein Gebiss im gesamten verschiebt. Wenn du Zweifel an der Aussage deines Zahnarztes hast oder gerne mal eine Zweitmeinung brauchst, dann gehe doch einfach mal zu einem anderen Zahnarzt.

Also ich habe selber Implantate und ich weiß, dass der Hauptgrund war ,dass die anderen Zähne einen Gegendruck brauchen, um sich nicht zu lockern. Persönlich kann ich nur jedem die Angst davor nehmen. Die OP ist nicht gerade angenehm aber alles dannach reine Routine und wenn man zu einem guten Arzt geht, hält das ein Leben lang. Auch das Fremdkörpergefühl verschwindet sehr schnell. Dennoch erwische ich meine Zunge heute noch nach zehn Jahren dabei, wie sie manchmal irritiert über die Seite an den Zähnen unbewusst langfährt. Das ist aber auch alles, keine Schmerzen je gehabt.

Wie lange Wundschmerzen nach Zahn ziehen????

Hallo an alle!

Sonntag vor gut 2 Wochen habe ich Zahnschmerzen bekommen. so ein ziehen unten rechts, wobei es nur im zahnfleich zog und ich keinen Zahn lokalisieren konnte. Ich hab das ganze dann mit Kamistad eingeschmiert, da ich dachte, das ist ne Zahnfleischentzündung, aber es wurde nicht besser, also bin ich donnerstag zum Zahnarzt. der meinte, meine Brücke sei locker, die dort an der stelle saß, der Backenzahn war einer der zähne auf der sie saß. also hat er die brücke raus gemacht und wieder eingesetzt. leider wurde es dadurch nicht besser und letzte Woche Montag war ich dann wieder beim Zahnarzt. er hat die brücke wieder rausgenommen und meinte der Backenzahn sehe nicht gut aus. da der vordere zahn auf dem die brücke auch saß auch leicht schmerzte beim drauf klopfen, wollte der Zahnarzt erstmal abwarten. am dienstag bei der Arbeit hatte ich dann so ein heftiges pochen und schmerzen, dass ich früher los und wieder zum Zahnarzt bin. nun hieß es der Backenzahn sein stark entzündet. er hat ihn aufgemacht (sehr schmerzhaft) und ein Antibiotika gespritzt. zusätzlich nehme ich jetzt seit dienstag amoxicillin 1000mg 3 mal am tag. die schmerzen sind dadurch besser geworden, so dass am freitag der Backenzahn dann gezogen wurde und die brücke sozusagen als krone auf den vorderen zahn wieder aufgesetzt wurde. das einzige unangenehme an der Sache, war die Betäubung, die sehr weh tat, vom ziehen selbst hab ich nicht viel gemerkt. Am Freitag kamen dann nach gut 2 stunden die schmerzen wieder und es hat bis samstag morgen nachgeblutet. Mittlerweile ist das zahn ziehen gut 3 tage her und ich hab immer noch schmerzen (ein ziehen, oft sehr stark) und frage mich ob das normal ist??? die wunde an sich sieht meiner Meinung normal aus. ich nehme jeden tag 3 bis 4 ibu 400 und das seit 2 Wochen. mir wurden schon einige zähne gezogen (auch weisheitszähne) und ich hatte auch schon ne Entzündung, aber so lange habe ich nie schmerzen gehabt. Deshalb frage ich mich, ob es normal ist, dass ich immer noch schmerzen habe???? mein Zahnarzt hat diese Woche Urlaub und auch ich fahre in 1 1/2 Wochen in den Urlaub und mache mir jetzt sorgen, dass es bis dahin nicht besser wird. Hat jemand von euch Erfahrungen oder kann mir einen rat geben, was ich tun kann???? Vilen dank! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?