Zahnfleischentzündung?! Was kann ich dagegen tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde zunächst versuchen, die Ursache für die Entzündung zu finden. Diese kann u.U. im Zusammenhang mit der Zahnpflege stehen. Falsches Zähneputzen, eine zu harte Zahnbürste können schnell zu Entzündungen am Zahnfleisch führen. Kamillespülungen sind sicher nicht verkehrt, ich würde aber noch Meridol-Spülungen empfehlen und zwar nach jedem Essen. Meridol desinfiziert den Mundraum noch zusätzlich. Und, als Letztes, geh mal zum Zahnarzt, das kann in diesem Fall auch nicht falsch sein.

Du könntest es noch mit Salbeitee (Spülung) versuchen. Aber eine Entzündung, die durch äußere Einflüsse (z. B. durch falsches Putzen) entstanden ist, müßte eigentlich in wenigen Tagen besser sein, wenn Du mit Kamille oder Salbei spülst und beim Putzen ein paar Tage diesen Bereich aussparst.

Hartnäckigere Entzündungen solltest Du tatsächlich durch den Zahnarzt abklären lassen!

Es hat nicht immer was mit plaque zu tun.katzenklos können auch zahnfleischentzündungen verursachen.man darf sich nicht zu lange in deren nähe aufhalten.da reichts schon wenn nur einmal reingepisst wurde.das ammoniak in der katzenpisse kann sogar schwangeren das kind kosten.ansonsten kamille oder salbei und stets mund spülen.

Nach Popcorn entzündetes Zahnfleisch mit Eiter?

Hallo, ich habe vor ca einer Woche Popcorn gegessen & natürlich ist mal wieder eine von den Schalen in meinem Zahnfleisch hängen geblieben, nach dem ich die Schale herrausgepult habe tat das zahnfleisch anfangs wie normalerweise auch ein wenig weh, was natürlich verständlich ist. Dennoch gingen die Schmerzen und die Schwellung nicht weg, also habe ich ein wenig dran rumgedrück, nicht großartig, voller Hoffnung habe ich dann gedacht das es Hoffentlich weg geht. Heute Morgen (siehe Bild) sah mein Zahnfleisch dann so aus.. es schmerzt auch nicht sonderlich, aber diese Eiterball ist absolut nervig. Nun würde ich diesen am liebsten ausdrücken & dannach mit teebaumöl und Alkohol spülen. Sicherlich würde ich am liebsten zum Zahnarzt aber da ich momentan in Kanada lebe, weiß ich nicht ob dies so angebracht ist, da die meisten Leute in ihren Berufen nicht die gleichen Erfahrungen haben, wie es die Leute in Deutschland haben. Ich habe absolut keine Ahnung was ich jetzt tun soll, ich bin dankbar für jede Hilfe!..

...zur Frage

Erneute Entzündung nach Weisheitszahn-OP?

Hallo alle zusammen,

Folgendes Problem:

Vor einigen Monaten hatte ich eine Weisheitszahn OP bei der alle Zähne operativ entfernt wurden.

Dabei gab es eine Stelle, die sich nach der OP entzündete.

Genau diese Stelle hat sich erneut entzündet:

Die Symptome: - Geschwollene, rötliche Stelle - Eitrige Zahntasche

Andererseits habe ich KEINE Schmerzen, KEINE Schluckbeschwerden und KEIN Blut beim Zähneputzen etc.

Nun war ich beim Zahnarzt und der meinte es hätte sich eine eitrige Zahntasche gebildet. Er hat einmal rein gestochen (das hat NICHT weh getan) jedoch ist da wohl Eiter rausgeflossen. Ich solle Aufpassen beim Zähneputzen und Antibiotika muss ich nicht nehmen, aber kann ich, wenn ich will.

Leider wirkte der Arzt nicht so, als würde er sich Zeit nehmen. Daher hier die Frage: wie soll ich nun vorgehen?

  • Chlorhexamed nehmen?
  • Antibiotika nehmen? (Amoxicillin)
  • Soll ich die Stelle noch reinigen mit einer weichen Zahnbürste oder am besten da gar nicht mehr reinigen sondern lieber Chlorhexamed an der Stelle belassen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Probleme mit Mundschleimhaut und Zahnfleisch?

Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.

Habe seit Ende März Probleme mit Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Es fing mit Mundtrockenheit an, so dass ich kaum Speichel hatte und alles im Mund trocken und pappig war. Dann ging es mit Schmerzempfindlichkeit der Zähne im kompletten Unterkiefer weiter, besonders bei Verzehr von Süßem. Nach Anwendung von Elmex Gelee besserte sich das.

Die Mundtrockenheit nahm dann zeitweise ab. Nun hatte ich aber sehr empfindliches Zahnfleisch, Bluten beim Putzen und subjektiv Zahnfleischrückgang an den Eckzähnen.

War dann bei zwei Zahnärzten, beim ersten Zahnarzt 3 Mal und es wurde nichts, außer leicht entzündetes Zahnfleisch (Unterkiefer) festgestellt. Röntgenbild ohne Befund, aber Diagnose Zähneknirschen und Beißen bei Stress.

Abdruck für eine Schiene wurde genommen.

Mittlerweile habe ich so ein merkwürdiges Gefühl und komischen Geschmack in Mund, wenn ich mit der Zunge die Backentaschen und das Zahnfleisch in Unterkiefer abfahre. Vor allem unter der Unterlippe die Innenseite des Mundes. Manchmal auch Fremdkörpergefühl als hätte ich mir da Krümel reingestreut oder kennt ihr das, wenn ihr euch im Mund verbrannt habt, dieses Gefühl?

Weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll. Der Mund ist trocken, klebt, fühlt sich Wund und komisch an. Das Zahnfleisch unten kommt mir lasch und viel zu weich vor....

Kann mir jemand einen Rat geben?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?