Zahnfleischentzündung oder doch Periimplantitis?

1 Antwort

Wenn Du Dich im Internet über eine evtl. Periimplantitis schlau gemacht hast, dann hast Du sicherlich auch etwas über die Symptome gelesen.
Diese scheinen - wenigstens erwähnst Du dies nicht - bei Dir nicht zuzutreffen. Auch die Röntgenaufnahme, die dies beweisen könnte, scheint ja o.B. zu sein.

Wie Du sicherlich weißt, ist das A&O bei Implantaten die Zahnpflege. Vielleicht hast Du da etwas nicht richtig gemacht? Oder vielleicht Dir doch etwas "eingebissen".

Hier noch mal eine Erklärung zur Mundpflege:

http://www.optimale-zahnbehandlung.ch/mundpflege/implantatpflege

Danke für den Link. 

Ich denke das ich das mit Interdental Bürsten und Zahnseidensticks sowie Zahnbürste schon ganz gut mache.

Sonderlich geschwollen ist es nicht und etwas Blut kommt nur wenn ich seitlich aufs Zahnfleisch drücke nach dieser weißlichen Flüssigkeit.

Die Farbe vom Zahnfleisch ist auch normal soweit ich das beurteilen kann.

Und Fest ist das Implantat natürlich auch samt Krone.

Schmerzen hab ich auch nicht großartig.

Eher ist da so ein unangenehmes Gefühl im bzw am Zahn. Das kann allerdings auch mit Kopfsache sein.

Laut dem Zahnarzt war da nix eingebissen bzw zu sehen.

Mir macht halt insbesondere diese Flüssigkeit sorgen. Normal ist das ja nicht.

1
@Bas2015

Sehr gerne.
Nein, für normal halte ich das auch nicht.
Wenn das in 2-3 Tagen nicht verschwunden ist, würde ich zu einem Oralchirurgen oder evtl. auch zu einem Parodontologen (der hat sich auf Zahnfleischerkrankungen spezialisiert) gehen, vielleicht haben die noch eine Idee. L.G.

1

Erneute Entzündung nach Weisheitszahn-OP?

Hallo alle zusammen,

Folgendes Problem:

Vor einigen Monaten hatte ich eine Weisheitszahn OP bei der alle Zähne operativ entfernt wurden.

Dabei gab es eine Stelle, die sich nach der OP entzündete.

Genau diese Stelle hat sich erneut entzündet:

Die Symptome: - Geschwollene, rötliche Stelle - Eitrige Zahntasche

Andererseits habe ich KEINE Schmerzen, KEINE Schluckbeschwerden und KEIN Blut beim Zähneputzen etc.

Nun war ich beim Zahnarzt und der meinte es hätte sich eine eitrige Zahntasche gebildet. Er hat einmal rein gestochen (das hat NICHT weh getan) jedoch ist da wohl Eiter rausgeflossen. Ich solle Aufpassen beim Zähneputzen und Antibiotika muss ich nicht nehmen, aber kann ich, wenn ich will.

Leider wirkte der Arzt nicht so, als würde er sich Zeit nehmen. Daher hier die Frage: wie soll ich nun vorgehen?

  • Chlorhexamed nehmen?
  • Antibiotika nehmen? (Amoxicillin)
  • Soll ich die Stelle noch reinigen mit einer weichen Zahnbürste oder am besten da gar nicht mehr reinigen sondern lieber Chlorhexamed an der Stelle belassen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Zahnentzündung vorne bei der unteren Lippe!

Hallo, ich habe ein Problem. In der unteren Lippe unter den Fleisch von dem unteren Zähnen tut es weh. Man kann etwas sehen(es ist ein weißer Punkt). Ich bin mir nicht sicher ob das eine Zahnfleischentzündung ist oder nicht

...zur Frage

Ist es wichtig, dass eine Zahnlücke wieder gefüllt wird?

Ich habe immernoch das Problem, dass ich unschlüssig bin, ob ich mir ein Implantat in Tschechien machen lassen soll... Mal eine Frage: wenn eine Zahnlücke weit hinten ist, wo man sie kaum sieht, könnte man sie auch einfach lange so lassen? Mein Zahnarzt sagt, das geht nicht, dann geht der Zahn gegenüber auch kaputt. Warum ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?