Zahnfleischbluten bei Munddusche - bedenklich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unser Zahnarzt hat uns erklärt, daß auf ungeptzten ZAhnfleisch Beläge liegen, und wenn man da neuerdings putzt (oder duscht), dann ist das so, wie wenn man von Wunden dieKruste kratzt. Dann blutet es halt. Mach das mal häufiger, dann wird es nach einigen Tagen nicht mehr bluten.

Wenn es lange blutet, kann es ein Zeichen für Vitamin-C-Mangel sein. http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-c-btl.-pulver-100-g-wepa-apothekenbedarf-gmbh-%26-co.-kg-pzn-4833464.html/nb/1

Zahnfleischprobleme. Wer kann mir helfen?

Hallo.

Seit dem 21. September habe ich bemerkt, dass irgendetwas mit meinem Zahnfleisch an den Zähnen nicht stimmt. Ich konnte es an einer Stelle hochklappen (so 2mm). Ich muss sagen, davor tat es 2 Tage ziemlich weh, war bestimmt entzündet.

Einen Tag später war ich beim Zahnarzt. Er hat sich das angeguckt und gesagt, es könnte Paradontose schon sein. An den meisten Stellen ist es so 3mm tief das Zahnfleisch, an 2 Stellen schon fast 4mm. Am 30. Oktober habe ich erst den nächsten Termin zur Prophylaxe. Dort bekomme ich eine Zahnreinigung und danach wird gesehen, ob es besser wird oder nicht. Wenn es schlechter wird bekomm ich eine Paradontose Behandlung. Kann mir jemand sagen ob ich eine offene oder geschlossene bekomme (bei fast 4mm dann)? Habe Angst vor dem Nähen....

Allerdings seit Tagen verschlimmert sich das Zahnfleisch... ich bin der Meinung es zieht sich immer mehr zurück und jetzt kann ich sogar an 2,3 Stellen das Zahnfleisch etwas hochklappen. Weh tut es nicht. Ich habe ja erst am 30. Oktober den neuen Zahnarzttermin. Ich meine, wenn es so schlimm wär, hätte die Zahnärztin den Termin doch früher gelegt oder?

Soll ich jetzt abwarten und zusehen wie das Zahnfleisch vielleicht immer weiter weg geht? Oder meint ihr in der Zeit kann nicht viel passieren?

Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Wurzelbehandlung oder lieber den Zahn ziehen?

Hey Leute,

habe eine Frage. Vor einem Monat ist mein Zahnfleisch plötzlich total angeschwollen. Beim Zahnarzt kam raus, das der Zahn Karies hatte und ich eine Wurzelentzündung habe. Habe dann eine Woche Antibiotikum genommen, aber die Entzündung scheint immer noch nicht weg zu sein. Wenn ich kurz auf dem Zahn kaue schwillt das Zahnfleisch wieder an. Nicht extrem aber merklich.

Nun habe ich morgen einen Termin beim Zahnarzt wegen einer Wurzelbehandlung an genau diesem Zahn. Da die Entzündung aber noch da ist habe ich eben Bedenken ob die Betäubung dann wirklich wirkt... Und langsam kommt mir der Gedanke ob es denn nicht besser und einfacher wäre den Zahn einfach zu ziehen.

Wollte mal nach Meinungen fragen, was ihr tun würdet. Was ihr dazu meint, zwecks Entzündung + Betäubung ob es wirklich sein kann das die Betäubung nicht wirkt.

Vielen Dank

...zur Frage

Kann eine Munddusche Zahnseide ersetzten?

Derzeit überlege ich mir eine ordentliche Munddusche zu kaufen. Da die Geräte nicht ganz billig sind würde mich interessieren, was von der Wirkung zu halten ist!?

Kann eine Munddusche z.B. das Verwenden von Zahnseide ersetzten oder besser ergänzen? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Auf was sollte ich beim Kauf achten?

Vielen Dank!

...zur Frage

Zahnzwischenräume schmerzen bei Berührung mit dem Wasser der Munddusche

Für die Reinigung der Zahnzwischenräume habe ich mir eine Munddusche zugelegt. Leider habe ich nun bemerkt, dass ich empfindliche Zahnhälse habe, die schmerzen nämlich, wenn das kalte Wasser da hin kommt. Was kann ich tun, die Munddusche habe ich erst neu gekauft?

...zur Frage

ambulante Narkose bei Kleinkind wg. Zahn

Kleinkind ambulante Vollnarkose RISIKEN?! Hallo, also wie vorgestern geschrieben hat mein Sohn in den Backenzähnen Karies, dass repariert werden muß. Hab mir heute eine zweite Meinung eingeholt bei einem Zahnarzt der sehr gut mit Kindern kann (Dr. Neumeyer, Eschlkam - falls bekannt) Der kam zum gleichen Resultat - alles auf einmal unter Vollnarkose. Ich hab nun sehr große Panik davor. Wie läuft das genau ab? Ich weiß nur, das es max. 2 Std dauert, dass er vorher eine Beruhigungsspritze in den Po bekommt und das er dann, wenn die Narkose eingeleitet wird intubiert wird. Ich hab soooo große Angst! Was muß ich alles beachten? Was kommt vorher bzw. nach der Narkose alles auf mich zu? Was hat es für meinen Sohn für Folgen? Ich mach mir so schon solche Vorwürfe (hatte seine Schwester 5, heute auch dabei - der fehlt nix !!!) Hab einfach nur ANGST!!! Kann mir das ganze vielleicht jemand schritt für schritt erklären mit allen details??? soll ich lieber in eine richtige Klinik gehen oder kann ich auf die Praxis vertrauen (machen das öfters - auch bei kleinen Kindern ab 2 Jahren)? Leider kenn ich niemanden der sowas schon mal machen lassen musste. Was halten Sie von Narkose in der Zahnarztpraxis? Ist er in einem Krankenhaus besser versorgt? Sie haben ein Narkoseteam das in die Praxis kommt mit allen Geräten die man braucht hat der Zahnarzt gesagt? Ach ja, ein Zahn bekommt eine Krone. ich weiß, das sind viele Fragen auf einmal, aber ich bin verzweifelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?