zahnfleisch zum teil über backzahn ??

2 Antworten

Hallo!

Keine Sorge, ohne deine Einwilligung wird keine OP gemacht. Mein Sohn hatte vor ein paar Wochen ähnliche Probleme. Wenn die Weisheitszähne durchbrechen, schmerzt das fast immer. Mein Sohn war bei einem ganzheitlich arbeitenden Zahnarzt, der auch erfolgreich mit homöopathischen Mitteln arbeitet. Er hat ihm geraten, es mit Salviathymol( unverdünnt) zu probieren, das haben wir sowieso immer im Haus und es hat super geholfen. Mein Sohn hat nun keine Beschwerden mehr und auch noch alle Weisheitszähne (-:

Ich rate dir, es ebenfalls damit zu probieren. Regelmässig auf die Stelle geben, wo das Zahnfleisch über dem Zahn ist, an der der Zahn gerade durchbricht( tut auch schon Babys weh). Vor allem abends nach dem letzten Zähneputzen, direkt vor dem Schlafengehen, damit es gut über Nacht wirken kann. Gute Besserung!

Erstmal dankeschön für deine antwort aber das dung ist ich trage ne zahnspange und bei mir im mund wäre nicht genug platzt also die müsste operiert oder gezogen werden :(

44

Achso, du brauchst aber trotzdem keine Angst haben, sicher wird dein Kiefer erst geröntgt ( eventuell Panoramaaufnahme), dann kann man sehen, ob die neuen Zähne noch Platz hätten und ob sie gerade durch den Kiefer gehen. Dann besprecht ihr das gemeinsam, das wird schon. Alles Gute!

0

Erneute Entzündung nach Weisheitszahn-OP?

Hallo alle zusammen,

Folgendes Problem:

Vor einigen Monaten hatte ich eine Weisheitszahn OP bei der alle Zähne operativ entfernt wurden.

Dabei gab es eine Stelle, die sich nach der OP entzündete.

Genau diese Stelle hat sich erneut entzündet:

Die Symptome: - Geschwollene, rötliche Stelle - Eitrige Zahntasche

Andererseits habe ich KEINE Schmerzen, KEINE Schluckbeschwerden und KEIN Blut beim Zähneputzen etc.

Nun war ich beim Zahnarzt und der meinte es hätte sich eine eitrige Zahntasche gebildet. Er hat einmal rein gestochen (das hat NICHT weh getan) jedoch ist da wohl Eiter rausgeflossen. Ich solle Aufpassen beim Zähneputzen und Antibiotika muss ich nicht nehmen, aber kann ich, wenn ich will.

Leider wirkte der Arzt nicht so, als würde er sich Zeit nehmen. Daher hier die Frage: wie soll ich nun vorgehen?

  • Chlorhexamed nehmen?
  • Antibiotika nehmen? (Amoxicillin)
  • Soll ich die Stelle noch reinigen mit einer weichen Zahnbürste oder am besten da gar nicht mehr reinigen sondern lieber Chlorhexamed an der Stelle belassen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

"Pigmentveränderung" nach einer Hauterkrankung (Psoriasis)?

Guten Tag,

ich hatte über Jahre schwere Psoriasis nun ist das zum großen Teil im Moment abgeheilt. Das heißt die geschuppte Haut hat sich deutlich gebessert ! Aber nun sieht die Haut aus wie auf einer Landkarte - sprich die Bereiche die besonders stark betroffen waren haben größere braun-rote Flecken. Nun hat man schon etwas Angst ... damit in eine Sauna oder Schwimmbad zu gehen weil manche evtl. denken könnten das wäre eine ansteckende Erkrankung odgl..

Der Hautarzt verschreibt allerdings nur Cortisonsalben die kaum.... Was könnte man da tun ? Könnte da evtl. eine Höhensonne ..oder würde dann die Psoriasis evtl. wieder neu.. ?

Danke VG Stephan

...zur Frage

Weisheitszähne entfernen trotz leichter Entzündung?

Hallo!

Am 27. bekomme ich alle 4 Weisheitszähne entfernt weil diese keinen Platz in meinem Kiefer haben und sehr schief wachsen.

Die unteren 2 Zähne liegen beide in einer Hauttasche und wurden schon beim ersten Gespräch mit dem Chirurgen gespült weil sie wohl entzündet waren. Schmerzen hatte ich zu dem Zeitpunkt absolut keine, zumindest nicht am Zahnfleisch selbst sondern eher in der Wange. Trotzdem wurde ich auch mit Antibiotika behandelt. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, kamen 3 Wochen später (vor etwa 4 Tagen) aber wieder. Diesmal tat wirklich nur das Zahnfleisch direkt über dem linken Weisheitszahn weh (Druckempfindlich) und eine weißliche Flüssigkeit kam aus der Tasche wenn man darauf drückt. Schmerzempfindlich war nur die linke Seite, das mit der Flüssigkeit war aber auch rechts.

Ich war heute morgen beim Zahnarzt (nicht der Chirurg der die Zähne entfernt) und er hat die Zahntaschen wieder gespült und ein Medikament eingegeben, mir aber kein Antibiotika verschrieben.

Schmerzen links sind seit dem fast vollständig weg.

Wenn etwas entzündet ist, dann denke ich eher das es wirklich nur "ein bisschen" ist. Könnte das Probleme machen bei der Entfernung?

Ihr habe gelesen das Betäubungen nicht richtig wirken bei Entzündung und habe jetzt Angst das man mich an dem Tag wieder heim schickt. Ich habe sehr lange auf den Termin gewartet.

Die Praxis des Chirurgen behandelt nur mit Termin und ist gut ausgebucht, mein Zahnarzt hat nächste Woche, also der Woche vor der Entfernung, wegen Renovierung geschlossen.

Ich will nur wissen ob eine kleine Entzündung die nicht mal schmerz verursacht wohl ein Hindernis sein kann?

...zur Frage

Schmerzen an der Stelle vom Weißheitszahn!

Seit zwei Tagen ist irgendwie mein Zahnfleisch entzündet, dort wo später der Weißheitszahn stehen soll. Kann es sein, dass das auch weh tut, weil der Zahn gerade kommt? Solte ich danach schauen lassen, oder hat mir noch jemand ein Hausmittelchen, das ich zuerst ausprobieren kann?

...zur Frage

Zahnfleischentzündung nach Kroneneinsatz?

Moin,

hab vor knapp 2 Monaten 4 neue Kronen bekommen, an zweien davon hab ich seitdem Zahnfleischentzündungen am Zahnhals. Bin permanent mit Zahnseide am behandeln, gehe auch mit der Zahnbürste regelmäßig über die schmerzenden Stellen (leider blutet da auch nichts mehr, was man ja afaik provozieren soll?) und benutze Chlorhexamed und Meridol im Wechsel. Zahnarzt hat nur gemeint, wenn es schlimmer wird muss ne Wurzelbehandlung her...

Jemand vielleicht sonst noch ne Idee? Schmerzen sind halt nicht gravierend, eigentlich nur Schmerzen beim Putzen und gelegentlich kalt/heiß Empfindlichkeit... Danke

...zur Frage

veränderter stuhlgang, panik

Hallo zusammen! Die Frage ist mir etwas unangenehm, aber ich bitte dringend um euren Rat: In den letzten Wochen fiel mir des Öfteren auf, dass sich meine Stuhlgewohnheiten ziemlich verändert haben. Zum Beispiel habe ich komischerweise kleine weiße Pünktchen entdeckt und der Stuhl an sich hat ungleichmäßige Farbe (ca. zur Hälfte etwas heller, die andere Hälfte etwas dunkler), teilweise ziemlich übelriechend und klotzig (er fällt immer nur in kleinen Brocken heraus/ ein etwas größerer Teil und ein paar kleine). Auch bemerkt habe ich vor einigen Wochen, dass meine Speiseröhre abends ein bisschen brannte (hat inzwischen aufgehört), aber auch Sodbrennen konnte ich ausschließen, da ich im Internet auf vielen verschiedenen Seiten recherchiert habe. (Ja, ich weiß, dass Internetangaben nicht für Selbstdiagnosen geeignet sind, aber ich hatte ziemlich große Angst und musste deshalb nachlesen.)

Ich hatte noch nie Magen-Darm Beschwerden, bin weder über- noch untergewichtig, bin weiblich und 14 Jahre alt.

Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Möchte erst mal abwarten, ob es sich bessert und dann erst zum Arzt gehen.

P.S: Tut mir äußerst Leid wegen meiner genauen Beschreibung des Stuhlgangs, aber ich dreh sonst noch durch, wenn ich mir ständig selbst Angst einjage.

Vielen Dank im voraus! Eure unitato200

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?