Zahnfleisch blutet stark, Hausmittel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besonders desinfizierend, Entzündungshemmend und antibakteriell wirkt die Kamille, die es als Kamillenkonzentrat in Drogerien und Apotheken gibt. Auch Salbeitee kann helfen, das Zahnfleischbluten stoppen.

Alles Gute von rulamann

Danke für den Stern :-))))

0

Ich würde dir raten einfach mal zum Zahnarzt zu gehen, denn das Zahnfleisch wird bluten weil du eine Paradontitis hast und die ist nicht ganz ungefährlich, die Folge von einer Paradontitis kann eine Entzündung des Herzens sein. oder die Herzklappen gehen kaputt.

Vitamin C und Kastanienblütentinktur festigen die Gefäßwände. Wenn Du Mangel daran hast, und auch leicht blaue Flecken bekommst, könntest Du Dir damit helfen.

Ansonsten hat mir meine ZÄ erklärt, daß es da blutet, wo man länger nicht geputzt hat, weil dort Beläge entstehen, die man durchs Putzen abkratzt - so wie Schorf von einer Wunde.

Also: tüchtig weiter putzen! Dann wirds besser.

Ich nehme übrigens immer Xylit, das tötet zuverlässig Bakterien ab. So entstehen gar nicht erst Beläge. Info gibt es hier: http://www.schloss-eule.com/

Hallo Hooks

Das Zähneputzen mit Xylit habe ich schon oft gehört, werde es ab sofort ausprobieren, ich habe Xylit zum Süßen zu Hause.

wie putzt man mit Xylit?

1
@Mahut

1/2 TL X in den Mund nehmen, 5 min lang hin und her spülen, schön durchspeicheln, mit dieser Pampe dann ohne Wasser (trocken) gründlich putzen. Mind. 30 min kein Wasser hinterher.

Kannst DU nach jedem Essen tun (Ausnahme Obst, dann 30 min warten mit putzen, nur spülen geht), vor allem abends. Und vor dem Bohren!!!

0

Schwarze / Braune stellen am Zahn trotz regemläßigem Putzen

Ich Putze jeden Tag 3 mal am Tag meine Zähne manchmal sogar öfters. Nach dem essen, warte ich immer 1-3stunden und danach putze ich sie erst. Also mach ich doch alles richtig oder nicht? Ich verwende sogar Zahnseide.

Trotzdem ist mein ganzes Zahnfleisch entzündet, und ich habe heute an dem linken hinteren Backenzahn eine ganz schwarze stelle entdeckt die aber nicht weh tut. Und an den rechten hinteren eine große braune stelle. auf dem Backenzahn neben dem befallenen linken Zahn, ist eine ganz kleine braune stelle zu sehen die ist so klein die habe ich auch nur durch Zufall entdeckt als ich mit der Taschenlampe mal in den Mund geleuchtet habe. Ich hatte eig. nur Probleme mit den Zähnen als ich klein war und dann nicht mehr. Zahnschmerzen habe ich nicht, aber mein Zahnfleisch tut weh. Was könnte denn die Ursache sein? Ich habe von Menschen im Internet gelesen die ganz selten ihre Zähne putzen, und trotzdem kein einziges Loch im Zahn haben. Das dumme ist, dass alle Zahnarzt Praxen jetzt an den Feiertagen alle geschlossen haben. Was kann ich von selber tun damit das ganze nicht noch schlimmer wird?

LG, Pinkes Einhorn . ♥

...zur Frage

Hilfe bei Gingvitis

Ich habe immer öfter Probleme mit meinem Zahnfleisch in letzter Zeit. Besonders das Zahnfleisch an meinem obereren hinteren Backenzahn ist immer wieder gerötet, fühlt sich straff an und blutet auch immer wieder. Jeden Morgen wache ich mit leicht salzigen / metallischen Geschmack in meinem Mund auf und mein Freund hat mir auch gesagt, dass meine Küsse nicht mehr so schmecken wie früher - eine sehr charmante Art zu sagen, dass ich Mundgeruch habe.

Ich bin mir nicht so ganz sicher woher das auf einmal kommt. Ich putze meine Zähne wie früher drei Mal am Tag, spüle sie und benutze Zahnseide, meine Ernährung hat sich nicht verändert und Stress ist auch nicht dazugekommen. Ich kann mir persönlich nicht erklären warum ich auf einmal diese Symptome habe. Mein Zahnarzt weiß leider auch keinen Rat.

Jetzt habe ich mich mal etwas schlau gemacht, mögliche Mittel gegen mein Leiden zu finden. Ich habe gelesen, dass u.a. :

Gurgeln mit Kamillentee Salbeitee (enthält antibakterielle Öle gegen die Bakterien) Mundspülungen mit Chlor und Fluor Saft von Nelken oder Eichenrinden Walnuss

helfen sollen. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Mitteln gemacht? Wenn möglich würde ich gerne ganzheitliche Mittel benutzen.

...zur Frage

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?