zahnarzt und plötzlich keine schmerzen mehr

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist häufig so und ist durchaus als psychisches Phänomen zu deuten. Schmerzen sind ja meist auch nachts viel stärker, da das Gehirn wenig andere Sinneseindrücke erhält und sich quasi vollständig auf die Schmerzen konzentrieren kann. Beim Zahnarzt werden die Schmerzen dann häufig durch die Aufregung oder Angst überlagert. Trotzdem ist das Grundproblem, die Ursache der Schmerzen, noch nicht gelöst, daher sollte man dennoch den Arzttermin wahrnehmen.

Das ist nicht ungewöhnlich Schmerzen können auch mal aussetzen. Der Zahnarzt ist nicht gerade der Lieblingsarzt. Mir wird es schon ganz anders, wenn ich den Bohrer im Wartezimmer surren höre, obwohl er gar nicht in meinen Zähnen bohrt. Augen zu und durch, du wirst sehen, so schlimm ist es am Ende gar nicht und du bist lange Zeit von deinen Schmerzen befreit, bis zum nächsten Mal. Lass dich von deiner Psyche nicht beinflussen.

Zahnschmerzen nach Füllung - Nerv gereizt?

Ich hatte am 25. mittags einen Termin beim Zahnarzt, oben rechts sollte eine Füllung gemacht werden (nicht ganz hinten, eher mittig). Der Zahn hat vorher nie geschmerzt oder Probleme bereitet.

Man muss dazu sagen, dass ich wahnsinnige Panik vorm Zahnarzt habe.

Nun - ich bekam eine Betäubungsspritze (die Einstiche waren kaum zu spüren), dann wurde gebohrt und gefüllt. Eine Sache von ca. 10-15min. Ich war zwar schweißgebadet, aber es hat nichts weh getan, alles super.

Am Abend begannen die Zahnschmerzen. Habe es eine Weile ausgehalten und dann mit Paracetamol bekämpft. Samstag und Sonntag waren die Hölle, habe wieder etliche Paracetamol genommen.

Montag wurde es besser, trotzdem bin ich ich natürlich direkt zum Zahnarzt.

Dieser hat sich alles noch einmal angeschaut und meinte, es könnte durchaus sein, dass da Reizungen auftreten. Bis Mittwoch müsste es aber erheblich besser sein, sonst sollte ich wiederkommen.

Bis Mittwoch war es tatsächlich erheblich besser, fast weg. Ich bin ohne Schmerztabletten ausgekommen und demnach auch nicht mehr zum Zahnarzt gegangen.

Der Rest der Woche war mittelmäßig, teilweise überhaupt keine Schmerzen - teilweise schon.

Am 4. bin ich nachts vor Zahnschmerzen wach geworden und habe dann direkt eine Ibuprofen genommen. Die Schmerzen verschwanden kurz danach. Am 5. bin ich dann nochmal zum Zahnarzt (diesmal war der andere da -> Gemeinschaftspraxis).

Der meinte, es wäre schon sehr tief gebohrt worden und sicher wäre der Nerv gereizt. Er hätte das bei sich selbst mal gehabt und es könnte schon sein, dass das auch länger als eine Woche dauert, bis wieder alles okay ist.

Er hat nochmal eine Betäubung gespritzt und wenn jetzt bis Mittwoch nicht alles weg ist muss ich wieder hin.

Dann kommt entweder die Füllung raus und ein Nelken-Zink-Zeug da rein (?) oder der Nerv wird getötet (da hab ich tierisch Panik vor).

Kann es sein, dass man davon auch leichte Ohrenschmerzen bekommt?

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?