zahnarzt und plötzlich keine schmerzen mehr

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist häufig so und ist durchaus als psychisches Phänomen zu deuten. Schmerzen sind ja meist auch nachts viel stärker, da das Gehirn wenig andere Sinneseindrücke erhält und sich quasi vollständig auf die Schmerzen konzentrieren kann. Beim Zahnarzt werden die Schmerzen dann häufig durch die Aufregung oder Angst überlagert. Trotzdem ist das Grundproblem, die Ursache der Schmerzen, noch nicht gelöst, daher sollte man dennoch den Arzttermin wahrnehmen.

Das ist nicht ungewöhnlich Schmerzen können auch mal aussetzen. Der Zahnarzt ist nicht gerade der Lieblingsarzt. Mir wird es schon ganz anders, wenn ich den Bohrer im Wartezimmer surren höre, obwohl er gar nicht in meinen Zähnen bohrt. Augen zu und durch, du wirst sehen, so schlimm ist es am Ende gar nicht und du bist lange Zeit von deinen Schmerzen befreit, bis zum nächsten Mal. Lass dich von deiner Psyche nicht beinflussen.

Entzündungen im Mund, durch Gebiss.

Am Wochenende musste ich zum Notdienst der Zahnärzte weil ich ziemliche Zahnschmerzen hatte. D.h. ich dachte es wären Zahnschmerzen, der Zahnarzt hat jedoch festgestellt, dass sich eine Entzündung gebildet hat, weil das Gebiss nicht optimal sitzt. Er gab mir eine Paste zum Einreiben, die Entzündung ist jedoch noch nicht ganz weg. Besser ist es jedoch schon. Nun meine Frage: Was kann ich tun um zukünftig solchen Entzündungen entgegenzuwirken?

...zur Frage

Wieso habe ich nach der Zahnfüllung so schlimme Schmerzen?

Ich bin heute Vormittag ohne Schmerzen zum Zahnarzt gegangen. Dieser hat festgestellt, dass mein Backenzahn rechts oben (ganz vorne) eine Füllung braucht. Darauf hin meinte ich, er soll mir eine weiße rein machen, da ich diese schöner finde. Nun habe ich höllische Schmerzen, die Schmerztablette half nichts .... soll ich nochmal zum Zahnarzt? Es pocht richtig und zieht. Ich habe normalerweise nie Schmerzen nach einer Plombierung.

...zur Frage

Woher kommen die rasenden Zahnschmerzen?

Ich habe seit etlichen Jahren eine festsitzende Brücke unten links. Vor einigen Monaten hatte ich dolle Zahnschmerzen daran. Allerdings konnte ich den Schmerz nicht eindeutig lokalisieren. Mein Zahnarzt machte eine Röntgenaufnahme, auf der aber nichts zu sehen war. Auch das Aufbohren an einer Stelle half nur bedingt. Nach einigen Tagen verschwanden aber die Schmerzen. Jetzt habe ich vor 3 Wochen die Brücke verloren, d.h. sie fiel mir aus. Mein Zahnarzt meinte, der Haltezahn wäre an einer Seite abgebrochen und deshalb sei auch die Brücke herausgefallen. Er zementierte sie wieder fest. Nun habe ich seit vorgestern kolossale Zahnschmerzen. Was kann das sein? Ist der Haltezahn vielleicht doch entzündet? Ich weiß nicht mehr weiter.

...zur Frage

Norovirus - hab ich mich angesteckt?

Hallo Leute, mein Freund hatte gut 2 Wochen den Norovirus. Nun nur noch Durchfall sprich die letzten Viren verabschieden sich. Gestern war ich bei ihm. Da ich wusste wie die Noroviren sich verteilen, habe ich stets meine Hände gewaschen, Türklinken etc mit dem Ellbogen aufgemacht und vorher die Toilette desinfiziert.** Allerdings habe ich meinen Freund geküsst.**

Gestern als wir einen Film geschaut haben wurde mir mitmal sehr schlecht und warm (habe aber generell was mit dem Magen, daher kannte ich das schon). Da es bis heute aber immer noch so ist, habe ich dennoch angst mich angesteckt zu haben.

Was sind die aller ersten Symptome? Also mir ist nur schlecht und unwohl.. Habe ich mich wohl doch angesteckt oder spielt meine Psyche mir einen streich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?