Zahme Ratten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Heute halten immer mehr Menschen zahme Ratten als Haustiere, vor allem Kinder und Jugendliche. Manchen Eltern wird dabei Angst und Bang, da sie eine Übertragung von Krankheiten befürchten. Obwohl es Erreger gibt, die von der Ratte auf den Menschen (und umgekehrt) übertragbar sind, ist die Gefahr einer Ansteckung sehr gering. Das Robert-Koch-Institut in Berlin berichtete kürzlich über 3 Fälle, in denen sich Menschen bei zahmen Hausratten mit Leptospirose angesteckt hatten. Die Ratten hatten allerdings Kontakt zu anderen Tieren. Das entstehende Fieber und die Gefahr einer Leber-, Nieren- oder Hirnhauterkrankung läßt sich mit hochdosiertem Pennicillin bekämpfen. Auch wenn Sie von wilden Nagern gebissen wurden und Fieber bekommen, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Grundsätzliche Hygienemaßnahmen, beim Umgang mit Haustieren eigentlich selbstverständlich, können einer Ansteckung durch Ratten vorbeugen: Kein Mundkontakt; Händewaschen nach dem Streicheln und vor dem Essen; Vorsicht bei Hautverletzungen; keine „gemeinsamen“ Mahlzeiten (z. B. von einem Teller) und getrennte Unterbringung kranker Tiere. http://www.partner-hund.de/index.php?id=1784&rightsid=MTEzMnwxMTMy

Grundsätzlich "Nein" es gibt einen "Hausverstand" ein gesundes "Hygieneverständnis" es soll Menschen geben die lassen ihre Haustiere aus ihren Teller essen - fressen, usw. Wer so "drauf" ist und das unter "Tierliebe" versteht , der begibt sich natürlich schon der Gefahr sich die eine oder andere Krankheit zu holen . schöne grüße bonifaz

nein, das sind gezüchtete Tiere, genauso wie Meerschweinchen oder andere

die Krankheiten, wie Milben, Pilzbefall usw. sind für den Menschen nicht gefährlich.

wenn Du sonst noch Fragen über Ratten hast:

http://www.diebrain.de/ra-index.html

Neiin das ist bei Farbratten ein Määärchen nur bei Kanalratten gibt es das!!

Was möchtest Du wissen?