Zahlt die Krankenkasse orthopädische Schuheinlagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Dir ein Arzt (z. B. Orthopäde) solche Einlagen verschreibt, sehe ich kein Problem, daß die Krankenkasse das nicht übernimmt. Einlagen wg. Knick-Senk-Spreizfüßen zahlt sie ja auch! Es könnte allerdings sein, daß Du etwas zuzahlen mußt ("Wirtschaftliche Aufzahlung" o. ä.). Die Orthopädieschuhmacher kommen nämlich gern mit dem Argument, der von der Kasse gewährte Betrag reiche nicht aus, um vernünftige Einlagen herzustellen.

mit dem argument hat der orthopädietechnicker übrigens recht! ich bin gerne bereit etwas mehr zuzuzahlen, die unterschiede sind enorm und die einlagen halten deutlich länger. das problem ist, dass die ärzte meistens versuchen, dir ne teure ganganalyse aufzuschwatzen! darauf würde ich mich nicht einlassen. ein orthopäde hat sogar behauptet, dass ich die einlagen nur noch so bekomme. zum glück hab ich vorher meine krankenkasse gefragt!

0

Ich meine die BIG direkt gesund Krankenkasse zahlt das, schau mal auf der Homepage http://www.big-direkt.de/

Da gibt es auch eine kostenlose Hotline die können dir das direkt genau sagen.

LG

So lange man unter 18 ist zahlt man 10 euro dazu. das ist wohl auch normal. sobald man 18 ist ist es etwas mehr

Was möchtest Du wissen?