Zahlt die Krankenkasse die Kosten für Einlagen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Kassen übernehmen die Kosten für "mediznisch notwendige" Einlagen,- sprich Weichschaum, einfache Kork- oder Kunststoffeinlagen. Der Eigenanteil für Erwachsene kann bis zu 20,--€ betragen, zzgl. Rezeptgebühr. Sinnvoller ist es, sich "echte Maßeinlagen" anfertigen zu lassen und dementsprechend etwas mehr zu bezahlen. Der Online- Einlagentest auf Fussgesundheit.info zeigt die deutlichen Unterschiede im Punkto Material und Anformung.

Beim Vorliegen einer Indikation erstatten die Kassen bis zu 2 Paar Einlagen pro Jahr. Voraussetzung ist ein entsprechendes Hilfsmittelrezept, dass dir der Hausarzt oder Orthopäde ausstellt.

Wenn dein Arzt dir Einlagen verschrieben hat, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten abzüglich deines Eigenanteils. Frag bei deiner Kasse nach.

Normalerweise schon. Versuche es unbedingt über die Kasse.

Ja, wenn der Facharzt ein entsprechendes Rezept ausstellt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Einlagen, lediglich die gesetzl. Zuzahlung muss geleistet werden.

Was möchtest Du wissen?