zahlt die KK meine Zahnspange(Zahnlücken)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Thelma,

den ersten Termin beim Kieferorthopäden (Beratungstermin) zahlt immer die Krankenkasse.

Der Kieferorthopäde kann durch seine Untersuchung feststellen, ob eine Behandlung bei dir nötig ist und ob sie von deiner Krankenkasse bezahlt wird.

Wenn eine Behandlung nötig ist, dann zahlt die Krangenkasse normalerweise den Großteil der Behandlung.

Falls keine kieferorthopädische Behandlung nötig sein sollte, kannst du dir immer noch eine Überweisung zum Logopäden von deinem Hausarzt/Kinderarzt geben lassen. Ein Logopäde kann mit dir deine Aussprache üben und dir Tipps dazu geben.

LG Emelina

Hole mehrere Beratungen ein. Über 50 % der verordneten Zahnspangen sind nicht medizinisch nötig, werden nicht von der Krankenkasse bezahlt und dienen nur dem Profit der Kieferorthopäden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo,

das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich aber du müsstest auf jeden fall etwas dazu bekommen.

Hallo,

der Kieferorthopäde schätzt die Zahnfehlstellungen nach einem festen Bewertungsschema ein.

Bei KIG 1 und 2 zahlt die Krankenkasse nichts. Bei KIG 3 bis 5 zahlt die Kasse zunächst 80% der Kosten und bei erfolgreichem Behandlungsabschluss die restlichen 20%.

Wenn eine private Krankenversicherung besteht, gelten die Regelungen des abgeschlossenen Vertrag (ggf. gar keine Leistung).

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?