Zahlt die Kasse einen Magenballon?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kasse zahlt nur, wenn Du adipös bist und es nicht anders schaffst, Dein Gewicht zu reduzieren. Das heißt: es müssen vorher alle Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung ausgeschöpft sein incl. Sport und Rehamaßnahme - erfolglos.

Da musst du dich bei deiner Kasse informieren. Wenn dein Gewicht gesundheitsgefährdend ist, würde ich schon denken, dass die Kasse die Kosten übernimmt.

Krankenkassen zahlen nur bei medizinischer Indikation und wenn durch die Behandlung bzw die OP eine Aussicht auf nachhaltigen Erfolg besteht. Das heisst, das Übergewicht muss so groß sein, dass es als medizinisches Risiko eingestuft wird, und vorher müssen alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft und nachweisbar erfolglos gewesen sein (z.b. Umstellung auf vernünftige Ernährung, Sport usw).

Und wenn die Kasse zustimmt, dass eine medizinische Indikation gegeben ist, wird nach allem, was ich bisher gehört habe, aufgrund des nachhaltigeren Ergebnisses eher eine Magenband-OP als das Einsetzen eines Magenballons bezahlt.

Wie das in Deinem konkreten Fall wäre, würde ich aber mal direkt bei Deiner Krankenkasse in Erfahrung bringen.

Wenn dir gesundheitlicher Schaden droht, also entweder weil die psychisch am Ende bist oder deine Gesundheit durch das Übergewicht gefährdet ist, dann ja. Dazu musst du aber einen antrag stellen. Einfach nur so, weil du dich vielleicht zu dick fühlst, nicht.

Was möchtest Du wissen?