Zähne zusammenpressen ? Psychisch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal hier ist ein Video, dass Tipps gibt, wie man Verspannungen der Kiefermuskulatur lösen kann. Auch wenn das die Ursache natürlich nicht bekämpft, hilft es vielleicht zumindest um die Verspannungen zu lösen.

http://www.gesundheitsfrage.net/video/uebungen-zur-entlastung-der-kiefermuskulatur

Das deutet auf innere Spannungen hin, was natürlich psychisch bedingt ist. Versuch doch mal, in dich hineinzuhorchen, was deine innere Stimme dir sagt. Fühlst du dich irgendwo überlastet oder überfordert, gibt es etwas, das dich belastet, dir Kummer bereitet? Wenn du dich alleine überfordert fühlst, solltest du dir ein Rezept für eine Psychotherapie holen und gemeinsam mit dem Therapeut der Sache auf den Grund gehen.

Hallo Jeremy, in den anderen Postings wurde ja schon angesprochen, dass eine Knirscherschiene (die man in der Nacht trägt) deinen Zähne hilft, weil du über das starke Pressen deine Zähne abschleifst, einen falschen Biss bekommen kannst (und dann hast du keinen Biss mehr) und dein Kiefergelenk schädigst (das führt ziemlich sicher zu Schulter- und Rückenproblemen, vgl. CMD cranio-mandibuläre Dysfunktion). Wenn es nur eine Angewohnheit ist, muss du die schädliche durch eine nicht-schädliche Angewohnheit ersetzen. Da empfehle ich, dass du die Zunge oben vor die Wölbung des Gaumen drückst - das ist für die Zähne gut, dass ist für deine Haltung gut, dass ist für deinen Kiefer gut. Immer wenn du mekrst, dass du presst, die Zunge oben gegen diese Wölbung (auf keinen Fall gegen die Zähne!). Es wird vier Wochen dauern, bis die alte Gewohnheit weg ist - und du wirst dich wundern, wieviel Power du auf einmal hast. Etwas anderes ist es, wenn du aufgrund eines inneren zu hohen Drucks pressen musst - denn dafür sind die Zähne sogar da. In dem Fall kommst du an einer Bearbeitung deiner Stressverarbeitung nicht vorbei - alles anderes ist auf Dauer wesentlich teurer, nerviger und bringt auch nichts. Anti-Stress-Programme gibt es viele - vom Pschologen/Psychotherapeuten über VHS-Kurse bis zu recht guten Büchern.

Was möchtest Du wissen?