Zähne verschieben sich...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beobachte dich einfach mal tagsüber. Viele merken es gar nicht, dass sie im Laufe des Tages die Zähne immer wieder aufeinander pressen und Unter- und Oberkiefer gegeneinander schieben. Viele machen es völlig unbewusst bei anstrengenden Bewegungen und Tätigkeiten, aber auch beim lesen oder der Schreibtischarbeit. Auf Dauer ist das natürlich für die Zähne nicht gut und durch die Belastung der Kaumuskulatur kannst du auch in diesen Muskeln Muskelkater bekommen und das tut weh. Wenn du zu einem engen, kleinen Kiefer neigst, dann haben deine Zähne auch nach der Weissheitszahnentfernung vielleicht zu wenig Platz und die Schneidezähne weichen. Auch ein Retainer muss alle paar Jahre erneuert werden, denn mit der Zeit wird der Draht hinter deinen Zähnen lockerer und der Fixierung der Zähne ist nicht mehr optimal gewährleistet. Warte ab, was dir deine Zahnärztin sagt. Eine Beissschiene ist auf jeden Fall sinnvoll. Trage sie such jede Nacht!

Die Beißschiene ist wirklich sehr hilfreich. Hat dir deine Zahnärztin denn nicht mehr dazu erklärt? Frag sie mal ob man Knirschspuren sehen kann. Bei mir war das mal so, dass ich selber keine Probleme hatte, aber meine Zahnärztin meinte plötzlich ich brauch unbedingt eine Schiene, weil ich so viel knirsche und meine Zähne schon ganz abradiert sind! Vielleicht machst du das auch und knirschst dir so deinen Zahnschmelz weg. Das erklärt dann auch warum deine Zähne empfindlicher geworden sind.

Was möchtest Du wissen?