Zähne bleichen bei Kunststoffkronen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das musst Du unbedingt mit dem Zahnarzt besprechen, denn diese Bleichungen wirken bei jedem anders, d.h. den Grad der Aufhellung sieht man erst nach der Anwendung. Die Kronen müssten dann angepasst werden und man muss mindestens alle zwei Jahre wieder aufhellen, denn die Zähne werden immer wieder dunkler durch Kaffee und Tee Konsum.

Frag da mal den ZAhnarzt. Die kasse zahlt das sicher nicht. es ist aber gut möglich, dass die Aufhellung sowieso bei ersten Mal nur einen geringen Effekt hat , so dass gar kein merkbarer Farbunterschied entsteht.

Danke an euch beide, dann werd' ich den Zahnarzt mal direkt fragen. Falls man bei ersten Mal Aufhellung keinen grossen Unterschied sehen würde, wär ich allerdings gar nicht motiviert, so viel Geld dafür auszugeben :(... Wenn ich die Aufhellung mache und danach erst sehe, um wieviel die Kunststofffarbe angepasst werden muss, laufe ich bis dahin mit verschieden farbigen Zähnen rum, oder :/.....? Oder wird das direkt im Anschluss gemacht?....mhmm..naja, werd' wie gesagt mal in der Praxis nachfragen.. Danke nochmal! LG Orchidee

Wenn dann hell sie lieber selber auf mit zb sowas http://lukash.de/s/pens denn diese Aufheller helfen auch tatsächlich, sind jetzt nicht so teuer wie der Zahnarzt und trotzdem nicht schädlich wie Hausmittel.

0

Behandlung freiliegender Zahnhälse / Zahnzusatzversicherung

Mein Zahnfleisch ist an vielen Stellen ein gutes Stück zurückgegangen, was mich sehr stört und am liebsten würde ich das behandeln lassen, z.B. mit einer Schleimhauttransplantation.

Nur weiß ich nicht was so etwas kostet, und ich gehe eher davon aus dass ich es nicht bezahlen kann, da ich derzeit ALG II beziehe. Deswegen überlege ich eine Zusatzversicherung abzuschließen, jedoch ist die Frage ab wann für Zahnfleischdefekte geleistet wird, also ab wann sowas medizinisch angeraten ist? Muss eine bestimmte Erkrankung vorliegen bzw. eine bestimmte Menge Zahnfleisch fehlen?

Die Eckzähne sind lang, sodass ich zumindest bei den oberen ganz kurz vor dem Zahnfleisch eine kleine Kante spüren kann. An zwei Backenzähnen ist das Zahnfleisch weiter zurückgegangen, sodass da nach der Kante ein Stück (ca. 1mm) freiliegt und an den vorderen Backenzähnen ist das Zahnfleisch spitz zulaufend statt rund den Zahn umgebend, dort spürt man ebenfalls eine kleine Kante.

Wäre eine Behandlung in diesen Fällen medizinisch angeraten, wenn ja welche?

Und noch etwas: Ich war vor ein paar Monaten bei meiner Zahnärztin wegen Schmerzen am Zahnfleisch, jedoch meinte Sie, dass nix schlimmes vorläge und hat nur gesagt ich solle 2 Wochen mit Chlorhexidin spülen. Nur weiß ich nicht ob es nun eine Gingivitis war oder nicht. Darüber hinaus hatte sie bei der darauffolgenden Routineuntersuchung festgestellt dass bei ein paar Zähnen die Zahnhälse freiliegen. Da wäre meine Frage nun, ob die Versicherung da Probleme machen würde, falls es eine Gingivitis war bzw. die Zähne bei denen sie freiliegende Zahnhälse entdeckt hat mitversichert wären? Es heisst ja immer dass Behandlungen die ANGERATEN wurden nicht übernommen werden, nur hat sie nichts bzgl. Zahnfleisch angeraten.

...zur Frage

Neue Küche - welches Material ist gesundheitlich unbedenklich?

Wir schaffen uns bald eine neue Küche an. Ich habe mich nun gefragt ob man dabei auf bestimmte Materialien achten sollte, insbesondere was Ausdünstungen von Holz oder Kunststoffen angeht. Da wir zwei kleine Kinder haben ist mir das besonders wichtig.

(Link von Support entfernt)

Freue mich auf hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Biss stimmt nicht - Verzweiflung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im November 2010 durch anraten meines Zahnarzt mir fast alle Zähne überkronen und überbrücken (alles Vollkeramik) lassen.
Meine Zähne waren immer schon kariesanfällig und ich war immer mind.2-5 im Jahr beim Zahnarzt. Mein Zahnarzt meinte der Biss sei nicht optimal und um endlich Ruhe zu haben würde er mir dazu raten oben alles zu überkronen und unten bis auf 6 Frontzähne die Seiten auch. Ich habe insegsamt 4 Brücken - 3 davon wg. fehlender 6er. Nun habe ich seit über einem Jahr seit dem Einsetzen der Kronen und Brücken erhebliche Probleme und meint Zahnarzt (inzwischen gibt es in der Praxis den der es mir einsetzte nicht mehr!) hat mit einschleifen alles versucht und es hat nichts gebracht. Ich kann seit damals nicht mehr richtig kauen! 2 Nerven mussten schon gezogen werden und ich hatte eine Trigeminusentzündung und mittlerweile habe ich seit 2 Monaten immer Schmerzen im Kiefer ... mehr nervlich und mind. 1x am Tag eine Schmerztablette nehmen. Ich war zwischenzeitlich auch schon mal in einer anderen Praxis und habe es dort checken lassen und die meinten ansich ist die Arbeit in Ordnung. Nun soll am 24.04.2012 alles noch mal neu gemacht (in einer Sitzung) werden und ein optimalerer Biss entstehen. Meine Frage: Soll ich mal zu einem Gutachter gehen? Ist das nach den ganzen Querelen überhaupt möglich einfach noch mal alles neu zu machen und dann stimmt es? Was kann ich tun? Ich kann auch einfach nicht mehr und merke wie sehr mir das an die Nerven geht.

Vielen DANK für Ihre Antworten! Melanie

...zur Frage

Sollte man seine Zähne bleichen?

Ich habe eine ganz nette Freundin. Das einzige Manko sind ihre Zähne. Ich weiss nicht, ob Zahnreinigung besser wäre oder Zähnebleichen, um ihre Zähne weiss zu bekommen. Kennst sich damit jemand aus? Was ist billiger und was ist schonender?

...zur Frage

Bleaching gefährlich für die Zähne?

Eine Freundin würde sich gerne die Zähen aufhübschen lassen und sich einem Bleaching unterziehen! Ist das irgendwie gefährlich oder schädlich für die Zähen und den natürlichen Schutz! Hat jemand Erfahrung? Danke für jeden Kommentar - Gruß Vivian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?