Zählen oder eher nicht?

3 Antworten

Die Sorge zu wenig zu essen, sollte größer sein als die Sorge zuviel zu essen. 

Also macht es meines Dafürhaltens Sinn Kalorien zu zählen, um dann  die 1800 Kcal auch wirklich zu essen. Sonst macht die Zählerei keinen Sinn.

.....weil ich Angst habe das man eine Zunahme sehen würde....

Wieso hast Du Angst, dass man die Zunahme sieht? Das ist doch etwas Tolles, wenn man sieht, dass Du auf dem Wege der Besserung und der Gesundung bist. Es sei denn, Du wurdest, so halb verhungert aussehend, für einen KZ-Film als Komparse gecastet. LG

Also ich zähl nie Kalorien, hab 3 Hauptmahlzeiten & vielleichr ein Snack zwischen durch. Mach es genauso und du wirst sehen damit sich es bessert. ( natürlich solltest du nicht das fastfood jeden tag essern.. Ausgewogene ernährung halt.)

Kalorienzählen bringt meiner Meinung nach gar nichts. Feste Mahlzeiten und ausgewogenes Essen, das Wissen darüber, was bei mir ansetzt und was nicht ist wesentlich besser.

Man kann doch nicht X Stück Kuchen mit einem gesunden Mittagessen vergleichen, nur weil die Kalorienzahl übereinstimmt. Der Kuchen setzt bei mir sofort an, das Mittagessen mit viel Gemüse, magerem Fleisch oder Fisch nicht.

Nun mal zu deiner Wahrnehmung, da stimmt was nicht. Du bist an der unteren Grenze zum Untergewicht und fühlst dich zu dick?

Natürlich ist die Gewichtsverteilung bei kleineren Menschen manchmal ungünstig, sie sammelt sich meist um den Bauch herum, bei manchen auch an den Oberschenkeln. Ich kenne das, denn ich bin nur 7cm größer als du.

Dagegen kann man aber nicht mit nichts oder wenig essen was ausrichten, sondern mit viel Bewegung und ausgewogenem Essen. Bitterstoffe in die Ernährung einbeziehen, die sorgen für eine gute Verdauung. Wenig Zucker, Weißmehl, auch bei Obst aufpassen, dafür viel Gemüse gedünstet oder roh.

Auch Fettzufuhr ist wichtig. Ganz ohne Fett kommt es zu Mangelerscheinungen und Bauchbeschwerden. Wenig, aber hochwertiges Öl auch Nüsse, Samen in Maßen zu jeder Mahlzeit.

Weiterhin ist es sehr wichtig den Stoffwechsel anzukurbeln, durch Bewegung und regelmäßiges Essen.

Je weniger du isst, umsomehr sinkt dein Stoffwechsel und du nimmst bei weiterem wenigen Essen nicht mehr ab und bei Nahrungsaufnahme, egal was sofort zu. Das wird ein fataler Kreislauf, aus dem du nicht mehr herauskommst.

Versuche mal aus deinem Gedankenkarussell, das sich nur noch um das Essen, Zu- oder Abnehmen dreht herauszukommen. Schaffe dir einen Rahmen und fühle dich darin wohl.

Was ist dir wichtig, damit du glücklich sein kannst, welche Ziele und Pläne hast du für deine Zukunft, wie soll sich dein Leben zukünftig gestalten? Arbeite darauf hin und du wirst sehen, deine jetzigen Probleme lösen sich bald in Luft auf!

Furchtbare Bauchkrämpfe.

Guten Tag.

Ich habe nun schon seit einigen Tagen furchtbare Bauchkrämpfe. Gerade ist es am Schlimmsten. Es sind Krämpfe, die sich bis zu meiner Brust hochziehen. Ich kann kaum atmen oder mich bewegen ohne richtig fiese Schmerzen.

Ich habe zwei Fragen an euch:

  • Findet ihr, dass ich damit zum Arzt gehen sollte? Weil, ich bin nicht wirklich ein Fan davon. Ich hasse Aufmerksamkeit und würde es am liebsten niemanden sagen. Oder sollte ich das? Glaubt ihr, es wird von allein aufhören?

  • Ich esse seit ein paar Wochen jetzt.. ziemlich wenig. 500-1000 Kalorien am Tag, höchstens. (Wer meine anderen Fragen kennt, weiß das.) Könnte auch das der Auslöser sein? Würden die Schmerzen aufhören, würde ich wieder mehr essen?

Ich bitte um schnelle Hilfe, weil die Krämpfe mich umbringen.

Danke schon mal im Vorraus.

Lisa.

...zur Frage

Wie kann ich noch mehr abnehmen? Diät noch effektiver machen?

Hallo zusammen, 

ich mache schon etwas länger eine Diät, die auch funktioniert, aber ich würde gerne noch mehr abnehmen, bzw die Diät soll noch effektiver sein. Ich wiege im Moment ca 48kg bei 1,58m. Meistens esse ich am Tag nicht mehr als 500 Kalorien, aber an manchen Tagen habe ich Heißhunger und esse dann mehr. Habt ihr vielleicht Tipps, gegen den Heißhunger oder generell Tipps wie man es schafft, weniger zu essen, ohne dass Heißhunger überhaupt entsteht?

...zur Frage

Nach Magersucht

Ich brauche bitte dringend Hilfe und suche jetzt hier Rat. Also es fing bei mir letztes Jahr nach einer Diät an, obwohl ich absolutes Normalgewicht hatte, dass ich immer weniger aß und fast 3 Monate am Stück absolut gar kein Fett und seeehr sehr wenig Kohlenhydrate zu mir nahm. Ernährt habe ich mich von gekochtem Gemüse und 1 Apfel pro Tag, manchmal auch ein wenig Joghurt. Danach hungerte ich mich immer weiter runter ohne Absicht ich aß nur nicht weil ich mich daran gewöhnt hatte so wenig zu essen. Dass ich mein Zielgewicht schon um 10 Kilo unterschritten hatte nahm ich nicht wahr weil ich mich nie wog. Als meine Eltern dann erst bemerkten wie krank ich war, ich hatte Haarausfall fror immer und andauernd ,musste mit Sport (schwimmen und joggen) aufhören und meine Tage blieben aus, musste ich mit einem BMI von 13 wieder zunehmen. Anfangs fiel es mir seehr schwer ich hatte ein konstantes Untergewicht obwohl ich viel aß doch dann hatte ich mehrere Fresstage, was für mich total unnormal war und nahm sehr schnell 12 Kilo zu. Jetzt habe ich mein Zielgewicht um 5 Kilo überschritten bin noch immer schlank fühle mich aber total fett. Ich habe ständig Fressanfälle kann mich nicht kontrollieren und stopfe Essen in mich hinein. früher hatte ich das nie. Manchmal kotze ich danach auch um die vielen Kalorien wieder loszuwerden. Das einzig Gute ist, dass ich keine Fertigprodukte, kein Weissmehl und keinen Zucker esse, und mich dann nur mit Vollkornbrot und viel Joghurt und Nüssen vollstopfe. Auch meine Eltern meinen ich sollte aufhören so viel zu essen. Doch ich schaffe es nicht mehr. Meine Disziplin ist verschwunden und ich nehme stetig zu. ich brauche dringend Tipps und Hilfe wie ich mich wieder kontrollieren kann. Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Was essen nach Essstörung?

Guten Abend! Also ich habe ein kleines Problem... Ich leide seit ca. 4 Monaten an einer Essstörung/ MS und habe vor kurzer Zeit eingesehen, dass ich was ändern muss, weil ich einfach wieder lachen und essen wollte, so wie früher. Ich bin froh dass ich es eingesehen habe und dass ich nicht mehr so zerbrechlich und müde bin:).. Ich bin 16 Jahre alt, ca. 1,69m und wiege momentan um die 46-47 kg. Ich habe jetzt vor 2 Wochen angefangen wieder viel mehr zu essen. Vorher aß ich um die 500-600 kcal am Tag. Morgens Joghurt mit Früchten, mittags Gemüse oder Fisch und abends ein bisschen Salat und Gurke .Aber irgendwie habe ich jetzt kein Sättigungsgefühl mehr und das ganze Essen überfordert mich sozusagen. Ich esse jetzt jeden Tag was Süßes(Torte, Schokolade, Kekse…), viele Zwischenmahlzeiten und auch Abends und Mittags esse ich wieder normal. Aber wenn ich angefangen habe zu essen kann ich nicht mehr aufhören, auch wenn ich schon längst satt bin! Danach habe ich Bauchschmerzen und bin total aufgebläht. Außerdem denke ich dann den ganzen Tag darüber nach dass ich zu viel gegessen habe und habe ein schlechtes Gewissen. :( Aber irgendwie habe ich trotzdem noch nicht zugenommen glaube ich. Total komisch. Jetzt frage ich mich ob ich nicht doch vielleicht zu viel esse, also dass meine Umstellung zu radikal war( Ich weiß ich muss zunehmen, doch ich will nicht in ein paar Tagen alles wieder zunehmen) Wie viel soll ich jetzt essen? Ich habe überhaupt keine Ahnung:( Wenn ich jetzt zunehme( was ich wirklich will), dann werde ich ja zunehmen bis es irgendwann nicht mehr aufhört oder? Die Zunahme stoppt ja nicht von alleine, wenn ich wieder normalgewichtig bin… Ich würde mich über Antworten freuen bin total überfordert:// LG

...zur Frage

Nach Magersucht zunehmen!

Hallo, ich bin weiblich, 1,60m groß und wiege momentan 44 kg. Ich litt ca ein halbes Jahr an Magersucht, wo ich ca. 300- 600 kcal täglich gegessen habe. Angefangen hatte alles mit einer normalen Diät da ich damals mit über 85 kg deutliches Übergewicht hatte und dieses loswerden wollte. Nach den ersten Erfolgsereignissen wollte ich immer mehr und habe angefangen zu hungern. Ich bin nun mit tatkräftiger Unterstützung meiner ganzen Familie dabei diesen Teufelskreis der Magersucht zu durchbrechen. Dies gelingt mir auch schon recht gut da ich jetzt schon weder Kalorien zähle noch irgendwelche Mahlzeiten auslasse, eher das Gegenteil ist der Fall, dass ich mir sehr oft was zu essen hole und somit locker über meinen Grundumsatz komme. Dennoch ist mein ganzer Körper sehr ausgezehrt und überall stehen die Knochen hervor. Ob es die Schultern,Schlüsselbeine,Rippen oder wo es mich besonders stört im Gesicht die Wangenknochen und ein sehr sehr spitzes Kinn sind. Ich möchte sehr gerne zunehmen und wieder auf mein Normalgewicht kommen. Ich esse sehr viel, achte aber auch darauf, das die Lebensmittel gesund sind. Habt ihr gute Tipps? Vielen Dank

...zur Frage

Mir ist immer so warm egal wie kalt es drausen ist.

Hey

Also mein Problem ist das es mir immer sehr warm ist und ich deshalb wenn ich mal drausen Sport mache immer mit T-Shirt drausen bin und es nur mal 1 oder 5 Grad hat und mir ist auch sehr warm wnen ich keinen Sport mach bei den Graden ist mir imemr warm mit T- Shirt. Ist das normal?

Meine Erkrankungen sind eigentlich nur ein wenig Eisenmangel und Thrombopenie aber nur wenns warm ist drausen also Sommer im Winter verschwindet meine Thrombopenie immer wieder.

Mein Essverhalten ist nicht gerade gut zurzeit nur höchstens 700 Kalorien und bin sehr fit und kaum noch müde trotz Eisenmangels und nehme keine Medikamente und mein Essverhalten sehr schlecht denn wenn man Diät macht mit nur ein halben Kuchentelelr Mittag essen ( da ich deutsches essen hasse oder halt das hasse was es bei uns immer gibt wie z.b. Nudelauflauf der hängt mir schon zu den Ohren raus solangsam, mich ekelts davor schon richtig ) und naja sonst nur am Tag eine halbe Skittles Packung also 22,5 gramm Skittles am Tag noch und vielleicht mal paar Traubenzucker und vielleicht mal ein Salat und trinke aber kein Wasser sondern eher mehr so coca cola Zero oder Eistte damit ich auf meine Kalorien komme dnen nur mit dem trinken komme ich auch auf 700 Kalorien und esse mich eh immer satt.

Naja wiege 14 kilo zu viel naja gut hab Normalgewicht im ganz oberen Bereich aber und will bis zu meinem Idealgewicht kommen da ich mich sehr unwohl fühle und wenn ich auch mal mehr esse, habe mal 2 Wochen lang über 2000 Kalorien gegessen hatte danach 2 kilo mehr drauf hatte es aber am ersten Tag meiner Diät wieder unten und seit meiner Diäten ekelt es mich vor fettigem Essen und mein Lieblingsessen ist Salat mit Joghurtdressing Mozarella und Hähnchenstreifen drin ( klingt eklig aba esse imemr nur zuerst Salat mit Joghurtdressing dann Mozarella dann wenn übrig bleibt das Joghurtdressing noch und dann die Hähnchenstreifen ) mit dem was ich esse dne ganzen tag komme ich höchstens auf 700 Kalorien ( zähle Kalorien aus neugier wieviel ich esse das ich satt bin ) und nehme ja auch gut ab zurzeit und zwar viel und ohne großen Sport höchstens mal 5 km mit Hund gassi gehen mehr nicht ( ist für mich kein Sport bin eigentlich sehr sportlich ) und naja wenn ich mehr esse wirds mir schnelelr schwindelig und wnen ich weniger esse dann wirds mir nicht so oft schwindelig, woran liegt das??????

Viele sagen das ich schon spinne weils mir eben so warm ist immer also woran kann das liegen???

Und muss morgen zum Blut abnehmen kann man da sagen das man nur am FInger Blut abnehmen lassen möchte???

PS: An meinem Arm lasse ich niemand mehr mit Blut abnehmen dran denn kann dann so ca. 3-5 Tage lang meinen Arm nicht merh belasten da ich da sehr empfindlich bin und cih danach so ein Kribbeln verspüre jedes mal und bin s nicht mehr gewohnt im Arm abnehme nzu lassen denn beim Facharzt wird mir imemr nur am Finger abgenommen beim Hausarzt bis jetzt immer am Arm. Gehe so alle 4 Wochen nur zum Blut abnehmen vorher waren es alle 2 Wochen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?