Xarelto auf Privatrezept?

4 Antworten

Ich würde dies zunächst mit Deiner behandelnden Ärztin besprechen.

Deine Angst ist sicher unbegründet, schließlich hast Du den Fehler ja nicht allein begangen !

Ruf doch einfach mal bei der Krankenkasse an und frag da nach. Die können dir das sicherer sagen als irgendwelche Internetforen.

Dass man aber nach einem einmaligen Privatrezept die Kosten dann immer selber tragen muss, habe ich noch nie gehört. Genauso wenig, dass es Probleme gibt, wenn man trotz Familienpackung ein neues Rezept bekommt, welches aber auf eine andere Dosierung ausgestellt wurde.

Hallo,

am besten nächste Woche in der Arztpraxis anrufen und die Situation schildern. Wenn die Ärztin einen Fehler gemacht hat, sollte sie einen Weg finden, um das Problem zu lösen. Es wird bestimmt einen Weg geben.

Gute Besserung!

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich verstehe gerade irgendwie dein Problem nicht...

Ich muss nach einer Lungenembolie für 3 Wochen 2x 15mg  Xarelto nehmen
hat mir meine Ärztin aber beim ersten Besuch nach dem Krankenhausaufenthalt gleich 98St Xarelto 15mg verschrieben

Die Dosierung ist doch richtig. Das ist doch kein Problem. Und es ist leider oft so, dass die Ärzte große Packungen verordnen, auch wenn man mit kleineren Packungen auskommen würde. Was hätte sie dir denn deiner Meinung nach aufschreiben sollen?

Wenn du nach den 3 Wochen die Dosis reduzieren sollst, dann brauchst du ja sowieso ein neues Rezept. Dann gehst du zur Ärztin hin, sprichst mit dieser, dass du die neue Dosierung nehmen sollst und dann wird sie dir das Passende aufschreiben.

Mir hätte eine kleine Packung gereicht, die ca 200€ weniger kostet. Diese Tabletten sind sehr teuer und deshalb glaube ich, dass die Ärztin mir wegen eines Missverständnisses diese Großpackung aufgeschrieben hat. Eigentlich sollte das nicht mein Problem sein, weil ich ja nur Patient bin und sie die Ärztin ist, aber mir ist es schon sehr unangenehm, dass das passiert ist.

Danke für deine Antwort. Ich sollte mir vielleicht den Schuh nicht anziehen und das entspannter sehen...

1
@Christo

Ich habe gerade interessehalber mal nachgesehen. Deine Ärztin hat da schon richtig gehandelt. Denn du brauchst ja bei 3 Wochen = 21 Tage x 2 Tabletten/Tag insgesamt 42 Tabletten.

Es gibt aber nur 3 Packungsgrößen: N1 mit 10 Tabletten, N2 mit 28 Tabletten und eben N3 mit 98 Tabletten (https://www.medpex.de/xarelto-20mg-p8461433). Da du mit N2, also den 28 Tabletten nicht ausgekommen wärst, ist es also richtig, dass sie dir die große Packung aufgeschrieben hat.

In meinen Augen also nichts, was dir unangenehm sein müsste.

0

Was möchtest Du wissen?