Frage von BandwurmBernd, 40

Wurmbefall? Könnte mir jemand der Ahnung hat helfen?

Hallo...

Erst mal ein freundliches Hallo! Mein Name ist ein Produkt meines zynischen Sarkasmus, ich trolle nicht, ich habe ein wirklich ernstes Anliegen.

Ich bin 27 Jahre alt, 1,85m groß und relativ normal gebaut (eigentlich um die 85 Kilo, mal etwas mehr). Ich habe oft mit Tieren zu tun (Hier mal ne Katze schmusen, da mal einen Hund streicheln. Außerdem haben meine Eltern große Hunde, mit denen ich enger in Kontakt trete. Ich esse viel Gemüse, Pilze eher weniger (Selbstgepflückte). Seit Herbst letzten Jahres geht es mit mir diffus bergab. Ich habe manchmal Kreislaufprobleme, teilweise mit Schwindel kombiniert. Ich habe seit Weihnachten mein Gewicht reduziert auf knapp unter 80 Kilo. Dazu muss ich sagen, dass ich meine Lebensweise etwas umgestellt habe wegen dieser diffusen Symptomatik, das heißt, ich trinke fast kein Bier mehr und esse kaum noch wirklich fettig. Auf meine 2400 Kcal komme ich trotzdem laut Zählungen. Nichtsdestotrotz purzeln die Kilos immer weiter, langsam aber stetig. Zu meiner Symptomatik kommen kaum greifbare Empfindungsstörungen und dieses "Watte-im-Kopf-Gefühl", als schaute man durch eine Scheibe in die Welt. Was vielleicht die deutlichsten Zeichen für einen Wurmbefall sein könnten: Ich habe schon einige Zeit ein Afterjucken, mal sehr dezent, mal ziemlich intensiv. Heute ist mir etwas übel, die Symptome sind wieder mittelmäßig ausgeprägt.

Nun zum Grund meiner Anmeldung und der Fragestellung...

Ich habe gerade nach dem Stuhlgang aus reinem Interesse mal etwas genauer hingesehen, da ich las, dass man eventuell Eipakete eines Bandwurmes sehen könnte. Für alle, die bis hier gelesen haben: ich trug selbstverständlich Einmalhandschuhe und habe mit Zahnstochern gearbeitet und alles gründlich desinfiziert. Also, zurück zur Stuhluntersuchung. Ich entdeckte Schleim und kleine weißliche Punkte. Die offensichtlichen Punkte scheinen Sesamkörnchen zu sein, sie sind glatt, hellbeige und elliptisch, tropfenförmig geformt. Allerdings entdeckte ich dann einen etwa 2 bis 3 mm großen Gegenstand. Dieser könnte von der Form her ein Blumensamen sein, ist beige bis bräunlich und leicht unregelmäßig in der Oberfläche, fast geschuppt. Als ich auf dem Teil rumdrückte (Handschuhe und Zahnstocher!), platzte es auf und ein strahlend weißes "Würmchen" kam zum Vorschein.

Wenn es genehm ist (ich will die magenschwachen hier nicht kaputt machen), könnte ich eine Nahaufnahme davon posten. Es ist ja auch extrahiert und schaut weniger eklig aus. Wobei, sollte es ein Anzeichen für Würmer sein, ist es widerlich.

Gibt es hier jemanden, der sich ernsthaft damit auskennt und mir anhand meiner Beschreibung und eventuell Fotos Aufschluss geben kann?

Selbstverständlich bin ich bereits in ärztlicher Behandlung und werde eine Probe abgeben mit spezifischem Hinweis! Ich hätte nur gern zur "Beruhigung" eine erste Einschätzung.

Ich danke im Voraus!

Edit: Meine Verdauung ist recht unbeständig, neigt oft zum Durchfall.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von farasi, 13

ich würde sagen, mit der ärztlichen behandlung befindest du dich in guten händen.

es wäre nicht angebracht, hier rein spekulativ zu vermuten, um genau welchen parasitenbefall es sich bei dir handelt. ich drücke dir einfach mal die daumen, dass du dir weder trichinen noch dasseln eingehandelt hast, sondern dass es sich um einen "einfachen" spulwurmbefall handelt.

der arzt wird dir nach der diagnose die passende medikamentierung verordnen.

gute besserung.

Kommentar von farasi ,

merci für die auszeichnung.

und werd recht schnell gesund!

Antwort
von GeraldF, 15

Bitte kein Bild. Es gibt Faden-, Band- und Saugwürmer, aber das ist relativ akademisch, weil sie alle empfindlich für die gängigen Anthelminthika sind:

Es reicht i.d.R. an 3 aufeinanderfolgenden Tagen 1 Tablette Vermox (oder vergleichbares) einzunehmen und Sie sind die Dinger los. Sie kriegen das nicht ohne ein Rezept.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten