Wunden heilen schlecht - Woran kann es liegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Bei einer Unterbrechung oder einem Unvermögen des Organismus, eine vollständige Wundheilung zu gewährleisten, wird von einer Störung der Wundheilung oder einer Wundheilungsstörung gesprochen.

Eine Störung der Wundheilung hängt kausal mit variierenden Faktoren zusammen. Diese Aspekte beziehen sich entweder direkt auf die Wunde selbst. Die Wundheilung kann beispielsweise beeinträchtig werden durch eine Infektion, Druckeinwirkung, unzureichende Gerinnung und Wundverschluss, ein zu großes Ausmaß der Wunde oder einwirkende Belastungen.

Kommt es trotz Ausschluss dieser Ursachen zu einer Störung der Wundheilung, können das Lebensalter (bei älteren Menschen heilen Wunden sehr schlecht), bestehende Erkrankungen wie Stoffwechselkrankheiten, eine zu geringe Immunabwehr, Krebserkrankungen, Hormonstörungen und Mangelzustände die Ursachen sein.

Eine unzureichende, nicht ausgewogene Ernährung und zu wenig Flüssigkeit können ebenfalls eine Wundheilungsstörung verursachen. Wichtig sind im Zusammenhang mit der Ernährung verschiedene Mineralien und Vitamine, welche die Wundheilung unterstützen. Durch eine Mangel- oder Unterernährung fehlen diese und es stellen sich Wundheilungsstörungen ein.

Treten Störungen der Wundheilung auf, können Gründe wie die Einnahme verschiedener Medikamente (Gerinnungshemmer, Zytostatika), Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems mit einhergehender Minderdurchblutung sowie einzelne psychische Krankheiten die Gründe sein. Ein übermäßiger, suchtbedingter Konsum von Alkohol oder Drogen schränkt die Wundheilung ebenfalls ein."

http://symptomat.de/Wundheilung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, beschreibe uns doch mal, welche Lebensmittel Du so im Laufe einer Woche zu Dir nimmst und wieviel Du trinkst. Nimmst Du einfach nur Zink ein oder kombiniert mit anderen Vitaminen? Wie @bethmannchen geschrieben hat, kann der Körper nur Zink nicht verwerten. Warum liegst Du immer im Bett? Hast Du evtl. auch psychische Probleme oder Sorgen? lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von register
22.08.2014, 02:18

hallo. puh ich ernähre mich von dinkel oder maisnudeln, frischkäse, äpfeln, pfirsichen, rapsöl, sahne, kräuter, wasser, dinkel-flakes, kokosmilch, putenfleisch, karotten, gurken. das wars eigentlich.

entgiftungstee vom heilpraktiker trinke ich und ansonsten wasser. mindestens zwei liter täglich.

zink nehme ich, b-vitamin komplex, niacin weil es histamin abbaut, vitamin c, magnesium.

psychische probleme habe ich eben wegen diesen problemchen. ich komme garnicht mehr hoch.

0

Hallo Register,

in dem Fall müsste man schon wissen was Du für Dich ausschließen kannst . So kann es zu Wundheilungsstörungen kommen wenn der Blutzuckerspiegel etwas hoch ist. Laut Medien essen wir jährlich 25 Kg Zucker wo der Meiste versteckt ist 89 %

Es kann auch zu Wundheilungsstörungen kommen wenn die Wunde doch etwas tiefer war und man doch evtl. besser ein Pflaster drauf gemacht hätte um die Wunde vor Schmutz usw. zu schützen. Um nur zwei Beispiele zu nennen!

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von register
18.08.2014, 22:13

Die Wunde war kein bisschen tief, soviel kann ich sagen. Eigentlich echt nur aufgerieben. Ich gehe davon aus das Diabetes irgendwann mal mituntersucht wurde bei den etlichen Untersuchungen. Ich werde mich aber morgen nochmal vergewissern.

Vitamin-Mängel habe ich jetzt auch etliches durch. Schwermetallbelastungstest auch. Schilddrüse auch schon etliche male untersucht.

Ich verzweifele wirlich. Ich komme nicht mehr aus dem Bett, auch wenn ich es satt habe

0

Hallo,Bei schlecht heilende Wunden würde ich zunächst mal an einen Mangel an einem oder mehreren Vitaminen/Mineralstoffen/Spurenelementen denken. Es könnte Eisenmangel oder ein Mangel an Vitamin E oder den B-Vitaminen sein. Diabetes wäre Dir wahrscheinlich schon eher an anderen Symptomen aufgefallen. Wenn Du Dich ungesund ernährst kann der eine oder andere Mangel auftreten. Oder Du hast vielleicht eine andere Grunderkrankung (muss nichts schlimmes sein) wie z.B. öfters eine Magenschleimhautentzündnung, die die Aufnahme von Vitaminen erschwert. Falls Du noch andere Symptome wie Müdigkeit, Blässe, schuppige Haut u.ä. hast, ist das wohl eine Mangelerscheinung. Aber auch ohne solche anderen Symptome ist ein Vitaminmangel wahrscheinlich. Mach' Dir also keine allzu große Sorgen...... LG Jonas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von register
18.08.2014, 20:52

doch, sorgen mache ich mir schon. habe ja auch sonstige symptome. antriebslosigkeit, müdigkeit, ekzeme, histaminintoleranz.

ich weiß nur langsam nicht mehr weiter. dachte vielleicht wäre das ein neuer anhaltspunkt. vitamine habe ich vieles durch. ich hatte mal zink-mangel. nehme aber seit einem jahr durchgehend zink.

0

Für so einen kleinen Kratzer sind 2 Monate schon extrem lange. Deine ganze Immunabwehr scheint da im Argen zu liegen. Das klingt ganz nach allgemeinem Vitalstoff-Mangel.

Wenn du nun etwas einseitiges nimmst z.B. nur Zink, dann wird das nicht viel helfen, wenn A, D und C fehlen. Dann kann der Körper mit dem Zink auch nichts anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von register
18.08.2014, 21:55

aber ich habe ja schon zig hundert euro ausgegeben um mängel auszuschließen. bis auf zink hat alles gepasst. erst letzte woche war ich wiede und habe 50 euro beim arzt gelassen wegen zwei vitaminen die ich getestet haben wollte :/

ich verzweifele echt langsam, weil einfach auf der hand liegt das irgendetwas nicht stimmt - ich aber einfach nicht drauf komme was es ist. von ärzten fühle ich mich sowieso im stich gelassen.

0

Was möchtest Du wissen?