Wunde am grossen Zeh

4 Antworten

Hallo Flaverus

Hat man die Wunde schonmal auf einen Nagelpils hin untersucht. du schreibst das die Wunden zwischen Nagelbett und Zehennagel. Gehe doch mal zu einer medizinischen Fußpflege, vielleicht haben die dort eine Idee. Die werden auch sehen ob es vielleicht mit einer diabetes zu tun hat, denn dabei verheilen die Wunden auch schlecht.

Lass mal deinen Blutzucker beim Hausarzt untersuchen.

LG Mahut

Danke für die schnelle Antwort.

Das hab ich alles schon gemacht und nichts davon trifft zu.. und mein Artzt konnte auch nicht viel dazu sagen, ausser dass ich möglichst viel Luft an die Zehen lassen soll.

freundliche Grüsse

0

Hallo, mir hilft bei schlecht heilenden, eiternden Wunden, wenn ich Jodsalbe benutze. Da es ja inzwischen - zumindest bei mir - relativ warm ist, probier es doch mal mit Sandalen. Du kannst ja dicke Socken anziehen. Vielleicht sind Deine jetzigen Schuhe auch einfach zu klein oder zu schmal? Kannst Du nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Fahrradfahren dürfte kaum Deine Füße belasten. Wundheilend wirkt auch Propolistinktur (Apotheke). Gute Besserung. lg Gerda

Danke für die schnelle Antwort

Die Schuhe sollten eigentlich nicht das Problem sein, die sind eher ein wehnig zu gross. Das mit dem Fahrrad wäre sicherlich eine gute Idee, aber das ist leider ein Ding der Unmöglichkeit.. ..ich währe sonst so gegen 2 Stunden unterwegs..

freundliche Grüsse

0

Offensichtlich wird die Heilung ja dadurch verhindert, dass die Wunden immer wieder in ein feuchtes Milieu "gepackt" werden (Schuhe) und dort wohl auch Reibung ausgesetzt sind.

Daher könntest du z.B. versuchen, für einige Tage Schuhe zu tragen, die Luft an deine Zehen lassen, wie Sandalen oder Schlappen. Ich habe bei mir in der Arbeit z.B. ein Paar Birkenstocksandalen gelagert, die ich mir immer anziehe, weil ich sonst im Winter so schwitze, wenn ich den ganzen Tag die Winterschuhe trage. Eventuell ist das bei dir ja auch möglich. Dann sollte die Wunde eigentlich nach spätestens 2 Wochen so weit geschlossen sein, dass sie wieder belastbar ist. Wahrscheinlich schon früher.

Vielen Dank für Die schnelle Antwort ;-)

Ich achte mich möglichst darauf dass ich bei der Arbeit Barfus bin, aber das hat bis jetzt leider auch nicht vile bewirkt, ausser dass die Wunde verkrustet, aber auf dem hin und Ruckweg muss ich fast Schuhe Tragen und dann ist die Wunde wieder offen.. ( Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 45 Minuten )

freundliche Grüsse

0

Den Tipp mit den Sandalen hätte ich auch gegeben .. aber anscheinend reicht ja bei dir schon der Arbeits-Hin- und -Rückweg, um die Wunde wieder aufzureißen. Daher könntest du z.B. mit aufgerollten Kompressen zwischen den Zehen dafür sorgen, dass auf die Wunde keine Reibung wirkt. Es gibt auch so Schaumstoffröllchen, glaub im Drogeriemarkt, die man zwischen die Zehen klemmen kann, wenn man die Nägel lackieren will. Vielleicht könntest du so etwas ja umfunktionieren, damit deine betroffenen Zehen einfach mal lange genug "in der Luft hängen" :-).

Danke für die schnelle Antwort

Also die Wunde ist nicht zwischen den Zehen sondern befindet sich auf der Oberseite zwischen Zehennagel und Nagelbett. Also würde es nicht sehr viel bringen wenn ich etwas zwischen die Zehen klemme..

freundliche grüsse

0

Was möchtest Du wissen?