Würmer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katzen solltest Du generell alle drei Monate entwurmen, vor allem wenn sie Freigänger sind. Sie werden eher von Bandwürmern, Haken- und Spulwürmern befallen durch ihre Mäusefressereien. Wenn die Katze Würmer hat, kriechen sie ihr aus dem After raus oder Du findest Stücke, die wie Reiskörner aussehen, in der Wohnung verteilt. Mein Kater hatte auch schon mal einen Bandwurm, das kommt oft vor. Du solltest Dir generell nach dem Streicheln Deines Tigers die Hände waschen, bevor Du selbst etwas isst oder Essen zubereitest. Kein Tier gehört mit ins Bett! Sie sollten auch nicht abgebusselt werden, auch wenn man sie noch so lieb hat! Tiere haben auf Tischen und Arbeitsplatten der Küche nichts zu suchen, wo gegessen wird oder Essen zubereitet wird. Das Katzenklo sollte täglich gereinigt werden und im Kot kann man auch Würmer erkennen, am besten zieht man zum Reinigen des Klos Handschuhe an. Das Kuschelkörbchen sollte waschbar sein. Die Symptome beim Menschen mit der Infektion eines Fuchsbandwurms ähneln denen, die bei Tieren auftreten. Abmagerung obwohl mehr gegessen wird und diese weiteren schlimmen Folgen für den Menschen laut wikpedia:

Infektionsfolgen beim Menschen [Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Alveoläre Echinokokkose

Fuchsbandwürmer sind selbst bei hohem Aufkommen im Endwirt für diesen kaum schädlich, für den Menschen kann aber eine Infektion verheerende Folgen haben. Der Mensch stellt im Entwicklungszyklus des Fuchsbandwurmes einen Fehlzwischenwirt dar, da der Mensch nicht zum Beuteschema des Fuchses passt: Der Parasit wird durch die Infektion nicht an den Endwirt weitergegeben. In den Organen eines infizierten Menschen, vornehmlich in Leber, Lunge und Gehirn, kann es dennoch zu einer Finnenentwicklung kommen, die das Krankheitsbild der alveolären Echinokokkose hervorruft. Dabei entsteht ein Netzwerk von Röhren in den befallenen Organen. Sie enthalten die Finnen von Echinococcus multilocularis in Form von Anhäufungen mikroskopisch kleiner, von Bindegewebe umschlossener Bläschen (Alveolen). Man spricht daher von einer alveolären Echinokokkose im Gegensatz zur zystischen Echinokokkose bei Infektion durch den Hundebandwurm. Das Finnengewebe breitet sich wie Metastasen aus, wodurch die betroffenen Organe schleichend, aber weitgehend zerstört werden.

Die Erkrankung wird meist erst zehn bis zwanzig Jahre nach der Infektion bemerkt, unter anderem, da die Symptome bei Befall der Leber Ähnlichkeit mit einem Leberkarzinom oder einer Leberzirrhose besitzen. Eine Abgrenzung gegen die vorgenannten Erkrankungen ist mittels Antikörpernachweis im Blut möglich. Durch die starke Durchwachsung der betroffenen Organe und die unscharfe Abgrenzung der befallenen Areale zu gesunden Organbereichen ist eine Operation bei fortgeschrittener Erkrankung kaum durchführbar. Ohne eine Operation oder die jahrelange Einnahme von Anti-Wurm-Medikamenten sterben die meisten Patienten an Leberversagen.

Für wie wahrscheinlich haltet ihr eine Infektion des Menschen mit dem Fuchsbandwurm bzw. einem anderen Wurm durch Katzen(Freigänger). Gibt es Möglichkeiten mich auf einen solchen Befall untersuchen zu lassen und diesen zu stoppen, bevor der Parasit richtig loslegt?

0
@FABHAPPY

Ich habe nun schon 20 Jahre Freigänger Katzen und habe noch nie selbst Würmer gehabt, die Wahrscheinlichkeit ist also eher gering. Der Arzt kann Stuhlproben von Dir einschicken bei Verdacht, natürlich würde man sofort mit einem Antiparasitenmittel ein Therapie beginnen, um die Finnen und den Parasiten zu entfernen. Oder den schon oben beschriebenen Antikörpernachweis im Blut. Fühlst du Dich denn krank oder hast du zu intimen Kontakt zu Deiner Katze (in Form von abbusseln)?

0

Bei einer Katze gibt es "Wurmkuren", die man anwenden kann. In jedem Fall solltest du darauf achten, dass deine Katze nicht in der Küche herumspazieren kann, wenn du sie auch nach draußen lässt. Nicht, dass sie euch auf dem Tisch herumspaziert und ihr euch über die Katze ansteckt.

Ansonsten gilt, im Wald nicht die Beeren essen, die an den Sträuchern hängen und generell von draußen, bis etwa Hüfthöhe, nichts essen, was nicht gründlich gewaschen wurde.

Was möchtest Du wissen?