Würde die Krankenkasse eine Zahn-OP bezahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Deutschland bezahlt die Krankenkasse, unabhängig vom Alter, die konservierend-chirurgische Behandlung (Füllungen und Zähne ziehen) voll. Ausnahmen sind Kunststofffüllungen in den Backenzähnen und eventuell Wurzelfüllungen in den großen Backenzähnen. Letzteres hängt von verschiedenen Kriterien ab.

Für Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen) gibt es einen Festzuschuss für den Regelfall. Der ZA stellt einen Heil- und Kostenplan aus, den die KK genehmigen muss. Dann weißt du, was du selbst bezahlen musst. Für Geringverdiener (bis 1190€ brutto bei Alleinlebenden) gibt es die Härtefallregelung, wer knapp über dem Betrag ist, kann die gleitende Härtefallregelung beanspruchen. Genaueres erklärt dir der ZA.

Besprich das mit deiner Krankenkasse, die kann dir genaue Auskunft geben!

Vollnarkose beim Zahnarzt - Ist das möglich?

Hey, demnächst habe ich eine größere Zahnbehandlung vor mir und gleichzeitig werden auch mehrere Zähne behandelt. Ich bekomme Kronen und Brücken und was weiß ich alles. Für diese Prozedur hätte ich am liebsten eine Vollnarkose und würde aufwachen und alles ist vorbei. Ist eine Vollnarkose beim Zahnarzt überhaupt möglich?????

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse den Zahnersatz bei Hartz 4?

Bekommt man als Hartz 4 empfänger die Zahnersatzbehandlung beim Zahnarzt kostenlos? Übernimmt das die Krankenkasse oder muss man einen Teil selbst bezahlen? Wie teuer würde das werden?

...zur Frage

Immer beim Zahnarzt gewesen, jetzt sagt ein Arztkollege, ich hätte furchtbare Zähne!

Hallo, ich bin umgezogen und habe aus diesem Grund den Zahnarzt wechsel müssen. Das letzte Mal war ich anfang Februar bei meinem vorherigen Zahnarzt. Der meinte, einige Zähne wären etwas angeschlagen, aber das wäre mit elmex Gelee noch in den Griff zu bekommen.

Ich putze regelmäßig die Zähne (2x täglich) und 1x in der Woche mit elmex Gelee.

Ein Zahn im vorderen Bereich ist kariös, das kann ich im Spiegel sehen, aber alle anderen sehen nicht anders aus, als vor einem 3/4 Jahr. Schmerzen habe ich auch keine.

Weil ich 2x im Jahr zum Zahnarzt gehe und auch die Stelle vorne versorgt haben wollte, war ich jetzt an meinem neuen Wohnort bei einem neuen Zahnarzt. Der hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und von einer "Katastrophe" in meinem Mund gesprochen. 7 Zähne sind angeblich betroffen, bei 2 Zähnen hätte er im Röntgenbild gesehen, dass eine Wurzelbehandlung nötig sei... Ich war regelmäßig bei den Untersuchungen. Es kann doch nicht sein, dass Karies nicht auffällt bis man direkt eine Wurzelbehandlung machen muss?!

Kann ich mir durch einen weiteren Arzt ein Urteil einholen lassen? Wird das von der Krankenkasse bezahlt oder ist das mein privates "Vergnügen"? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

...zur Frage

Lebensberatung oder Psychotherapie, was ist besser?

Die Psychotherapie wird ja von der Krankenkasse bezahlt. Aber die Lebensberatung umfasst - so glaube ich - mehr Gebiete. Also auch mit ganz praktischen Hilfestellungen und so. Sehe ich das richtig? Aber ich glaube eine Lebensberatungsstelle muss man selber bezahlen, nicht wahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?