Wozu braucht man ein Chakra?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Heilen und Energie für die Gesundheit weitergeben, legt man die Hände auf die folgenden Chakren:

Kronenchakra, Stirnchakra, Halschakra, Herzchakra, Solarplexuschakra, Sakralchakra und Wurzelchakra

Den Chakren werden unterschiedliche universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet. Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum subjektiv positive und negative Ausdrucksformen ableiten. Es werden im Allgemeinen sieben Hauptchakren unterschieden. Jedes Chakra schwingt in einer seiner Aufgabe entsprechenden Grundfarbe und steht mit bestimmten Organen und Körperbereichen in Verbindung. Die sieben Hauptchakren entsprechen darüber hinaus, den sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems (das Endokrine System ist die Gesamtheit aller hormonbildenden Organe und Zellen). Auch steuert jedes Chakra einen spezifischen Aspekt des menschlichen Verhaltens, der menschlichen Entwicklung und wird seinerseits davon geprägt. Die unteren Chakras, deren Energien langsamer schwingen, stehen mit den Grundbedürfnissen und Emotionen des Menschen in Verbindung. Die feineren Energien der oberen Chakras entsprechen den höheren geistigen und spirituellen Bestrebungen und Fähigkeiten des Menschen.

Lese mal auf dieser Seite, sie ist zur Erklärung wunderbar!

http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Chakren/sieben-haupt-chakren.htm

Ich kenne mich in diesen Dingen sehr gut aus, gebe auch Energie zur Heilung weiter.

Liebe Grüsse Katinka

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, daß die Chakren (Energiezentren) wirklich existieren, diese Art Lehre gehört in den Bereich der Esoterik. siehe auch : http://de.wikipedia.org/wiki/Chakra

Lähmung der Beine durch/nach Rippenbruch?

Ich habe von einem Fall im entfernten Bekanntenkreis gehört, bei den ein junger Mann, nachdem er von starken Seitenschmerzen gequält wurde und im Krankenhaus ein schon fast verheilter Rippenbruch festgestellt wurde, einige Tage später das Gefühl in beiden Beinen verloren hat. Sofern ich das verstanden habe, sollen durch den Bruch irgendwelche Nerven geschädigt worden sein, die für das Gefühl in den Beinen verantwortlich sind. Allerdings verstehe ich nicht, wie bzw. ob das überhaupt so möglich ist. Kann die Lähmung auch durch etwas anderes ausgelöst worden sein? Wenn sie dadurch entstanden ist, ist es möglich, dass sie irgendwann wieder weg geht? Ich habe leider außerordentlich wenig Ahnung von so etwas und würde mich über erklärende Antworten sehr freuen.

freundliche Grüße Ely

...zur Frage

Essgelüste - sagt der Körper mir dadurch was er genau für Stoffe er braucht ?

Ab und zu passiert folgendes. Ich habe ganz normal mittag oder abend gegessen und ich bekomme ein ganz komisches Gefühl. Mir gehts dann seelisch ziemlich schlecht. Aber mir ist nicht schwindelig, oder so.

Dann weiß ich genau, daß ich wieder mal "Gelüste" auf was ganz bestimmtes habe, das nur essen brauch und dann geht es mir sofort wieder normal.

Neulich war ich im Badezentrum, das glaubt mir NIEMAND, wie das war: Ich war schiergar am verzweifeln, dann hab ich rasch die Essenskarte angeschaut und wußte - Gulaschsuppe, genau das brauch ich. Also einen Teller gegessen und danach noch einen Bananenmilchshake und ich lag total zufrieden wie der glücklichste Mensch der Welt im Liegestuhl und hab nur noch gegrinst.

Wie erklärt sich das ? Kennt das nochjemand ? Braucht mein Körper vielleicht dringend irgendwelche Stoffe, die in dem geforderten Essen drin sind ? Und sorgt dafür, daß ich genau Gelüste auf das bekomme ?

Einige Sachen, die immer mal wieder auf meiner Gelüste-Liste stehen: Birnen, Essig, Schokokekse (keine Schokolade), Gulaschsuppe manchmal aber auch anderes.

Schwanger bin ich übrigens nicht !!!

...zur Frage

bettnaessen ......imiprarmin neuraxpharm 10mg

Hallo,unsere Tochter 6 1/2jahre alt macht nachts noch ins bett.wir haben schon alles probiert,urologe sagt organisch alles ok. So nun haben wir vom hausarzt, in absprache mit urologe, für sie, imipramin-neuraxpharm 10mg bekommen. Nun google ich und auch die packungsbeilage ergibt, das dies auch für depressive kinder genutzt wird. Sie soll zwar "nur"eine tablette nehmen,aber der körper gewöhnt sich ja.was geschieht wenn ich die absetze??oder bin ich einfach zu über vorsichtig??sollen wir es weiter nur mit klingelhöschen probieren??(die wir da erneut verschrieben bekommen habn.) wer hat erfahrung mit dem thema und mit diesen tabletten. Danke

...zur Frage

Seltsames Problem nach Verzehr von Schweinefleisch

Ich habe eine Frage zu folgendem problem und bitte daru, ernste Antworten zu erhalten, auch wenn dies vielleicht nicht ganz leicht sein könnte. vor etwa 3 Monaten aß ich ein paniertes Schweineschnitzel, welches mir nicht besonders gut getan hat. Irgendwie hat sich das Fleisch ungesund angefühlt und hat mir danach Probleme bereitet. Das Problem ist, dass es mir selbst heute noch Probleme bereitet. Irgendwie hat sich das Fett dieses Fleisches, auch wenn es gar nicht so viel Fett ist, in meinem Körper angelagert und geht von dort einfach nicht weg. Es schmerzt manchmal unterhalb der Haut im Bauch oder Brustbereich und mir kommt es vor wie als würde mir das Fett Nährstoffe entziehen. Ich versuche es die ganze Zeit mit Fettverbrennern wie Ingwer, Schwarztee und anderen Dingen wegzubekommen, doch es geht einfach nicht weg.

Ich war eine Woche nach dem Vorfall im Krankenhaus und ließ mir Blut entnehmen, meine Blutwerte waren jedoch in Ordnung. Irgendwie hatte die Blutabnahme das Fett jedoch eingedämmt und ich hatte eine lange Zeit keine Probleme, bis es vor zwei wochen wieder angefangen hat. Es scheinen irgendwelche Giftostoffe im Fett zu sein, die meinem Körper Nährstoffe entziehen und auf meinen Magen gehen. Deshalb muss ich manchmal auf die Toilette und fühle mich manchmal unwohl. Ich mache mir ernste Gedanken über meinen Zustand, denn ich bekomme diese hartnäckigen überreste einfach nicht weg, ich habe es mit Knoblauch, verschiedenem Obst wie Bären und anderen Dingen versucht, doch es hält sich einfach. Ich bin übrigens ein eher dünner Mensch und habe sonst kein Fett, doch dieses Fett hält sich einfach. Ich treue mich jedoch nciht wirklich zum Arzt zu gehen, da ich dort möglicherweise nicht verstanden werde. Einmal war ich bereits beim Arzt ein paar Tage nach dem Vorfall und der Arzt hat mich nicht verstanden. Wenn ich jetzt zum Arzt gehen würde, wäre es möglicherweise genau so. Vielleicht hatte das Schweinefleisch jedoch irgendwelche Giftstoffe oder Erreger, die ich mit Antibiotika oder so bekämpfen muss. Kann mir irgendjemand etwas empfehlen oder soll ich einen Arzt konsultieren und mit ihm darüber sprechen? Ist es denn möglich den Körper irgendwie zu scannen? Man kann zwar eine Darmspiegelung machen, diese wird aber glaube ich nichts bringen, denn es fühlt sich an wie als befände sich das Fett unter der Haut.

Ich bitte darum Aussagen der Lächerlichkeit zu unterlassen, denn auch wenn sich meine Frage seltsam anhört, ist es dennoch eine ernst gmeinte Frage. Seit diesem vorfall habe ich den Verzehr von Schweinefleisch komplett eingestellt, es ist sowieos ein eher ungesundes Fleisch.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion/Autoimmunkrankheit?!

Hallo,

kann mir mal jemand vielleicht diese Werte erklären: TSH basal 4.75 (0.27-4.20) / freies T3 2.97 (2.0 - 4.4) / freies T4 1.25 (0.93-1.7). Mein Blut wurde im Rahmen eines Rundumchecks abgenommen und ich wurde zur Nuklearmedizin geschickt. Die Nuklearmedizinerin untersuchte meine Schilddrüse mit einem Ultraschall und sagte irgendwas von Autoimmunkrankheit und mein Körper produziere zuviele Leukozyten, eine Schilddrüsenunterfunktion und müsste eventuell Hormone bekommen. Um das zu verifizieren nahm sie mir erneut Blut ab und will mir sagen, ob ich ne Medikation brauchen werde oder nicht. Bin natürlich aufgewühlt, wenn jmd "Autoimmunkrankheit" sagt und gleichzeitig "ob" ich Medikamente brauche, das verstehe ich nicht, braucht man da nicht auf jeden Fall welche!??

...zur Frage

zustand nach der geburt

Hallo mein Name ist Nadine bin 19jahre alt. Also ich fang mal an. Ich habe vor 2Monaten ein baby zu Welt gebracht. Danach hat sich mein Zustand sehr verschlechtert herzrasen,sehstorungen,appetitlosigkeit,Schlafstörungen,zittern am ganzen körper. Jetzt geht es mir ein bisschen besser habe mich von oben bis unten durch checken lassen Ultraschall vom Herzen und ct vom Kopf. Hatte zwei Migräne anfälle. Seid da an habe ich sehstorungen: Punkte vor den Augen die immer weg gehen also nach oben und unten,Augen flimmern, und wie fliegen über meinen Augen. Und wenn ich ins Licht gucke sehe ich fast nicht mehr. Beim augenartz wAr ich auch schon aĺles super. Dazu habe ich jetzt auch noch ein schwinde' Gefühl und mein koper fühlt sich an wie Blei. Mein zittern ist wieder da. Und die sehstörung auch. Habe auch manchmal Probleme mit dem atmen es ist dann schwer zu atmen. Meine Wahrnehmung wenn ich draussen bin ist auch sehr komisch schwer zu erklären. Kann mir jemand sagen was ich habe.... Möchte endlich die Zeit mit meiner Tochter genießen können. Danke schon mal im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?