Wordurch kann der HB-Wert im Blut bei einem Mann sinken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eisenmangel kann verschieden Ursachen haben. Bei Magen-Darm-Erkrankungen kann die Eisenaufnahme gestört sein, z.B. wenn zu wenig Magensäure vorhanden ist. Auch Lebererkrankungen, wie z.B. Leberzirrhose können einen Eisenmangel bewirken, denn durch Blutungen von erweiterten Blutgefäßen kann es zu einem Eisenverlust kommen, oder die Bildung von Speicher- und Transportproteinen in der Leber ist nicht mehr ausreichend. Auch falsche Ernährung kann zu einem Eisenmangel führen. Hier steht mehr:

http://www.tee.org/tipps/eisen.html

Klär das bitte mit deinem Hausarzt.

Ein niedriger Hb-Wert kann zum einen durch tatsächlichen Eisenmangel oder einer Eisenverwertungsstörung kommen, zum anderen durch chronischen Entzündungen. Des weiteren gibt es noch viel Möglichkeiten, warum der Hb erniedrigt sein kein. Ich würde es auf jeden Fall mal mit dem Arzt abklären.

Hilfe, mein Eisenwert wird immer niedriger, was soll ich tun?

Ich bin schön langsam am Verzweifeln. Das ganze fing Anfang 2015 an. Ich ging im Jänner das 1. Mal Blutspenden. Im April das 2. Mal. Danach hatte ich, aufgrund eines Medikamentes, starke Nebenwirkungen und musste ins Spital - dort wurde ein Eisenmangel diagnostiziert. (Werte weiß ich jetzt leider nicht genau, da die Unterlagen nicht da sind.) Nach einer weiteren Blutabnahme im selben Monat wurden mir Eisentabletten (Name weiß ich nicht; waren Pink) verschrieben. Diese Eisentabletten habe ich aber anscheinend gar nicht vertragen, denn ich hatte plötzlich Blut im Stuhl --> Das führte zu einer Darmspiegelung bei der alles in Ordnung war. Somit war die Sache klar: Das Blut kam von den Tabletten. Daraufhin habe ich diese wieder abgesetzt.

Im September ging ich dann ein 3. Mal Blutspenden (der Eisenwert vor der Spende war wunderschön). Im November musste ich für einen Allergietest Blut abnehmen lassen. Letzte Woche war ich dann im Plasmazentrum, da ich Plasmaspenden wollte - heute wurde mir erklärt, dass mein Wert (letzte Woche: 10,3) zu niedrig sei. Die Ärztin nahm mir heute nochmal Blut ab: Ergebnis 9,2. Natürlich darf ich nicht spenden gehen und sie hat mir auch eine Überweisung zum Arzt geschrieben, der erneut eine Blutabnahme durchführen soll (da gibts anscheinend einen speziellen Wert bzgl. der Eisenkammern). Ich habe mir auch einen Kräuterblutsaft gekauft und werde diesen Einnehmen.

Aber ich verstehe nicht, warum mein Eisenwert immer wieder so niedrig ist? An der Periode liegts nicht (die hab ich 2-3 Tage, nicht stark). An der Ernährung (wenig Fleisch) könnte es liegen, aber mir wurde gesagt, die spielt keine große Rolle. Die Darmspiegelung war ja auch okay - also ein Blutverlust im Darmtrakt findet auch nicht statt. Was dann?! Wirkliche Symptome habe ich eigentlich keine. Bzw. dachte ich eher das Ermüdung, Erschöpfung, Stimmungswechsel psychisch bedingt wären.

Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben, der ähnliches (durchgemacht) hat.

...zur Frage

An welchem Arm mißt man den Blutdruck mit Manschette?

Ich habe unterschiedliche Meßwerte, z.B. gestern abend 150/62 am einen Arm, dann 131/62 am anderen. Welcher Wert gilt nun?

Heute morgen hatte ich dann 116/69, und das noch vor dem Frühstück, wo er ja oft höher ist als sonst. Also werde ich ja wohl nicht zu hohen Blutdruck haben...

Das Gerät ist in Ordnung, mein Mann hat es mal mit zum Arzt gehabt deswegen.

...zur Frage

Dauerhaft niedriger Eisenwert ungesund?

Guten Abend,

Meine Frage ist, ob ein dauerhaft niedriger Eisenwert(Ferritin und hb) gesundheitsschädlich ist ?

In den letzten Jahren schwanken diese Werte von unter dem Minimum bis leicht über dem Minimum. Also eigentlich nie viel. Eisenpräperate kann mein Körper offensichtlich nicht aufnehmen(2 Jahre getestet). Zusätzich ist vielleicht interessant das ich die Thalassämie habe.

Ich habe Haarausfall Müdigkeit etc schon länger. Aber die Ärzte möchten nichts machen. Aber wenn die Wert immer beim Minimum liegen kann das doch nicht gesund sein? Und meine Haare danken es mir auch nicht...

Ich bedanke mich schonmal für die Antworten und die Hilfe

...zur Frage

Eisenmangel als Mann?

Kann es auch bei einem Mann zu Eisenmangel kommen? Oder ist das eher ungewöhnlich. Ein Freund meinte, ich sei blass geworden und ich fühle mich auch müder als sonst. Könnten das Anzeichen sein? Sollte ich mal einen Bluttest machen lassen. Bin früher mal regelmäßig Blut spenden gegangen, jetzt aber eigentlich schon seit längerem nicht mehr.

...zur Frage

Blutspende bei chronischer Infektion

Trotz des Studiums der Spendebedingungen/Ausschlusskriterien ist mir nicht klar geworden, ob es möglich ist, Blut zu spenden, wenn man chronisch infiziert ist. Gemeint ist das Vorhandensein einer "Superinfektion", die zum Beispiel zur Folge hat, dass ab und an die Nase verstopft ist - eben recht unkritische Symptomatik, ob der man sich dennoch gesund fühlt. Zählten die paar verwirrten Bakterien schon als "gesundheitliche Probleme", die eine Spende zeitweilig ausschließen würden? Und wenn, wäre das dann für den Spender oder für den Empfänger ein Problem?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?