Worauf können Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Fingern/ der Hand hindeuten?

1 Antwort

Es deutet zuerst einmal immer auf eine Durchblutungsstörung hin. Die Ursachen hierzu sind vielfältig und müssen von einem Arzt abgeklärt werden. Man kann aber selbst tätig werden. Hand und Armbäder mit Essig oder Meeresalz, dabei Hände und Finger bewegen. Auch kalte Armgüsse erhöhen die Durchblutung. Mir persönlich helfen Schwedenkräuter, 1El vom Sud auf eine Tasse Tee oder warmes Wasser.

Das könnte durchaus auf Probleme mit der Halswirbelsäule hinweisen. Die Frage ist nur, treten Deine Beschwerden tagsüber auf oder eher in der Nacht? Letzteres würde eher für die Bandscheibe sprechen. Wenn das öfters auftritt würde ich einmal zum Arzt gehen und das abklären lassen.

Dieses Symptom hat die Ursache meist einerseits in der Wirbelsäule und anderseits sind es verschiedene Akupunkturpunkte (meist rund um die Gelenke) die blockiert sind. Nervenschädigung durch Prellung ,Schulter-Nacken-Schmerzsyndrome, eine Bandscheibevorfall, usw. Vorerst sollte mal eine neurologische Abklärung durchgeführt werden, damit man das eine oder andere ausschließen kann. Dann können die nächsten Schritte unternommen werden. schöne grüße bonifaz

Kribbeln in der Hand wird meistens von einer Nervenschädigung verursacht und es steht beim Karpaltunnelsyndrom mit an erster Stelle. Bitte geh mal zu einem Orthopäden.

Was möchtest Du wissen?