Woran merke ich, das ich bereits in den Wechseljahren bin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frauen können zu ganz unterschiedlichen Zeiten in die Wechseljahre kommen. Bei einigen Frauen beginnen sie bereits mit Anfang 40 bei anderen Frauen kann es auch dauern, bis sie 50 Jahre oder älter sind. Hier gibt es keine "Richtwerte". Meistens kommen Frauen, die ihre 1. Periode sehr jung bekommen haben, auch früh in die Wechseljahre. Dein Gyn. kann mit einer Blutuntersuchung ermitteln, ob es bei Dir schon "losgeht". Vll. solltest Du diese Untersuchung machen lassen, damit Du Sicherheit hast und nicht ein anderer möglicher Grund für Deine Beschwerden vorliegt und keine Beachtung findet.

So unterschiedlich wie jede Frau ist, so unterschidelich ist der Zeitpunkt an dem die Wechseljahre eintreten. Was du beschreibst, können auf jeden Fall vorboten der Menopause sein. Ich würde auf jeden Fall zum Gyn gehen. Er wird dann sicher einem Hormontest machen, dann hast du Gewissheit :)

Keine Periode seit 2 Monaten und Hitzewallungen

Hallo, ich bin zur zeit echt verunsichert, ob ich zum frauenarzt gehen sollte oder noch abwarten... ich bin 18 jahre alt, nehme momentan nicht die pille und habe seit 2 monaten meine regel nicht bekommen... dazu habe ich seit ein paar tagen auch noch hitzewallungen, aber sonst geht es mir gut... Sollte ich zum arzt gehen?

...zur Frage

Frage zur Periode (an die Frauen)

Ich habe meine Periode immer sehr stark und dabei ziemlich starke Schmerzen. Auch ist diese meist unregelmäßig und dauert zwischen 7 und 12 Tagen an. Woran könnte das liegen? Bin 15 Jahre alt und nehme nicht die Pille.

...zur Frage

Nimmt man in den Wechseljahren grundsätzlich zu?

Ich habe hier jetzt schon öfter davon gelesen und große Angst, da ich zu den Leuten gehöre, die ohnehin schon viel schneller an Gewicht zulegen, als dass sie es verlieren. Wie kann man eine Gewichtszunahme in den Wechseljahren verhindern? Nehmen wirklich alle Frauen während dieser Zeit viel zu und können die überzähligen Pfunde dann nicht wieder herunterbekommen? Ich bin jetzt fast 41 und müsste dringend abnehmen. Das gestaltet sich allerdings auch schwieriger als gedacht, da mein Körper mit der Fettverbrennung Probleme zu haben scheint. Ich nehme - wie gesagt - sehr schnell zu und nur ganz langsam ab.

...zur Frage

Wechseljahresbeschwerden was hilft?

Hallo Leute!

ich bin jetzt 51 Jahre alt und bin gerade drin in den Wechseljahren!. Bei mir machen sich alle Symptome (Schlafstörungen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwäche) EXTREM bemerkbar . Meine Regel wurde auch unregelmäßig aber meine Blutungen sind jetzt stärker geworden...Mein ganzes Leben scheint schon seit 8 Monaten völlig verändert zu sein. Meine Gynäkologin rät mir zur Hormontherapie aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es will. Ich habe sehr viele gegen HT auch gehört und bein manchen Frauen ist alles schlimm gegangen. Ich ernähre mich so wie so, seit Jahren sehr gesund und Sport treibe ich regelmäßig. In meinem Lebensstil kann ich nicht viel ändern. Ich suche eine gute Nahrungsergänzungsmittel als Unterstützung. Es gibt viele Möglichkeiten durch Medikamenten aber manche haben auch sehr intensive Nebenwirkungen und das mag ich nicht. Gibt es von Euch eine Empfehlung ?

...zur Frage

Kann das sein in den Wechseljahren?

Hallo, eine Verwandte von mir ist in den Wechseljahren. Sie hat damit ihre Probleme: Hitzewallungen, Gefühlsschwankungen. Das ungewöhnlichste was sie berichtet ist, dass sie zum Teil unter einer verzerrter Wahrnehmung leidet. Sie sagt, während der Blutung nimmt sie die Welt ganz anders dar als sonst. Sie hat das Gefühl, dass sie dann total depressiv ist und alles nur noch negativ wahrnimmt. Kann das mit den Wechseljahren zusammen hängen?

...zur Frage

Frische Blutung nach den Wechseljahren Krebs?

Ich bin 55 Jahre alt und habe vor ca. 15 Jahren meine letzte Regelblutung gehabt, war also schon recht früh in den Wechseljahren. Ich habe außerdem seit ca. 10 Jahren eine Eierstockzyste, die aber vierteljährlich vom Gyn untersucht wird. Die letzte Untersuchung war im November, mein nächster Termin ist Anfang Februar.

Heute hatte ich nach meiner wöchentlichen Nordic-Walking-Einheit eine kleine Menge frisches Blut auf meiner Slipeinlage. Jetzt scheint es vorbei zu sein, zumindest ist nichts mehr nachgekommen.

Muss ich mir jetzt Sorgen wegen Krebs machen? Überall im Internet steht, dass das meistens ein Zeichen für Krebs ist. Kann es nicht auch eine harmlose Ursache geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?