Woran erkennt man Tuberkulose?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Stadium der Primärtuberkulose treten kaum oder nur sehr unspezifische Symptome wie eine leichte Temperaturerhöhung, Husten, Nachtschweiß**** oder Appetitlosigkeit auf.

Insbesondere bei einem geschwächten Immunsystem können sich ausgehend vom Primärkomplex auch folgende Krankheitsbilder entwickeln:

  • Hiluslymphknoten-Tuberkulose: Entsteht, wenn sich die Tuberkulose-Bakterien über die Lymphflüssigkeit in weiter entfernte Lymphknoten des Brustkorbs ausbreiten. Die Bronchien werden abgedrückt und Teile der Lunge erhalten zu wenig Sauerstoff.
  • Pleuritis exsudativa (sog. nasse Rippenfellentzündung): Entsteht bei einer Mitbeteiligung des Rippenfells (Pleura) an der Entzündungsreaktion des Primärkomplexes. Die Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge können Atembeschwerden hervorrufen.
    • Miliartuberkulose: Entsteht, wenn sich dieTuberkulose-Bakterien über das Blut ausbreiten und in andere Organe streuen. Diese Herde rufen zwar keine Beschwerden hervor, können aber später den Ausgangspunkt einer Postprimärtuberkulose bilden. Betroffene Organe sind unter anderem die Leber und Milz, am häufigsten entsteht die Miliartuberkulose jedoch in der Lunge.
    • Meningitis tuberculosa: Entsteht ebenfalls bei Ausbreitung der Erreger auf dem Blutweg bis in die Hirnhaut. Die sich bildenden Tuberkulose-Herde können dort eine Hirnhautentzündung auslösen.

(http://www.onmeda.de/krankheiten/tuberkulose-symptome-1329-7.html)

Ja, gibt es. Man erkennt es am Anfang oft nicht, weil es grippeähnliche Beschwerden sind und man oft nicht an die Tuberkulose denkt. Die Tuberkulose kann auch nicht nur die Lunge befallen, sondern auch alle anderen Organe. Bei der Lungentbc hat man als typisches Symptom: Husten ohne wesentlichen Auswurf. Bei der fortgeschrittenen Tbc hustet der Patient oft Blut. Eine Tbc kann man auch am Röntgenbild sehen.

Was möchtest Du wissen?