Woran erkennt man eine Blinddarmentzündung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bauchschmerzen um den Bauchnabel herum oder in der Magengegend können die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sein. In den folgenden Stunden wandern die Schmerzen typischerweise in den rechten Unterbauch. Dort ist die Bauchdecke dann ungewöhnlich angespannt. Bereits durch leichte Berührungen zieht sich die Muskulatur über der Entzündungsregion zusammen und verstärkt die Schmerzen.

In vielen Fällen begleiten Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen und Fieber die Blinddarmentzündung. Auch die Darmtätigkeit kann eingeschränkt sein.

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/blinddarmentzuendung-A050829ANONI013172/Symptome-A050829ANONI013172-3.html

Schulter und Puntkuelle Brustschmerzen rechtsseitig :(

Sehr geehrte Damen und Herren,

lebe auf den Philippinen und ich (meine Ärzte wohl noch mehr), sind mit unserem Latain am Ende. Habe seit ca. 9 Monaten Schulterschmerzen(punktuell), ebenfalls in der rechten Brust(ebenfalls punktuell; mittig links, sowie an der Oberseite der Brust mittig und ab und zu unten mittig, manchmal verschwindet der punktuelle Schmerz in der rechte Brust und wandert in die linke Brust an den gleichen Stellen). Der Schulterschmerz ist immer, wenn er da ist(ca. min. 2 mal pro tag oder auch dauerhaft über den ganzen Tag und dann ziemlich heftig; aber auszuhalten, mehr unangehnem). Als ich dies das erste Mal hatte, dachte ich an mein Herz, man liest ja leider zu viel "schwachsinn" im Internet, begab ich mich in eine Herzklinik in Cebu die mir sofort sagten, es wäre nicht mein Herz, aber verordneten sofort sämtliche Herztests, Stress-Treathmill, Doppler-Ultrasound, mehrere ECG, Großes Bultbild, Harnuntersuchung. Ergebniss war: mein Herz ist überdurchschnittlich gut, mein Blutbild war bis auf eine Harnwegsinfektion(gar nix von gemerkt), perfekt. Harnuntersuchung, das selbe^^

Danach gings mir ca. 1 Woche besser, lag wohl an der psyche(die ärzte sagen, da ist nichts und mein unterbewusstsein sagt die haben recht, somit keine schmerzen). Leider fing es nach nach der besagten Woche wieder an, ich fuhr nochmal nach Cebu, diesesmal allerdings zu einer Akkupunteurin, diese hat mich 2 tage akkupuntiert und ich hatte für 3 wochen keine schmerzen mehr, gar nix; konnte wieder normal schlafen. Dann kam der Tag als ich mit verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ich saß im Büro, zuerst kam innerliche Unruhe, dann folgte eine Sehstörung, konnte meine Emails nicht mehr richtig lesen, es war verschwommen, durch mehrmaliges blinzeln gelang es mir, nach und nach, die email zu entziffern, die unruhe wurde stärker(ich denke aufgrund der angst). Plötzlich wurde mir fast wie schwarz vor Augen, aus Reflex, stand ich auf, hab wieder normal gesehen und wollte ins Bad laufen, während dessen stellte ich fest, dass ich in Schlangenlinien laufe, meine Panik wurde stärker und sagte nur noch zu meinem Dad, fahr mich sofort ins Krankenhaus mit mir stimmt was nicht. Dort angekommen, in der notaufnahme, wurden neurologische tests gemacht, zuerst verdacht auf schlaganfall(sofort wurde 100% O2 verabreicht, eine sekunde später wurde der Verdacht wieder entlastet, er hob meinen tauben arm hoch und ich konnte ihn oben halten.) Jedoch meinte der notarzt, ich soll ein ct machen lassen um einen minischlaganfall auszuschliessen.

Ich wurde ins nächste Krankenhaus gebracht(5 Minuten entfernt, ich kam erneut in die Notaufnahme, diese führten neurologische Tests durch, sowie ECG). Es kam nichts dabei heraus, obwohl mein Herz während des ECG´s gepocht sowie gerast ist(nach meinem empfinden). Die Notärzte sagten, Neurotest und ECG bestanden und haben mir empfohlen über nacht im KH zu bleiben, was ich auch angenommen habe. Am nächsten morgen wurde ein C

...zur Frage

Ich kann mein Bein nicht mehr aktiv bewegen (kein Ischias). Was könnte das sein?

Seit letzter Nacht kann ich mein rechtes Bein nicht mehr aktiv bewegen!!!

Schon beim Herumdrehen im Bett, beim Aufstehen und "Laufen" habe ich höllische Schmerzen in der Leistengegend, die in den Oberschenkel ziehen. Ich bekomme das Bein noch nicht einmal so weit angehoben, dass ich mir die Schlappen vorm Bett anziehen kann. Ich schleife es unter starken Schmerzen einfach nur hinter mir her!! Ischiasschmerzen sind es garantiert nicht, denn die kenne ich zur Genüge. Selbst Ibu 800 hat keine Erleichterung gebracht. Meint Ihr, das ist ein Grund, morgen zum Sonntagsdienst zu gehen (wer weiß, wer dort Dienst hat)? Ich war gerade 3 Wochen im Krankenhaus, wo der Verdacht auf eine beginnende Sarkoidose gestellt wurde. Ich hoffe auf fachlichen Rat von Euch!!

Eure langsam verzweifelnde walesca

...zur Frage

Seit Wochen Bauchschmerzen

Hi,

Ich habe seit Anfang April Bauchschmerzen im rechten Unterbauch (manchmal auch links). War deshalb auch schon zich mal beim Hausarzt und 3 mal im KH (wegen verdacht auf Blinddarm) wurde aber immer nichts gefunden und ich wurde mit "Verstopfung" nach hause geschickt. Anfang Juni hab ich einen Termin zur Darmspiegelung. Die Schmerzen sind seit Donnerstag schlimmer geworden und ich habe keine Lust schon wieder einen Abend im Krankenhaus zu verbringen nur damit nichts gefunden wird.

Untersucht wurde ich bisher immer nur auf eine Blinddarmentzündung aber das war ja immer ohne Befund...

Ich bin 17 und männlich.

Die Schmerzen sind wie ein durchgehender druck rechts unten und bei Bewegung sticht es manchmal. Blutbild und Urin waren immer Top - Ultraschall war unauffällig.

Habt ihr vielleicht einen Rat was das sein könnte? Ich weiß ich sollte lieber wieder zum Arzt gehen aber da war ich schon soooo oft diesen Monat und es hat immer zu nichts geführt.

...zur Frage

Unerklärliche Bewusstlosigkeit!

Hallo,

ich hatte zu Weihnachten daheim einen Unfall. Ich bin in der Nacht aufgestanden (um ca. 4 Uhr weil ich auf Durst hatte). Ich bin in die Küche gegangen, habe Wasser getrunken und bin auf einmal bin ich auf den Rücken gefallen und ziemlich hart auf den Kopf aufgeschlagen. Dann bin ich nach einiger Zeit aufgewacht und bin aufgestanden. Den Schmerz am Kopf habe ich schon realisiert. Was dann geschehen ist weiß ich nicht. Ich muss aber ins Vorzimmer gegangen sein (also insgesamt durch 4 Zimmer) und da bin ich erneut gestürzt (wieder auf den Hinterkopf, diesmal aber nichts mehr gespürt). Ich bin dann erst zu mir gekommen als meine Mutter auf einmal laut zu rufen begonnen hat. Ich lag, wie sie sagte in einer Blutlache die aus meinem Kopf kam. Ich kam mit der Rettung ins Krankenhaus, wurde genäht am Hinterkopf, die Wunde ist 12 cm lang.

Die Ärzte konnten mir nicht erklären warum ich umgefallen bin. Sie sagten das könnte wegen einer Grippe sein, oder weil mein Blutdruck niedirg ist.

Also Grippe kann ich ausschließen. Ich hatte am 18 Dezember eine Stirnhöhlenentzündung und nahm Antibiotikum bis zum 20 Dezember. Danach war die Krankheit weg.

Als ich im Krankenhaus war, war beim Blutdruck 90 zu 50...also sehr sehr niedrig.

Die Ärzte rätselten...Sie haben ein CT gemacht, was aber unauffällig war.

Es ist ganz selten, dass ich Kreislaufprobleme habe, und wenn ich sie habe, da ist mir nur etwas schwindelig, aber sonst nichts weiter.

Naja, vielleicht könnt ihr mir da in bisschen weiterhelfen!

Noch ein paar Infos zu meiner Person, falls notwendig: weiblich, 24 J, Nichtraucher, an dem Abend nur 1 Glas Sekt.

Am Vortag musste meine kleine süße Katze eingeschläfert werden (8 Monate) :°( . Blöde Frage, kann auch das meinen Unfall ausgelöst haben!

Vielen Dank im Voraus

Teresa

...zur Frage

Schmerzen im rechten Unterbauch.. Blinddarmentzündung?

Hallo, ich habe seit ca. 1 Woche leichte Schmerzen im Unterleib. Ich hatte dieselben Schmerzen vor einem Monat direkt nach meiner Periode, die waren nach 2 Tagen aber wieder weg. Seit meiner letzten Periode habe ich die wieder, am Anfang war das nur ein Stechen aber jetzt ist da teilweise auch ein Brennen oder sogar Krämpfe. Ich hab seit 2 Tagen auch Rückenschmerzen auf der Seite. Es sind Schmerzen, die immer kommen und gehen und manchmal auch ziemlich stark werden. Durchfall oder Erbrechen hab ich nicht, mir ist nur oft übel und ich habe meistens keinen Appetit. Meistens habe ich die Schmerzen morgens oder abends. Ich war auch schon beim Hausarzt, der hat mich dann ins Krankenhaus geschickt wegen Verdacht auf Blinddarm. Da hat man mir Blut genommen und auf den Bauch gedrückt. Die Blutwerte waren ok und das Drücken tat nur ein wenig weh. Gynäkologisch ist alles in Ordnung. Die Ärzte wollten direkt operieren, aber sicher sind sie sich trotzdem nicht.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was das sein könnte? Ist es vielleicht eine Blinddarmreizung oder ähnliches?

Würde mich über Antworten freuen, vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Verkrampfte Beinmuskeln? Hilfe!

hallo ihr lieben, ich habe seid mitlerweile einer halben stunde ein problem mit meinem linken unterschenkel. Es hat damit angefangen, dass ich fertig mit hausaufgaben war, dann aufstand und die treppen hinunter lief. Dann fing es an dass mein bein sich so komisch anfühlte, es war fast wie ein kribbeln und kam aus dem knie. wenige minuten später stellte ich fest, dass mein gesamter linker unterschenkel hart und dick geworden war. Ich hatte das problem schonmal so ähnlich, in der Achillessehne und das schon öfter. Ich habe als verdacht, dass sich mein bein bei dem langen sitzen irgendwie verkrampft haben muss. Jetzt wo ich das schreibe und wieder so sitze, merke ich schon wie sich das bein regelrecht von selbst anspannt. ich spühre es auch nichtmehr zu 100%. Mitlerweile spühre ich eine leichte besserung.

Kann mir vielleicht jemand helfen und mir sagen wie ich sowas vorbeugen kann, wo es herkommt, und was ich tun kann wenn es passiert ist? LG julifraegtnach :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?