Frage von freaknextdoor, 20

Woran erkennt man, dass eine Nasennebenhöhlenentzündung abklingt?

Ich habe seit letzten Samstag eine Nasennebenhöhlenentzündung. Morgen muss ich wieder arbeiten gehen, doch sie ist noch nicht ganz weg. Ich habe Angst, dass ich sie verschleppe. Möchte jetzt aber auch nicht unbedingt nochmal zum Arzt gehen.

Ich mache die ganze Zeit Nasenspülungen und inhaliere mit Salz und Kamille. Meine Nase an sich ist eigentlich kaum verstopft, ich kann gut atmen und alles. Nur wenn ich mich vorbeuge oder mich hinlege schmerzen meine Wangenknochen noch. Wenn ich eine Nasendusche mache, kommt auch kaum gelber Schleim raus. Bedeutet das, dass sie am abklingen ist?

Bitte helft mir! Ich bekomme schon halbe Panikanfälle, weil das nicht weggeht. Und ich möchte sie nicht chronisch haben.

Antwort
von Tigerkater, 13

Eine Nasennebenhöhlenentzündung die sich neben anderen Symptomen mit gelbem Sekret äußert, sollte immer antibiotisch behandelt werden.

Nasenspülungen und Inhalationen können nur begleitend gemacht werden.

Auch mit richtiger Therapie kann diese Erkrankung 8-10 Tage dauern und auch nur dann, wenn das Antibiotikum gewirkt hat das heißt die Eitererreger vernichtet sind.

Natürlich zeigt eine Rückläufigkeit bzw. Verschwinden der Symptome das Abklingen der Erkrankung !!!

Alles überhaupt kein Grund " Panikanfälle " zu bekommen !

Kommentar von freaknextdoor ,

Ja, das habe ich wohl vergessen zu erwähnen, ich nehme natürlich neben dem Inhalieren und der Nasendusche auch noch Medikamente. Sinupret forte und Nasentropfen hat mir mein Arzt verschrieben. Aber meinst du, ich kann wieder arbeiten gehen oder ist das noch zu früh? 

Kommentar von Tigerkater ,

Du hast also kein Antibiotikum genommen ??

Dann könnte es sein, dass sich die Heilung verzögert.

Ob Arbeit oder nicht kannst nur Du selbst beurteilen, ob Du Dich wieder in der Lage fühlst, Deine Arbeit ordentlich zu verrichten !!

Kommentar von Hooks ,

Geh erst dann wieder arbeiten, wenn Du Dich fit fühlst! Das ist auch für Deinen Arbeitgeber besser, wenn Du volle Leistung erbringst.

Und ich würde auch nicht so viel liegen, sondern eher im Bett oder Couch aufsitzen, damit der Kopf hoch ist.

Antwort
von Hooks, 7

Bei mir dauern diese NNH-Entzündungen immer um die 3 Wochen, letztes Mal war ich 4 Wochen benommen und hatte leichte Schmerzen. Irgendwann war es dann gut.

Achte halt darauf, daß die Nase immer frei ist (meist reicht auch schon die 0.025%-Dosierung der abschwellenden Nasentropfen, sonst hat man zuviel Nebenwirkungen).

Mir half immer sehr der Holunder. Entweder als Tinktur (Pflanze einige Wochen lang in Doppelkorn legen), oder auch dies hier: https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/sinupret-tropfen-2x100-ml-bionorica-s... Davon habe ich 3x tgl einen EL genommen.

Bei mir hat die Milch immer einen Rückschlag verursacht. Butter und Sahne gehen sonst, die habe ich dann ab schließlich auch reduziert. Am schlimmsten sind Käse und Quark.

Gut sind auch Kneipp'sche Kniegüsse, ich mache sie morgens und lege mich dann noch mal für 15 min ins Bett. Wenn Du keine Krampfadern hast, kannst Du auch heiße oder ansteigende Fußbäder machen; das hilft alles, um im Rachen- oder Nasenraum Entzündungen zu heilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community