Woran erkennt man beim Kind eine Gehirnerschütterung?

1 Antwort

Schwindel,erbrechen. Flach hinlegen und ab ins KH

Wann bei Bauchschmerzen Krankenwagen (o.ä) rufen?

Hallo zusammen, Ich habe eben auf der Couch gelegen und plötzlich durchfuhr ein stechender Schmerz meine Leistengegend. Ich war kurz am überlegen, ob ich zum Arzt soll, da die Schmerzen zwar nur kurzzeitig so heftig waren, jedoch jetzt noch beim Gehen, Stehen und Liegen bestehen und ich mit meinem Bruder allein bin (Er ist 12 und ich 14). Ich war letztens mit meiner Klasse am 6.7.16 Wasserski fahren und, weil ich das nicht hibekommen habe, bin ich ohne Skier gefahren. Danach tat meine Leistengegend leicht weh. Das wurde am Abend ein bisschen schlimmer geworden. Ich dachte mir nichts dabei und habe alles so gelassen, wie es war. Bis jetzt hatte ich beim Husten und Pressen mäßige Schmerzen und eine leichte Druckempfindlichkeit. Doch auch dabei habe ich mir bis jetzt gedacht, dass das vorbei geht, aber jetzt habe ich die Sorge, dass das ein Leistenbruch sein könnte. Ich sehe und ertaste keine Schwellung. Könnte das ein Leistenbruch sein und sollte ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Hilfe Zahnschmerzen, ganz dringend

Hilfe ich hab fürchterliche Zahnschmerzen.

Würde ich nicht seid stunden mit Wasser spülen wären sie nicht aushaltbar. Ich lebe hier in Irland und kenne mich noch nicht so recht aus. Ich habe heute vom ZA Antibiotiker und Schmerzmittel bekommen, genau so wie vor einer Woche. bevor mir der erste von 4 Zähnen gezogen wurde. Bei der ersten Infektionsbehandlung war noch alles okay...die Schmerztabletten haben super angeschlagen. DOch jetzt ist die wirkung gleich 0.

Meine Frage ist da ich nicht weis wo hier der nächste Notdienst ist...kann man bei starken Zahnschmerzen einen Krankenwagen rufen? Oder gibt es irgend eine Möglichkeit das die Schmerzen über Nacht erträglich werden?? Ich habe als Schmerztabletten Paracetamol 500 und Ponstan Forte 500....die Ponstan habe ich von meinem ZA...jedoch wirken diese nicht, und die Paracetamol hatte ich letzte Nacht bevor ich heute beim ZA war...auch diese haben nicht geholfen.

Bitte helft mir ich gehe hier die Wände hoch vor schmerzen:-(

...zur Frage

Viel zu hoher Blutdruck trotz Medikamente und Wasser in den Füßen welches nicht weggeht

Einen hohen Blutdruck habe ich schon lange, aber er wurde immer ganz gut mit Medikamenten behandelt. Nun schlagen diese aber seit ca. zwei Monaten nicht mehr an und mein Arzt hat einige andere ausprobiert, kriegt es aber nicht in den Griff. So habe ich mehrmals am Tag richtige Bluthochdruckanfälle ( 225/ 127) Nachts, oder in den frühen Morgenstunden ist es ganz schlimm, ich werde dann davon wach und war bereits mehrfach davor einen Krankenwagen zu rufen. Zeitgleich fing das mit dem Wasser in den Füßen an, dieses ist so stark das ich nicht mehr laufen kann, besonders auf dem Fußrücken. Nehme tägl. Wassertabletten und bekomme Lymphdrainage, die wohl kurz etwas Besserung bringt, aber nach ein paar Stunden ist das Wasser wieder genauso viel. War auch beim Kardiologen, beim Venenfacharzt und beim Lungenfacharzt, aber niemand kann die Ursache finden oder was man dagegen tun kann. Es sind auch unerträgliche Schmerzen in den Beinen und ich habe so eine dumme Frage gestellt, ob Venen und Adern schmerzen können, so fühlt es sich jedenfalls an, ähnlich wie Stromschläge. Nun muss ich wohl noch erwähnen das ich chronische Schmerzpatientin bin und auch eine chron. Hepatitis C habe, die aber laut meines Arztes zur Zeit nichts macht. Wenn mir jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar.

Es grüßt Euch heaven0814

...zur Frage

Wie heißt die Störung wenn man mit Kindern unnötig zum Arzt rennt?

Also ich habe einmal von einer psychischen Störung gehört, bei der es darum geht, dass Eltern, meist Mütter, mit ihren Kindern ständig zum Arzt gehen, nicht weil das Kind wirklich krank ist, sondern weil sie die Aufmerksamkeit genießen. Ich hoffe jemand von euch weiß was ich meine. Ich würde mich gerne weiter darüber informieren, aber ich weiß eben nicht unter welchem Namen ich suchen muss, kann mir jemand weiter helfen? Und wisst ihr vielleicht auch, welche Auswirkungen das auf das Kind hat? Ich war nämlich selbst, so weit ich mich erinnere, in meiner Kindheit sehr oft beim Arzt, aber man hat irgendwie nie etwas gefunden. Und meine Tante ließ kürzlich so eine Bemerkung fallen, als ich sagte dass ich psychische Probleme habe, irgendwie habe es meiner Mutter immer gefallen wenn ich krank war, weil sie dann etwas erzählen konnte und Aufmerksamkeit erhielt. Daher interessiert mich das Thema sehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?