Woran erkenne ich Migräne?

2 Antworten

Eine Migräne ist ein halbseitiger, periodisch wiederkehrender, pulsierender, starker Kopfschmerz, der oft einhergeht mit Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit.
Zur genauen Abklärung der Symptomatik würde ich einen Neurologen aufsuchen. Durch verschiedene Untersuchungen, z. B. EEG (Messung der Hirnströme), Schädel-CT u. a. kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen und dementsprechend behandeln.
Ich rate Dir außerdem, einen sogenannten Kopfschmerzkalender zu führen, in dem Du aufschreibst, wie lange die Schmerzen andauern, Lokalisation des Schmerzes und welche Intensität sie haben, evtl. auch noch, was Du vorher gegessen hast. Dieser Kalender ist auch für einen Arzt sehr hilfreich, da es sehr viele Arten von Kopfschmerzen gibt.

Typische Symptome für Migräne sind Kopfweh und Übelkeit. Da ich wohl auch schon einen Migräneanfall hatte (zum glück nicht mehr wieder) kann ich dir sagen, dass es nicht nur ein normales kopfweh ist, sondern ziemlich stark und stechend hinter den augen sein kann. Ich habe mich die Nacht mit dem Anfall nur im Bett rumgewälzt, weil mir auch so schlecht war. Oft kann man dann auch Licht nicht haben und dunkelt das Zimmer ab. Das war bei mir jetzt persönlich nicht so. Ich würde auf jeden Fall mal zum Arzt gehen und das abklären lassen. (Migräne wird auch vererbt - hat deine Mutter zum Beispiel Migräne?) Ich wünsch dir eine gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?